Andere / kleinere Lichtmaschine

  • Hallo,


    welche kleinere ( Baugröße ) Lichtmaschine könnt Ihr mir empfehlen ? Gibt es eine wo mann den originalen Limahalter mit verwenden kann ? ?(


    Sonnige Grüße, Minol-Pirol

  • da bieten sich fast alle Lima's aus Japanischen kleinwagen an.
    die untere Halterung ist leicht modifiziert den oberen Bügel muß man sich meist neu fertigen.


    Kommst du nach Uftrungen? geht heute los.

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Meine ist glaub ich von Denso, da musste ich nur die Hülse etwas kürzen und die Spannstrebe verlängern. Einzig die Sache mit der Ladekontrolle geht bei mir nicht, Lima funzt aber trotzdem. Ich mache am Wochenende mal Bilder von dem Ding.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Suzuki Swift ist ne gute Wahl. Wird bei einigen Händlern für viel Geld als Motorsportlichtmaschine verkauft.


    Grüße Manu

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

  • Hallo,


    danke für eure Hinweise.


    Yves, ich hätte schon Lust nach Uftrungen zu kommen, Du hast aber dort leider sehr wenig Zeit :( . Ich schreib Dir eine Mail.


    Grüße, Minol-Pirol :)

  • Trabimanu


    meinst du die von den älterren Swift die normalerweise einen Rippenriemen (Heißt das so?) haben. Kann man da das Riemenrad einfach tauschen oder muß die Riemenscheibe auf die Drehbank ?(



    Edit: Toll währe natürlich ne Angabe von Welchem Modell mit Baujahr und Motorisierung die ist :) .

  • Nach dem ich mir nun optimistisch eine Swift Lichtmaschine vom Teileverwerter auf verdacht gekauft habe ging es nun heute an die Anpassungsarbeiten. Ich muss dazu sagen das die Anpassungsarbeiten eine größeren Umfang hatten als ich mir erhofft hatte :/ .


    Am Halter mußte ich die beiden Flachstähle abtrennen und mit geänderter Position wieder anschweißen.


    Als Riemenscheibenrohling diente eine Gussriemenscheibe einer alten Gleichstromlima, da hier zufällig schon der Durchmesser der Aufnahmebohrung passte. Bei dieser Riemenscheibe mußten erst mal die Rippen die der Kühlung dienten abgedreht werden, danach mußte die Scheibe an der Aufnahme ein wenig abgeändert werden da die Aufnahme zu Breit war, dabei hab ich hier und da noch ein wenig vom Material abgedreht was mir überflüssig erschien, ich hoffe das war nicht zu viel des guten ^^ .





    Morgen muss ich dann noch einen Halter bauen und schauen welche Riemenlänge es nun werden soll, aber nach erster Sichtung wird es wohl die Originalriemenlänge werden :) . In meinen augen ein klarer Pluspunkt da ich bei meiner jetzigen Lima (auch keine Original) einen AVX 1030 hatte und dementsprechen eine lange Spannstrebe was dazu geführt hat das ich auf lange sicht immer mal wieder Probleme mit der Halterung hatte, sei es angerissene Spannstrebe oder Materialbrüche des Haupthalters ;( .


    Morgen Baue ich noch ein Spannstrebe und mach die Anklemmung fertig die ein wenig anders als beim Original ist.

  • Moin Alex,
    schaut gut aus, aber: Bei der unteren Aufnahme würde ich trotzdem eine lange Schraube nehmen und das Rohr zwischen die Aufnahmen setzen so wie es original ist. Wer will schon da unten immer zwei Schrauben lösen? Ich habe bei meiner den originalen Riemen drauf aber die Strebe oben musste trotzdem verlängert werden weil scheinbar die Aufnahme an der Lima woanders sitzt. Aber zwei Jahre hat es immerhin so gehalten. ;)


    Tante Edit sagt: Ich hab grad mal mein Bild angeschaut welches du auch hast. Meine Lima hat im Drehpunkt unten nur eine Aufnahme, scheint also doch recht unterschiedlich zu sein. Kam beim Nummerngoogeln was raus?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hotwheelz ()

