Dach des Kombi - ein tragendes Teil?

  • Hallo zusammen,


    Ist das Dach beim Trabant Kombi ein tragendes Teil - sprich: verzieht sich die Karosserie, wenn ich das Dach dauerhaft weglasse?


    Vielleicht kann ein Cabrio-Besitzer oder jemand, der das Dach schonmal runter genommen hat, weiterhelfen?


    Gruß
    Hanjo

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Hallo,


    am Trabi hat kein Duroplastteil eine tragende Funktion


    zu erfüllen!

  • Das hatte ich fast vermutet...


    Das Bedeuted der Rahmen ist selbsttragen - auch bei entsprechender Beladung?

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Die Duroplastteile sind lediglich Beblankung.


    Die tragende Fkt. erfüllt das Stahlblech der Karosse.

  • Irrtum...


    Insbesondere die Hinterkotflügel tragen deutlich zur Stabilität der Karosse bei. Das Dach beim Kombi trägt ebenfalls - ohne Dach sackt das Heck irgendwann ab.


    Kurzum:
    Ohne Beplankung ist die Karosserie des Trabant deutlich verwindungsfreudiger als mit.

  • Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten für den Anhängerbau :)


    Besten Dank für die schnellen Antworten :thumbsup:

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Es fällt oder verzieht sich nix wenn mans rausmacht (Im Stand). Jedoch leidet die Verwindungsfreiheit während der Fahrt darunter. Bei einer Restauration zu vernachlässigen, da muss raus. Cabrio MUSS jedoch anderweitig verstärkt werden, das klappt sonst regelrecht zusammen.
    Baut mal bei ner Tür die pappe ab und testet die Verwindungssteifheit mit und ohne.
    Ist bei insbesondere an den Kotflügeln eine Art Sandwichbauweise, ein tolles Leichtbaukonzept.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Oh, war ich zu voreilig? :S

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Deluxe


    wenn der Chef es sagt und die hier Eingeschworenen,jawoll! ihr habt natürlich Recht.


    Selbst fahr ich Pappe seit 1976,einige neu geschweißt aber hier sind die neuen Fachleute und Meinungsverteter am Zuge.Gutso im Sinne der Pappe.Da ich hier ehr überflüssig erscheine werde ich als stiller Leser teilhaben an weiteren fachmännischen Posts und mitunter bestimmt lächeln dürfen.

  • Aussage eines Bekannten:


    Quote

    Das Dach ist nichtmal an allen vier Seiten fest. Die Bodengruppe plus Dachrahmen mit Verbindung über die Säulen bilden den Käfig. Lässt man den Dachrahmen weg wird dieser zwischen den vier Radkästen nachgebildet.


    Ich stell das einfach mal zur Diskussion...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Das Dach ist nichtmal an allen vier Seiten fest.


    Das Dach ist rundum geklebt, an 3 von 4 Seiten eingebördelt und zusätzlich mit 2 Nieten befestigt. Es ist also schon an allen 4 Seiten fest...

  • Wie kann ein Zusätzliches Teil das mit dem Dachreahmen rundum verbunden ist und selbst eine Eigenstabilität hat nicht zur Steifigkeit beitragen?


    Du kannst auch ohne Dach fahren, da wird wohl nichts passieren. Du trägst aber nicht zur Stabilität bei.


    Ich frag mich wie man über so etwas rein logisches wieder so viel Diskutieren muss.


    Denkmaschine einschalten. Ausprobieren. Testen. Vergleichen. Auswerten.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • @noname


    Ich wollte hier keinen Streit auslösen sondern das konstruktiv diskutieren. Alle Meinungen und Beträge sind herzlich gern gesehen! :thumbsup:


    Ob das wirklich funktioniert werde ich ohnehin erst sehen, wenn ich es umgesetzt habe. Hier geht's mehr um Erfahrungsaustausch und hilfreiche Gedanken/Hinweise. Ich kenne das halt von anderen Fahrzeugen, dass die ohne Dach regelrecht "zusammenklappen". Daher die Frage nach der tragenden Funktion. Dass das Dach in jedem Fall irgendwie stabilisierend wirkt ist unbestritten.

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

    Edited once, last by Hanjo ().

  • Warum sollte man aber generell das Dach entfernen, bzw. weglassen? Vielleicht kannst du verraten, was du vorhast ?( Vielleicht könnte man dann den einen oderen anderen Rat besser, auf dein Ziel bezogen, abgeben. Sicher können dir auch die Faltdachfahrer helfen, denn gerade beim Einbau in eine Limousine verschwindet, beim Verwenden des Twingodaches, ja fast das gesamte Dach. Und beim Kombi ist auch eine nicht unerhebliche Dachfläche, welche entfernt werden muss, um das Frischluftvergnügen genießen zu können.


    :thumbsup: 3 Zylinder sind keiner zuviel :thumbsup:

  • Ich möchte für mein "Schlafwagen"-Projekt (Umbau eines Kombis zum Anhänger) zusätzlich ein Hubdach einbauen. Das Bedeuted, dass das alte Dach zwar noch vorhanden ist, aber mehr Deko als stabilisierend...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • wenn der Chef es sagt und die hier Eingeschworenen,jawoll! ihr habt natürlich Recht.


    Selbst fahr ich Pappe seit 1976,einige neu geschweißt aber hier sind die neuen Fachleute und Meinungsverteter am Zuge.Gutso im Sinne der Pappe.Da ich hier ehr überflüssig erscheine werde ich als stiller Leser teilhaben an weiteren fachmännischen Posts und mitunter bestimmt lächeln dürfen.


    Warum so eine Reaktion? Wie wäre es mit einer Erklärung die allen hilft?


    Natürlich hast du recht, wenn du sagst, dass die Teile grundsätzlich keine tragende Funktion haben. Richtig ist aber auch, dass die Duroplastteile ganz sicher zur Stabiliät beitragen. Ohne die Beplankung wird die Karosse relativ instabil werden.
    Würde man nun, gerade beim Kombi, mal ohne dach mit Zuladung fahren, so würde wie Deluxe sagt das Heck mit der Zeit Richtung Straße absacken ;)

  • Ok bei nem Anhänger mit zusätzlicher Öffnung dürfte sich das Problem egalisieren. Der Rest kann schon noch zur Stabilität beitragen. Um das Dach wird ja wieder ein Rahmen eingesetzt welcher wieder Stabilität bringt oder?

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • der sinn der selbsttragenden karosse ist ja eine möglichst hohe gewichtseinsparung gegenüber der althergebrachten rahmenbauweise. da der trabi relativ leicht gebaut ist kann man davon ausgehen das alle karosserieteile irgendwie zur stabilität beitragen. würde die karosse nur vom blechgerippe getragen müsste dieses stabiler und schwerer konstruiert sein. damm müsste man die beplankung aber auch nicht mit so vielen schrauben und kleber festmachen.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten