Ein Trabant namens ANTJE

  • Genau, da hatte sie das erste mal "Ausgang".
    Und wurde wie die Ikarus bewundert, aber danach begannen die kleinen Wehwechen.
    Stoßdämpfer hinten rechts hat wohl nun nach 50 Jahren den Dienst quitiert. (Hinten sinds doch noch normale)
    Danke an den netten TÜV Mann im Chemnitz Center, der Antje mal auf die Bühne genommen hat.
    Ist schon ne Menge Öl, die in so einem Dämpfer steckt!
    Diese beiden noch tauschen, und Borkheide kann kommen!

  • So am Wochenende hat ein guter gebrauchter Endschalldämpfer unter Antje Platz genommen.
    Bei den Stoßdämpfern war es nicht so einfach!
    Rechte Seite raus, nochmals nen Anruf, ob vorne und hinten gleich, auf den Teile Boden, ein Paar geholt, und versucht den Stoßdämpfer hinten rechts einzubauen.
    Ging nicht, da ein kleiner Haltebock und somit wohl noch ein ganz alter Stoßdämpfer verbaut war.
    Andere Seite hochgeleiert, und dort war ein normaler drin, also links fertig aber rechts noch nicht.
    Als Fan von Spirellis, paast natürlich nicht ein Haltebock!!
    Muss ich mir noch nen Haltebock besorgen.
    Anbei 3 Fotos, wie es zur Zeit ausschaut!
    Mann sieht auch, wie schön sich das Öl verteilt hat!

  • Käfig kannst du gerne haben!
    So als Klettergerüst fürn Nachwuchs!!!
    War mal bei nem Satz Stoßstangen dabei.
    Glaube der geht aber nur für den Kübel.

  • Heute Lagerbock von nem Bekannten mitgenommen, war natürlich die falsche Seite, also bis morgen warten!

  • Heute den richtigen Lagerbock verbaut, und gleich ne kleine Runde gedreht, nun ist Antje fast "OFF ROAD" fähig.
    Steht hinten wieder schön im Radkasten, vorher hing sie ja doch schon ganz schön durch.
    Nun noch putzen, und hoffentlich nächsten Freitag frei bekommen, Borkheide wir rollen an!

  • Quote

    und hoffentlich nächsten Freitag frei bekommen


    Ich habe schon von deiner wackeligen Freiheit gehört. Das wär natürlich ein Ding, wenn du kein Frei bekommst. :thumbdown:

  • Wünsch: Erst haben wir über dein Problemschen gelacht, nun wird es bei mir eins!!!
    Hollander: Klar, die werden vom Wagen nie mehr abgemacht, nur die roten kommen drüber!
    Aber für Fotos und zum stehen bei Veranstaltungen verschwinden die roten wieder im Kofferraum.

  • Nachdem mir auf dem Rückweg von Borkheide, der "Lenkungsdämpfer" (heist der so?) zerflogen ist, und mir mit Andres hilfe die Lenkstange gewechselt wurde, ist gestern Antje bei strahlendem Sonnenschein für 2 Wochen isn Gebirge gezogen.
    Für eine kleine Fahrwerks und Stromüberholung!

  • Soooo...da ich dem Kollegen WANNI noch allerhand Arbeitsstunden schulde, hab ich mich heute mal der wohlgeformt-rundlichen Holländerin angenommen.


    Der Anlasser von Frau Antje ist schonmal überholt. Jedenfalls technisch - für die optische Aufarbeitung gab es keinen Auftrag. ;) Rotor überschliffen, Kohlen gängig gemacht, Stator gereinigt. Der Magnetschalter hat einen Schaden - aber da ich die Nieten heute nicht aufmachen wollte, hab ich erstmal einen aus meinem Bestand genommen. Hatte noch einen originalen aus der Spendermurmel vorrätig. Alle Konktakte geputzt, das Massekabel vom Hilfsrahmen zum Getriebe mit 'nem neuen Kabelschuh versehen und mal wieder angeklemmt - und siehe da:
    Er dreht den Motor wieder so schnell wie man sich das bei 6 Volt eben wünscht.


    Danach die Lima:
    Die ist von 1975 und irgendwie verbastelt. Hier (der Schraubendreher zeigt drauf) ist die Ursache für das grauslige Klingelklappergeräusch:

    Die Halteplatte dreht sich einfach frei mit, die Schrauben fehlen...genauso wie die Lagerabdeckung auch gleich weggelassen wurde. :hmm:



    Rotor ist schon geputzt und überschliffen, Lager sind auch neu. Ansonsten muß ich die Einzelteile erstmal gründlich reinigen, dann wird sie wieder montiert.


    P.S.:
    Die Schürze unter der Stoßstange ist wirklich die fieseste Lösung die man sich in puncto Wartungsfreundlichkeit ausdenken konnte...und direkt danach kommt die Haube mit der Fallbeilähnlichen Kante. Mit tut der Kopf noch weh... ;(:S

  • Herzlich willkommen in der runden Welt... ;)

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Aber dadurch entfällt- wie Thomas mir sofort gesteckt hat- bei der runden Haube das nervige Herausschrauben der Attrappe :)

  • Was durch das teilweise Abschrauben der Schürze bei einigen Arbeitsgängen zunichte gemacht wird. Ein Chirurgenmodell.

  • Den Murmelfahrer erkennt man am ehesten an seiner Fontanelle. :thumbsup:

  • Schön zu lesen, das es während meines Ungarn Urlaubs an der schönen Antje weiter geht. Ja das Gebimmel ging einem wirklich langsam auf den Sack. Habe heute die ersten zwei 1,1er aus Ungarn gelistet. Mann ist das schwierig den Leuten klar zu machen, was man möchte.