Restaurierung P601 Limousine - Juni 1989

  • Das eine schießt das andere ja nicht aus. Ich kenne niemanden, der behauptet, ich hätte zwei linke Hände. Ganz im Gegenteil.



  • Mal im ernst, möchtet ihr nicht ein wenig respektvoller miteinander umgehen? Dieses Gepöbel ist doch unnötig.
    Weder schreit die Rechtschreibung vom Ingenieur so zum Himmel, noch muss dieser sich wegen jeder Spitze rechtfertigen und versuchen den Spieß umzudrehen.
    Bitte haltet das Forum doch ein wenig harmonisch und kultiviert, Streit gibt es auch außerhalb genug.


    Ich finde es schon stark dass sich unser "Ingenieur" (dessen Fachgebiet ich immer noch gern einmal wüsste) auf einen Beitrag von vor 7 Monaten und 14 Seiten bezieht.
    Aber ich unterstelle ihm nicht, dass er stänkern möchte. Viel eher denke ich, wollte er sein Wissen teilen oder unter Beweis stellen. Und im Sinne von Sasch's ehem. Signatur "Wissen ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.", kann doch eine sachliche Diskussion der Allgemeinbildung förderlich sein.
    Mal abgesehen davon, ob man nun Praktiker oder Studierter ist. Fakt ist, dass die 8A-Sicherung bisher bei den anderen mit Anhänger laut deren Post's nicht gekommen ist und das Fahrzeug auch nicht abfackelt, wenn im Sicherungsträger eine 16A-Sicherung steckt.
    Ich steige bei E-Technik eh nicht ganz durch und erlaube mir jetzt nicht, meinen semi-qualifizierten Senf dazu zu geben.


    Abschließend zum Thema @Wünsch: Wie hast du denn das Problem behoben? Hast du nur die Sicherung getauscht?


    Und ich wünsche dir nach den Startschwierigkeiten des Neuaufbaus von nun an sichere und pannenfreie Fahrten. Batterie, Getriebe, Unfall...aller schlechten Dinge sind drei, doch die haben's jetzt verwirkt. Hoffen wir, dass es das war!

  • Bitte haltet das Forum doch ein wenig harmonisch und kultiviert, Streit gibt es auch außerhalb genug.


    :thumbup:


    Bitte weiter im Thema


    Restaurierung P601 Limousine - Juni 1989

  • Hast du jetzt auch ein Wergutachten machen lassen?

  • Hoffe, Du läßt Dich zu neuen Reifen überreden. Originaltreue hin oder her - damit ist nicht zu spaßen. Knüppelharte DDR-Reifen haben auf feuchter/nasser Straße katastrophale Hafteigenschaften, da zählt eine eventuelle Rißfreiheit der Reifen gar nix. Was sagte der Gutachter zu den Reifen nach dem Unfall? Ich bin nicht nur einmal mit einem 25 Jahre alten Pneumant auf dem Moped hingeknallt und mußte die Hafteigenschaften am eigenen Leibe erfahren. Mit nagelneuen Reifen ist der Unterschied wie Tag und Nacht.
    Ich hatte mal einen Auffahrunfall mit dem Geländewagen eines Bekannten, da waren die Bremsen völlig runter. Man ist vor mir plötzlich eingeschert und hat sofort stark gebremst. So schnell kann man gar nicht reagieren - das Bremspedal ist auf dem Bodenblech, die Räder blockieren trotzdem nicht (nein, kein ABS vorhanden), dann knallen knappe 2 t auf das Heck einer Kompaktklasse und die Hängerkupplung drückt sich durch den Kuhfänger. Mehr muß dazu nicht gesagt werden, ich seh schon jetzt wieder gehässige Beiträge mißgünstiger verzagter Forenmitglieder... ;)

  • Also Ich hoffe auch, das du dich zu neuen Reifen hinreißen lässt, Heidenauer sind zwar nicht Original, aber sehen wenigstens so aus.


    Ich hatte mal einen Auffahrunfall mit dem Geländewagen eines Bekannten, da waren die Bremsen völlig runter.


    Was sagt uns das, man fährt nicht mit völlig platten Bremsen rum.


    ich seh schon jetzt wieder gehässige Beiträge mißgünstiger verzagter Forenmitglieder...


    Wusste garnicht, das wir hier gehässige, mißgünstige, verzagte Forenmitglieder haben ?(

  • Dann schau mal in den Spiegel. ;)
    Nochmal: Es war (leider) nicht mein Auto. So oder so hat sich die Aktion gelohnt: keine Teilschuld, keine Hochstufung und knapp 3000,- bekommen. Davon konnte man sich durchaus mal neue Bremsen leisten, die Motorhaube richten und den Kuhfänger schweißen, schließlich sind wir nicht dumm und haben keine zwei linke Hände.
    Bin schon auf den nächsten Negativ-Beitrag gespannt. Daß es aber auch immer so gut klappt mit dem Provozieren, ich bin immer wieder verblüfft.

  • Hier gilt immer noch der Grundsatz der Netiquette - also auch für dich.


    Wir brauchen hier keine Mitglieder die absichtlich Provozieren.
    Denk drüber nach, lass es stecken oder suchst dir ein anderes Forum!


