Trabant Kübel lackieren

  • Hallo ich hab da mal nee Frage,


    Weis jemand wie teuer eine Lackierung beim Trabant Kübel ist ? ( Innen/Außen ) Ich würde ihn soweit auch Zerlegen. Möchte mein Kübel in NVA Optik haben.
    Ich weis es gibt auch nachgemachte Originalfarben,doch wenn eine Macke dran kommt ,bekommt man vielleicht diese Farbe nicht mehr.
    Deswegen würde ich zu Ral 6003 ( BW Oliv-grün ) tendieren.


    Mein Kübel wurde mit roter Farbe über Lackiert ohne Grundierung.Jetzt blättert die Farbe teilweise ab,sodass wieder die originale NVA-Farbe hervorkommt.


    Da ich kein Maler / Lackierer bin habe ich 2-3 Fragen da ich mir vorstellen könnte ihn auch mit einer Rolle grün zu machen mit 1K Kunstharzlack Farbe .


    Was Haltet ihr von diese Farbe ?


    http://www.ebay.de/itm/NVA-LACK-FARBE-1kg-TGL-UAZ-IFA-ROBUR-TRABI-KUBEL-OLIVGRUN-2425-CHLORBUNAGRUN-/121048457035?pt=Militaria&hash=item1c2f0cdf4b#ht_5517wt_1163


    Reicht es wenn ich die rote Farbe abschleife und dann anfange zu Rollen, oder muss ich noch eine Grundierung auf die originale NVA Farbe auftragen ? Ich muss ja nicht bis aufs Blech abschleifen.
    Und wieviel Farbe benötige ich ?


    ich bedanke mich jetzt schon für eventuelle Antworten.Vielleicht kann mir auch einer Helfen wenn er aus der Nähe kommt ich wohne In Paderborn - Gütersloh.

  • Das Angebot an sich macht so erstmal einen guten Eindruck und ist sehr günstig. Ich würde 4kg einplanen, mindestens. Falls du zu wenig Farbe besorgst und nachbestellen musst kann es sein, dass der Farbton dann nicht mehr passt, was äusserst ärgerlich wäre. Zudem kann es ja auch vorkommen, dass du irgendwann nochmal etwas Frabe für etwas brauchst( irgendwelche nachträglichen Halter oder was weiß ich) und da ist es immer gut, ein bisschen Farbe im Vorrat zu haben. Und bei den Preisen sollte man nicht am falschen Ende sparen.


    Wenn du die alte Farbe einfach nur herunterschleifst und mit der neuen drüberrollst wird das Ergebnis sehr mangelhaft sein, kommt natürlich auf deine Ansprüche an. Ob sich die neue Farbe mit der alten verträgt muss man ausprobieren, das wage ich jetzt nicht zu beurteilen. Empfehlenswert wäre nach dem An/Abschleifen des Altlackes auf jeden Fall ein Gang Füllgrundierung.


    Auch wenn die Karosserie noch gut scheint, wenn du etwas dauerhaftes und ordentliches machen willst, gibt sie zum Sandstrahlen und zum Grundieren und lass sie danach vernünftig lackieren, wenn du es selber nicht kannst und es dir leisten kannst. Der Ärger ist sonst groß, wenn nach zwei oder drei Jahren der Naturchrom durchkommt. Was so eine Lackierung kostet, weiß ich nicht. Strahlen kostet zwischen 300 und 700 Euro, in unserer Ecke jedenfalls. Genaueres müsste man dann in deiner Region erfragen.


    Edit: Dass die rote Farbe nicht gehalten hat kann auch gut an der schlechten Lackiervorbereitung gelegen haben. Bei unserem Projekt hat die Pervers-Grüne Nachlackierung auf dem Originallack sehr gut gehalten und alles musste vor dem Strahlen grob mit Spachtel und Heißluft entfernt werden ;)

  • Was Haltet ihr von diese Farbe ?


    Gar nichts.
    1K-Lacke sind der Witterung und der mechanischen und chemischen Belastung an Fahrzeugen nicht ansatzweise gewachsen - auch nicht wenn man nur im Sommer fährt.


    Altlacke komplett 'runter und richtiger Lackaufbau mit professionellem 2K-Material, dann wird es 'was. Auf blankem Blech vorzugsweise EP-Grund.


    Bei den Lackschichten die jetzt drauf sind, sollte man über Sandstrahlen der Rohkarosse (ohne Kotflügel) nachdenken.

  • Das kann ich so nicht ganz teilen, wir haben mit dem 1K-Lack von Trabantwelt sehr gute Erfahrungen gemacht. Bis jetzt sind keine Steinschläge zu beklagen und er ist nach richtigem Aushärten auch lösemittelfest.

  • Danke erstmal für die antworten.
    Aber ich bin jetzt doch etwas verwirrt.Bei vielen Autos sieht man doch auch das der Lack nur angeschlifen wird bevor er wieder Lackiert wird ? Der originale Lack ( NVA ) unter der roten Farbe ist super hält super und nichts an Rost .
    Ich kann mit einem Schraubendreher und etwas Druck die Farbe abplatzen lassen,sodass die Nva Farbe wieder da ist.Aber das wäre ja nun mehr als nur DUMM.
    Ok wie schon geschrieben wenn sich die Farbe nun nicht verträgt,dann würde ich auch die alte Farbe runter schleifen.


    1-K Kunstharzlack soll auch seine vorteile haben ? werden nicht auch Bw fahrzeuge so Lackiert ?

  • Ich habe schon einige Lackierungen hinter mir - und es gab immer mal wieder Verträglichkeitsprobleme, wenn der DDR-Lack nicht komplett entfernt wurde. Seither nehme ich alles 'runter - zur Sicherheit. Denn ob es sich verträgt sieht man ja immer erst hinterher - wenn das teure Material schon drauf ist. Dann heißt es im schlimmsten Falle von vorn anfangen...

  • ok ich mache erst eine Probefläche,das ist sowieso immer sinnvoll.Ich hatte mir gedacht wenn ich den alten Lack drunter lasse fundiert der noch als (Rostschutz) da auch die Farbschicht etwas dicker wäre.

  • Die Dicke der Farbschicht sagt nicht unbedingt etwas zum Rostschutz aus, ein vernünftiger Lackaufbau und vor allem eine ordentliche Grundierung sind entscheidend. Sicher hat 1K auch Vorteile, der Name sagt es schon. man benötigte nur eine Komponente zum Lackieren, man muss also nichts mischen, kann damit auch nicht zu viel anmischen und es ist insgesamt billiger.


    Grundsätzlich stimme ich Deluxe aber auch zu, was den 2K Lack angeht. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es dieses Matt-Oliv auch als 2K gibt. Ich meine eigentlich mich zu erinnern, dass wir es seinerzeit nur als 1K bekommen haben. ?(

  • Ok es muss jetzt ja nicht genau der Farbton sein.Sonst würde ich auch zu 2-K Lacke tendieren.