Gestell für Trabant

  • Hallo Leute,
    Ich habe angefangen meinen Trabi auseinander zu nehmen jetzt müsste ich mir irgendwie ein Gestell bauen wo die Karosse drauf kann und man die aber trotzdem noch ein bisschen hin und her schieben kann. Quasi irgendwie paar Rollen unten denn ran.
    Jetzt ist eben meine Frage was habt ihr so für Ideen oder hat jemand sich schon mal sowas gebaut?
    LG Marcel

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • Moin ich habe bei mir die Rollen von einem Müllcontainer genommen.Hinten sind ja die Aufnahmen vom Dreieckslenker und vorne habe ich mir was geschweißt.

  • Naja vom Müllcontainer? :lach: aber ich kann ja schlecht zu unserem Müllplatzt gehen und ma so die Rollen abschrauben :grinser:
    ich hab mir mal sagen lassen das es mit Rollen von nem Einkaufswagen auch geht?! ?(

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • Na und? Gehste halt zu eurem Aldi und schraubst ma so die Rollen bei nem Einkaufswagen ab :lach:

  • naja muss ich mal schauen einen Abend einfach mal nen Korb holen :thumbsup: sieht bestimmt lustig aus wenn ich dir die Straßen gehe mit nem korb :thumbsup:

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • naja nen Euro ist es mir nich Wert da investiere ich nur nen Plastechip :thumbup:

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • Für die Rohkarosse hab ich mir aus großen Industrierollen, einer Europalette und ein paar Hölzern etwas gebaut:



    Für den Transport noch etwas Anderes, was man an die Hilfsrahmenflansche schraubt - für die Hinterachse tut es dann ein Brett mit 2 Möbelrollen, das ich an die Federaufnahme schraube.


  • Eben, in jedem gut sortierten Baumarkt, solltest du schwenkbare Universalrollen finden. Eine alte Palette (keine Euro) bekommt man ganz leicht bei Gemüsehändlern oder anderen. Oder du hast ein paar stabile Bretter zuhause und schraubst die ein Gestell.

  • naja also es sollte auch nen bissl höher sein damit man drunter bissl vernünftig was machen kann

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • Servus,


    ich stande, wie viele auch, vor dem selben Problem! Ich habe die Wagenheberaufnahmen dazu verwendet, um das Fahrzeug rollfähig zu machen.
    Dazu nahm ich 4 U-Profile, bohrte jeweils ein Loch in die U-Profilseiten mit dem Durchmesser der Wagenheberhülsen, befestigte die Rollen an der Unterseite der Profile und montierte diese mit Bolzen und Splint an den Aufnhamen. Klappt super!


    Gruß


    Ben

  • Ich hab jetzt endlich eine Lösung gefunden. Ich hab mir Unterstellböcke besorgt und da kommt die Karosse ca. einen halben Meter über dem Boden.
    Jetzt ist nur mein Problem ich muss die Karosse ja jetzt irgendwie auf die Böcke bekommen und der Wagenheber reicht nicht. Jetzt ist meine Frage was habt ihr das so für Ideen wie man das machen kann? Einfach mit paar Leuten anheben oder kann man zum Beispiel die Vorderachse mit Feder so abschrauben das man die Karosse sozusagen abheben kann und die Achse und was halt dazu gehört drunter wegzieht? ?(


    mfg Marcel

    :thumbsup: Blauer Dunst - 2-Takt Kunst :thumbsup:


    :tuev: Ich hasse den TÜV :tuev:

  • Wir hatten das damals mit ner Sackkarre gelöst.


    Gruß
    Hanjo

  • Ich finde die schmalspurigen Hilfsrahmenumbau / Dreirad / was auch immer -provisorien charmant. Solange man sowas nicht allein auf einen Trailer laden muß, der Sandstrahler nicht rankommt oder die Spurweite des Transportmedium nicht anderweitig überbrückt werden muß, ist alles gut. Aber eben provisorisch. Und wenn man dann den dritten Trabant mit solchen Hilfskonstruktionen beim Lackierer abliefert, oder versucht neben zugebauten Wagenheberaufnahmen Kotflügel anzubauen oder oder oder, trennt man sich dann recht schnell und macht was tauglicheres.... ;)

  • Dieses Problem mit der Verladung auf einem Trailer habe ich bei meiner Lösung auch bedacht.
    Deshalb habe ich die Konstruktion so gewählt,daß die Rollen in der originalen Spurweite angeordnet sind.
    Hinten starre Rollen und vorn drehbare Rollen.


    Auf diese Art kann man die Karosse fast auf der Stelle drehen und problemlos (wegen der org.Spur ) verladen.


    Dem Lackierer hat es jedenfalls sehr gut gefallen !


    Achso,bitte nicht zu kleine Rollen wählen....sonst hängt man an jeder kleinen Kante fest.

  • Wie Mossi sagt, mir auch alles zu kippelig. Ich mach`s ganz einfach, ich lager die Karosse einfach auf Reifen. Aufn Trailer oder Anhänger kann man das bißchen Trabantkarosse auch tragen.