    Sachliche Diskussionen: ja. Absichtlich Provozieren: njet.

  • Dann mal gut nachlesen, wer ursprünglich damit angefangen hat. Ich habe lediglich eine technische Sache aufgegriffen und erklärt.

  • Muss ich es wirklich singen? Ich möchte - egal wer mal irgendwann angefangen hat zu
    schupsen - hier keine Sticheleien oder (selbst wenn versteckte) Provokationen haben.
    Auch kein "der hat angefangen" ;)


    Es geht hier doch lediglich um "Restaurierung P601 Limousine - Juni 1989" :whistling: Mööönsch :rolleyes:


    Ab jetzt - egal wer angefangen hat und egal in welchem der 5661056 anderen Threads - Thema hier ist


    Restaurierung P601 Limousine - Juni 1989


    oook :hüpf1:

  • Jedenfalls freue ich mich, daß der 89er wieder unterwegs ist.


    Und ja - man sollte mit solchen Uralt-Schlappen nicht herumfahren. Rein sachlich hat der Ingenieur da völlig Recht.
    Das ist ein Thema, bei dem ich mich mit Kollegen Wünsch auch noch nie einigen konnte, weil wir da unterschiedliche Ansichten haben.


    Nur leider vergreift sich Der_Ingenieur (wie so oft und in letzter Zeit ständig!) völlig im Ton - und deshalb kündige ich als Bereichsmoderator hiermit Sanktionen an.
    Beim nächsten Mal (auch wenn es sich nur um eine entsprechende Antwort auf diesen meinen Beitrag handelt) schreibe ich Dir 3 Verwarnungspunkte ins Konto und damit wird Dein Account automatisch für 2 Wochen gesperrt.
    Nur mal so als Vorankündigung, damit Du Dich nachher nicht beschwerst, Du hättest von nichts gewußt. Das kann auch durchaus soweit gehen, daß wir Dich hier komplett entfernen - so wie in den letzten Wochen geht's garantiert nicht weiter.


    :schild_verwarnung:

  • Und das kurz vorm Fest der Liebe .
    Vielleicht sagt Wünsch auch er lässt Ihn übern Winter stehen und nimmt was anderes zum fahren . Schlecht wäre es nicht da doch sehr viel Zeit und "Axel" ins Auto geflossen ist.


    Ich würd es mir wünschen .

  • Also moderne reifen sind sowieso gut und viel besser als die alten. Gummi altert nun mal. Wenn zbs ein gummi der antriebswelle verschlissen ist dann geht es auch nicht mit kleben sondern muss ein neuer her. Bei einem Treffen ist es doch möglich die reifen vor ort zu wechseln. So werde ich das bei meinen grünen jetzt auch machen. Es kann bei regenwetter auch mal plötzlich und einfach so ein kind die straße überqueren... Dann wirds hart beim Gericht. Ich bin für 100% für originalität, aber bei sowas eben nicht. Das benzin ist ja halt auch nicht mehr die ab Werk ;)

  • Es wäre toll, wenn Heidenau auch die Radialreifen wieder auflegen würde - dann müßte man bei Originalitätsanspruch nicht zwingend die Diagonalreifen fahren. Die sind für Sonntagsausgeh-Oldtimer ganz nett, aber alltäglich möchte ich die auch nicht fahren.

  • Ja genau. Schade das es die nicht gibt. Toni... Mache andere Reifen drauf bitte...

  • Ihr seit mir ja ein paar :) Da schaut man mal nen Tag nicht rein und schon ist wieder ne Seite voll. :verwirrt:


    Also ich weiß eure Vorschläge ja zu schätzen aber folgendes:


    Ich hatte bis letzten Monat seit der Wiederinbetriebnahme Reifen aus aktueller Produktion drauf. Bei Sonne und bei Regen.


    Egal obs bei Kurven, Bremsaktionen oder Autobahnfahrten: Ich konnte keinen Unterschied zu meinen Pneumant Radialreifen fest stellen.


    Die Diagonalen fahren sich anders, ganz klar. Und ich habe auch schon Reifen drauf gehabt, wo man sofort gemerkt hat, dass die nicht gehen.
    Aber solange ich ein unproblematisches Fahrverhalten habe (und nein, ich fahre nicht nur mit 10km/h um die Kurve), sehe ich keinen Grund meine Bestände ungenutzt in den Müll zu werfen. Allerdings bin ich mir über die versicherungstechnischen Probleme im klaren.


    Der Vorschlag, die DDR Bereifung nur für die Treffen zu nehemen, halte ich für unbrauchbar, da ich:


    1. Soviel Aufwand alle 4 Räder zu wechseln für ein Treffen nicht haben möchte und
    2. Es bei Treffen- oder Ausflugsfahrten das gleiche Unfallrisiko herrscht wie an einem gewöhnlichen Tag



    Anbei möchte ich noch hinzufügen, dass mir seit der Wiederinbetriebnahme 2 Geisterfahrer (einmal bei ner Schnellstraßenausfahrt und letzte Woche an einer abbiegenden Hauptstraße) entgegen gekommen sind :hug:

  • Da würde ich mir aber nun mal gedanken machen :P