Wie oft sollte der Trabi bewegt werden?

  • Aus Zeitmangel komme ich kaum dazu, mit meinem Trabi zu fahren. In diesem Jahr waren es gerade einmal 30 km.


    Was ist zu beachten, wenn ich so wenig fahre? Trocken steht er ja und anspringen tut er sofort. Die gesamte Technik wurde vor 2 Jahren generalüberholt und ist seitdem etwa 1000 km gefahren.

  • Nichts. Er steht trocken und fährt regelmäßig wenige Kilometer. Optimale Bedingungen zum Altwerden. :)

  • und ab und zu die Bremse betätigen wenn er länger mal (mehrere Wochen bis Monate) steht... das beugt einem festrosten der Radbremszylinder vor.
    Auch wenn er trocken steht neigt die Bremsflüssigkeit zu Hygroskopischen Eigenschaften (zieht Feuchtigkeit an).

  • Habe erst letzten Samstag meinen Kübel nach 8 Monaten Standzeit wieder mal gestartet und gefahren. Die ganzen 8 Monate stand er trocken in einer Halle und ich habe nicht einmal die Bremse oder Kupplung getreten.


    Er sprang an und fuhr und bremste als wenn ich ihn erst gestern abgestellt hätte. Die RBZ sind schon seit 13 Jahren und 30tkm drinnen und immer noch dicht trotz Nachbau von PEX ;-)

  • Speziell der Motor: Sollte man ihn nach längerem Stehen erstmal mit gezogenen Zündkabeln ein wenig orgeln lassen, damit der Schmierstoff verteilt wird? Wer füllt denn schon beim Abstellen Öl in die Brennräume ...? Ausserdem würde dies meinem Kat nicht guttun.

  • Meiner steht job- und familienbedingt auch mehr in der Garage, als dass er gefahren wird....teilweise monatelang....und ich tue... nichts....^^
    Und er tut immer wenn ich ihn brauche brav seinen Dienst....selbst nach vier Monaten Standzeit habe ich ihn rausgeholt, ab damit zur Dekra, Plakette bekommen, wieder ab damit in die Garage....


    MfG Björn

  • Meine Faustregel ist : 2 Tankfüllungen/ Saison durchjodeln und es passiert nichts. das klappt übrigens auch bei anderen Fahrzeugen.


    Übrigens, es schadet mehr, das Fahrzeug abzustellen, als es zu bewegen. Ist halt ein FAHRzeug.

  • Versteh ich nicht. Wenn ich ein Fahrzeug nicht bewege, entsteht auch kein Verschleiß, wenn dann ab und zu mal der Motor durchgedreht wird und sowas. Oder hab ich durchs Stehen auf einmal ein Fahrwerk, das durch tausende Kilometer ausgetüdelt ist?

  • Erfahrungsgemäß würde ich behaupten das ein fahrzeug bei richtiger Pflege besser läuft als ein Stehzeug...

  • Ich habe meine Autos jedenfalls nicht nur zum Angucken, sondern auch zum Fahren. Das muß man alles nicht übertreiben - aber ein bißchen rollen dürfen sie schon.
    Dennoch steht die Mehrheit der Fahrzeuge nur da, weil man gar nicht alle gleichzeitig zulassen kann oder manche auch einfach noch nicht fertig sind.


    Ich habe den 89er voriges Jahr in den zeitweiligen Ruhestand geschickt, fahre sonntags mal mit dem 66er und lasse den 1.1er täglichen Alltagsdienst verrichten, momentan.

  • Fahren ist immer wichtiger als stehen und wenn es nur zweimal im Jahr für ein paar Kilometer sind. Da verteilt sich das Fett in allen beweglichen Teilen & Lagern mal wieder neu.
    Meiner steht den Winter über auch 5 Monate im Carport und außer Batterie rausbauen, Abschmieren vor der Saison und alle zwei bis 3 Jahre Bremsflüssigkeit wechseln bekommt er keine "Sonderbehandlung".

  • Also ich bewege meine Fahrzeuge regelmäßig.: Trabant 601 Hycomat Bj 1965 etwa 6 - 7 000 km/ Jahr; Jawa 250 Bj 1959 etwa 900 - 1 000 km /Jahr, ETZ 150 Bj 1987 etwa 800 km / Jahr und mit der kürzlich zugelassenen ES 150 Bj 1968 hab ich auch schon 350 km weg. da die Fahrzeuge kein Salz sehen und auch sonst größtenteil "ein Dach über dem Kopf haben" passiert wenig. man sollte sich nur vor Supermarktparkplätzen vorsehen. da sollte man lieber in der letzten Reihe parken. Manche Zeitgenossen sind halt rücksichtslos mit den Einkaufswagen oder einfach zu doof zum Einparken ihres Autos. Das ist eigentlich die einzige Gefahr für unsere Lieblinge.

  • Was sich aber durch eine anständige Innenbeschichtung in den Griff bekommen lässt. Bei heutiger Spritqualität ohnehin empfehlenswert.

  • Als mein Tank ein halbes Jahr lang ausgebaut war, war er nur halbvoll. Hab ihn ca. wöchentlich mal hin und her geschwenkt. Er war dann immernoch schön blank innen.