Merkmale eines anständig regenerierten Motors

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Hallo zusammen,


    Vielleicht wurde die Frage hier bereits besprochen, ich bin aber selbst mit der suchfunktion nicht fündig geworden. Zur Not bitte den Beitrag verschieben. Meine Frage:


    Woran erkenne ich, dass ein Motor handwerklich sauber regeneriert wurde?


    Hintergrund: mein Trabant hat laut Tacho knapp 45.000km oder 145.000km oder 245.000km runter. Sprich: ich hab keine Ahnung. Der Motor wurde auch schonmal getauscht durch einen älteren. Der Trabant ist extrem laut - ich weiß aber nicht, ob das am Motor, der Dämmung oder (was ich vermute) am VSD liegt. Ich hab mangels fehlender Vergleichsmöglichkeit auch noch nie einen "guten" gehört. Ich stelle mich deshalb mental auf nen regenerierten Motor ein und wüsste gerne, auf was ich beim Kauf achten muss.


    Aufgrund der fehlenden Erfahrung und des fehlenden Werkzeugs macht selbst regenerieren wohl eher keinen Sinn.


    Gruß Hanjo

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Es gibt dafür leider keine Merkmale, an den man von außen einschätzen könnte, was innen verbaut wurde. Sauber sollte er sein.
    Wenn die Schungscheibe ab ist, kann man sehen ob das schwungradseitige Lager neu ist.
    Ansonsten.......gehört wohl heutzutage auch viel Vertrauen dazu.
    Und auch dem besten Motorbauer können mal schlechte Teile unterkommen, die man nicht sofort erkennt und damit einen "Montagsmotor" baut.


    Anständig wird es immer, wenn man es doch selber macht. Beim ersten Mal vielleicht mit fachkundiger Hilfe und in Zukunft dann allein.
    Vielleicht besuchst du mal das Motorseminar von Klaus.
    Motor- und Getriebeseminar

  • Vielen Dank für die Antwort! Dann werde ich mich mal in die Regenerierung einlesen, auch wenn mich der Aufwand noch etwas abschreckt. Mit Klaus hatte ich schon geschrieben, der ist für mich aus Stuttgart verhältnismäßig gut zu erreichen (am Seminar kann ich aus zeitlichen Gründen leider nicht teilnehmen).


    Ist es möglich, den Zustand eines Motors anhand der Geräuschkulisse (zB Video- oder Soundaufnahme) einzuschätzen?

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • ich denke eher nich. für geübte 'Hörer', die schon seeehr viele Motore gehört haben, ist es kein Problem was zu einem Laufenden Motor zu sagen...wenn sie danebenstehen... Video/sounddatei verfälscht das ganze nur...

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • Jein.


    Was du sagen kannst, ist ob es der Motor schon hinter sich hat oder nicht. Wie lange es aber bis zum Ausfall/Lagerschaden noch dauert, kann man nicht sagen.


    Es gibt Motoren die klingeln mit 60/70Tkm noch nahezu perfekt. Dennoch müssen sie bald regeneriert werden. Die Teile unterliegen einfach einem starkem mechanischem Verschleiß.


    Gute Gebrauchte gibt es nicht. Zumindest nicht in 90% der Fälle. Das liegt daran, dass gut laufende und sauber klingende Motor nur selten ausgebaut und dann noch viel seltener verkauft werden. So etwas lagert man sich wenn denn selber ein.


    Insofern... Zeit nehmen und selber machen ;)

  • Führt vermutlich auch eher zu wilden Spekulationen als zu einem sinnvollen Ergebnis...


    Sollte sich einer der Profis hier aus dem Forum mal Richtung Stuttgart verirren, so ist er herzlich auf ein kaltes Bier und eine Testfahrt/Testhörung eingeladen^^

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Wenn dein Motor seine beste Zeit hinter sich hat, kann man das meist schon auf einem Soundfile erkennen. Das geklapper ist oft nicht zu überhören...


    Nimm den Riemen runter, Haube auf und Mach ein Video ;)

  • Du machst dich gerade unbeliebt, denn du bringst jemanden um ein kaltes Bier und "wichtiges, bedeutungsvolles um-die-geöffnette-Motorhaube-rumstehen-und-Fachsimpeln" :top:


    Im Ernst: ich werd mal versuchen brauchbares Material zu liefern.

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Gibt es irgendwo gute Anleitungen um einen Motor komplett zu regenerieren?


    Also wie man vorgehen muss und was ersetzt werden muss undso...

  • Ja das Wie helfe ich mir selbst Buch :) Da steht alles wichtige drin. Das man danach kein perfekter Motorbauer ist.....klar, aber mit etwas technischem Verständnis, ein wenig Werkzeug und etwas Mut, kann man es damit hinbekommen.


    Natürlich wird hier dazu geraten, sich den Motor vom Profi zu kaufen, oder sich das mal zeigen zu lassen. Ein Buch ersetzt ja keinen Menschen, der meistens noch ein paar praktische Erkenntnisse liefern kann. Wenn man es selber mit nur Halbwissen versucht, dann ist die Gefahr größer wertvolle Ressourcen zu vernichten, die zum Teil derzeit unwiederbringlich sind. Das sollte man versuchen zu vermeiden, weil es letztendlich ein Schaden für alle sein kann.

  • OK. Danke für die Antwort. Werde mir das Buch kaufen. Mal schauen ob ich es günstig bei ebay erwische...


    So ein regenerierten Motor kostet ja bei Trabantwelt z.B. knapp 700€.


    Also wenn man es selber macht kann man doch ne Menge sparen, oder?


    Als ich meinen Trabi gekauft hatte, hatte er laut Verkäufer vor 2000km einen regenerierten Motor bekommen. Jetzt hab ich noch ca. 6000km draufgefahren....



    Weiss halt nicht obs stimmt mit den 2000km.

  • Ich bin jetzt kein Motorfachmann, aber dein Motor hört sich nicht gerade gut an. Abgesehen davon, dass er schlecht anspringt klingt er sehr blechern. Ein "Soundcheck" bei warmen Motor, wenn das Standgas sich eingepegelt hat und der Chocke zu ist, wäre denke ich nocht etwas aufschlussreicher.

  • Der ist schlecht angesprungen, weil der Benzinhahn eine Woche zu und der Vergaser leer war. Ich finde auch, dass er sich furchtbar anhört. Selbst warm und im Standgas wird er nicht wirklich leiser :( , aber da kann ich gerne morgen noch eine Aufnahme nachreichen...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Das geklapper bei laufendem Motor kann vieles sein... Bleche scheppern gerne.


    Aber die letzten Umdrehungen beim Abstellen klingen bedenklich.

  • Bedenklich bedeuted was?

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Hör mal hier rein. Wenn der Motor ausgeht hörst auf der letzten Umdrehungen das Klappern der Drehschieber. Das ist normal. Dein Geklapper nicht.


    Trabantmotorgeräusch

  • Das meinte ich auch mit "blechern". Um wirklich sicher zu gehen, kannst du auch mal den Motor ohne Blechgehäuse und Keilriemen laufen lassen.


    Und übrigens Danke für den Link Gustl, der Motor dort hört sich echt sauber an, ich dachte schon, meiner hört sich fast etwas zu dumpf an, mit dem neuen Auspuff, kommt dem Motor aus dem file sehr nahe.

  • Durch verschiedene Abgasanlagenkonfigurationen (Ungarn-DDR/Alt-Neu) lassen sich erstaunlich viele Klangtypen konfigurieren, du wirst staunen ;)


    An nem guten frischen Motor hörst du im Standgas de-facto nichts außer das Deng-Deng-Deng vom VSD.