Wieviel Leistung darf`s denn sein?

  • ich könnte wenn ich wollte, aber das war Spaß, ich werde die Luft entweder von unten oder von draußen holen bzw beides.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hat zufällig jemand ne technische Zeichnung bzw. paar Maße für Köpfe mit 12:1 Verdichtung griffbereit?
    Schonmal besten Dank!

  • 2 Messungen haue ich heute doch noch rein, von einem Motor den ich revidiert habe. Eine Messung ist mit Kunden-Auspuffanlage und eine mit VEB-VSD. Das gibt auch gleich für FelixBRB die Antwort warum ich mich nicht mehr mit Zündkurven beschäftige.

  • man erkennt ohne Beschreibung den VEB.

    70nm über breites Band ist schon nett. Selbst bei jenseits der 5000 noch mehr als beim Kundenauspuff. War es denn auch nen geänderter VSD oder was war da dran

  • komplette Neukontruktion inklusive Krümmer.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • 10KW durch den VSD, super!

    welcher ist der VEB-VSD?

  • der nach 36PS Anleitung leicht geändert..

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Fg601, ich kann sehr gut verstehen, dass du dich mit deinen Möglichkeiten und deinem Wissen potentiell vielversprechenderen Baustellen zuwendest. Sollche Sprünge wird man mit Zündzeitpunkten nicht machen. Ich will hier auch nix provozieren oder anstacheln. Ich hoffe, dass kommt nicht irgendwie bösartig rüber. Ich versuche auch nur meinen Horizont zu erweitern. :)


    Ein kleines "Aber" habe ich dennoch: Bist du mal die MBZA-V (also die mit Drosselklappensensor) an einem Serienmotor gefahren? Ich hatte sie eine Zeit lang drin und ja, du merkst da keine große Mehrleistung - stimmt. Trotzdem ist der Motor deutlich alltagstauglicher. Das Standgas ist stabiler, er springt leichter an, das Schieberuckeln ist reduziert und die Klingelneigung ebenfalls. Und all das ohne mehr Kraftstoff zu verbrauchen. Der Alltagsnutzen steigt durch die lastabhängige Zündwinkelsteuerung am Serienmotor durchaus.


    Nun ist meine Erfahrung, dass ein leistungsgesteigerter Motor durchaus etwas unkultivierter ist, als ein Serienmotor. Diese Erfahrung habe ich auch schon von vielen anderen gehört. Ich bin jedoch überhaupt kein Fan davon einen Parameter (Leistung) zu verbessern und dafür andere Eigenschaften zu opfern. Die dynamische Zündwinkelanpassung wäre daher für mich gerade bei einem leistungsgesteigerten Motor eine wichtige Maßnahme um die erhöhte Klingelneigung wieder zu reduzieren und auch ein brauchbares Standgas hinzubekommen. Man muss das Kennfeld ja nicht bis aufs letzte Nm optimieren, aber die besagten 2Nm über- und unterhalb des Leistungsbereichs nimmt dann doch trotzdem gern mit, oder nicht?


    Gruß, Felix

  • Ich meine wenn ein Motor bei Vollast klingelt dann is da ne ganz andere Baustelle.


    Klingeln is ja Hauptsächlich ein Problem bei höheren Drehzahlen mit Geschwindigkeit halten ( zu mager).


    Zündung mit DKS is ja nich schlecht,geht das dann überhaubt am Schiebervergaser?

  • Der DK-Sensor der MBZA erkennt Volllast, Teillast und Leerlauf mit einem einfachen Readkontakt (Schalter). Da muss man halt etwas basteln, aber es spricht nix dagegen mit mittlerem Aufwand eine Lösung für Schiebervergaser zu finden. Nur ist bei der V-Version mit Lastsensor leider das Kennfeld nicht änderbar.


    Gruß, Felix

  • Felix ich verstehe dich durchaus und wenn das funktioniert ist das eine super Sache keine Frage. Um das an Sportmotoren anwenden zu können muss ich aber den ZZP selber bestimmen können, sonst macht das keinen Sinn. Zweitens muss das mal jemand fertigen damit es Plug &Play montiert werden kann.