  • Ja ich hatte deine Lima gefunden aber da ich in der Hinsicht geizig bin und die möglichkeiten da wahren hab ich die die ich jetzt vom Verwerter geholt habe verbaut. Ob ich noch ne Hülse verwende muss ich heute mal schauen aber eher nicht da der Rechter Halter im Gusseine Verschiebbare Hülse hat um Toleranzen in der Halterung aus zu gleichen. Kann sein das das so gewollt ist da dieser ja recht schmal ist und Spannungen evtl. nicht so gut verträgt. Mal schauen, so oft muss man da ja nicht ran.


    Gewicht messe ich nach her noch mal genauer nach.

  • Ihr konnt in der Bucht auch nach Toyota Lima schauen, ich habe meine für in Euro gekauft. ist die Selbe von Mitsubischi...irgendwas mit 42A

  • So Heute noch den Rest erledigt und nun funktioniert sie. Wegen meiner großen Riemenscheibe ist es allerdings so das die Lima erst ab 850 U/min ihre Leistung voll entwickelt. Unter dieser Drehzahl liegen dann erst 13,4 Volt an, wie viel Strom sie dabei leisten kann weiss ich nicht. Sollte es im Alltag Probleme bereiten werd ich wohl ein komplett neues Riemenrad drehen was dann im Durchmesser kleiner ist, ich denke es geht aber auch so. Zumal mein LL eh knapp über dieser Drehzahl liegt.


    Zur elektrischen Seite ist zu sagen das die Lima nicht Plug and Play angeschlossen werden kann. Sie braucht um richtig zu funktionieren ein mal Zündungsplus als Erregerspannung. Hat man dies aber erledigt arbeitet die Kontrollampe der Lima wie sie soll.



  • ich hab letzten sommer ne VW Lima verbaut, mir ging es dabei nur um die hoehere Ampere-Ausbeute -
    viele Scheinwerfer fressen viel Strom, und wenn dann permanent der Keilriemen am Rutschen ist,
    ist das eher suboptimal.


    Gabs fuer 10 Steine beim Verwerter, bei meiner alten waren die Lager hinueber.
    12V / 55A irgendwas vom Jetta.


    Hab die Riemenscheibe von der Alten Lima uebernommen, nen neuen Keil bei VW bestellt (80 Cent oder so).
    das einzigste was man sich wirklich selber bauen muss ist der Halter. oder man machts wie ich und benutzt
    nen kuerzeren Keilriemen und den originalen Halter weiter.
    Unten, an dieser langen Schraube an der die Lima haengt empfiehlt es sich noch ne Abstandsbuchse reinzusetzen,
    ist aber auf der Drehbank ne Sache von 5 Min.


    Bei Bedarf kann ich auch Bilder machen.

  • Gibt's auch Umbauten mit Zahnriemen + Spanner? Dann wäre das Rutschen Vergangenheit. :)

  • Wenn ich dir noch nen Tip geben darf. Die Lichtmaschine muss näher zum Motor. Sonnst bekommst du über kurz oder lang Probleme mit den unteren Haltern. Die brechen gern mal wenn die Lima so weit weg geklappt ist.
    ich hatte das anfangs auch so wie du. Das hab ich dann nachdem mir der Halter häufig gerissen ist geändert. Nach der Änderung wars dann auf Dauer haltbar.



    2500! Danke an alle mein technisches Gelaber ertragen mußten. :D
    :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Danke, ich werd mal schauen das ich die LIMA noch senkrecht zwischen Vergaser und Kurbelgehäuse bekomme. Denn genau darum gings mir diese Probleme hatte ich nämlich schon mit der schwereren VW Lima.



    Das Gewicht der Swift Lima ist etwa 1,3 Kg weniger als die der originalen.

  • So ich mache jetzt Lima technisch hier weiter .


    Da mich ein externer Regler wieder vor neue Probleme stellen wird greife ich erstmal auf eine originale Lima zurück.


    Irgendwann muss ich auch endlich mal zur Abnahme.