    Ideen sind alles schön und gut, nur geht es davon nicht vorwärts.

    Ein Sportmotor wird nie so einen weichen Lauf bekommen wie zbsp der Serienmotor. Einen Tod muss man dafür sterben wie es so schön heißt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Zwei Betriebszustände lassen sich auch durch die TypR abbilden. Und man kann sie auch mit dem Sensor der TypV betreiben. So lassen sich z.b. für Teillast und Volllast unterschiedliche Kennlinien fahren.


    Ich weiß noch nicht, ob es sinnvoll im Fahrbetrieb ist, den Leerlauf dann über einen Drehzahlbereich in der Teillastkurve zu legen.

  • Ok Frank, da hast du natürlich recht. Die Aussage "Kennfeld bringt nix" stimmt schon insofern als dass es tatsächlich keine frei programmierbaren Kennfeldzündungen zu kaufen gibt. Und das ist auch nicht die einzige Hürde. Am Ende gibt es effektivere Wege um an mehr Leistung zu kommen. Da geh ich gerne mit. Aber so ganz pauschal wollte ich die Aussage eben auch nicht stehen lassen. In der Tunerpraxis mag das wie Erbsenzählerei aussehen. ;)


    Gruß, Felix

  • Und man sollte auch nicht vergessen, dass mikroprozessorbasierende digitale Zuendungen noch ein paar andere Dinge abseits der Zuendwinkelverstellung mitbringen, wenn man mal eine Serien-EBZA gegenueber stellt:

    - Ruhestromabschaltung

    - alternative Zuendspulen

    - erweiterte Diagnosemoeglichkeiten

    - begrenzung der Spulenladezeit (damit weniger Erwaermung der Spulen -> mehr Zuendenegrie, geringere Alterung der Spulen)

    - ggf. Leerlaufstabilisierung

    - geringere Nebenschlussempfindlichkeit


    reicht das? Ich denke jedenfalls, selbst ohne "fuehlbare" Mehrleistung lohnt das schon.


    Man sollte nicht vergessen: Es geht bei einer modernen Zuendanlage nicht so sehr um Mehrleistung, sondern um die Verbesserung der Alltagstauglichkeit.

    Aenderungen an der Motormechanik oder der Abgasanlage zielen zwar nicht in eine voellig andere, aber auch eben meist auch nicht in die selbe Richtung.

    PS: Ich gebe Frank uebrigens Recht. Der "Hebel" Kraftstoff ist bezueglich der Motorleistung wesentlich wirkungsvoller wie eine Verstellung des Zuendzeitpunktes. Beim EInspritzer habe ich zum Schluss auch mehr an den EInspritzwerten wie an den Zuendwinkeln herumgestellt. Was ich aber niemals mache, ist Leistungsklingeln auf dem Wege von mehr Kraftoff zu bekaempfen, wenn es durch eine kleine Zuendwinkelkorrektur auch geht. Diese "fuehlt" man hinsichtlich der Motorleistung nicht - den denkbaren Mehrverbrauch durch ein fetteres Gemisch aber schon. Spaetestens beim Blick ins Portmonee nach dem naechsten Besuch einer Tankstelle.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Postkugel ()

  • Ich weiß die Vorteile der Mbza sehr wohl zu schätzen und ich möchte die auch nicht missen auch wenn ich manchmal so meine Probleme damit habe. Viele denken allerdings man könnte damit am Sportmotor leistungsmäßig was machen, dem ist aber nicht so. Man kann den Motor weiter kultivieren je nach Ausbaustufe, mehr aber nicht. Sicher ist es auch in bestimmten Grenzen möglich Klingeln mit der Zündung zu bekämpfen, meiner Erfahrung nach aber eher selten und dann müsste man wieder zu der teureren R zurück greifen was für viele ein finanzielles Problem darstellt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage