Neuer Trabant und einiges kurioses

  • Hallo an alle Forumsmitglieder,
    ich konnte heute einen neuen/alten Trabant vor der Presse retten. Er stand bei einer Werkstatt und der Meister fragte mich ob ich Verwendung hätte.
    Da ich eh dringend Ersatzteile brauchte sage ich zu. Immerhin war er für umme :thumbsup:
    In der Garage angekommen stellte ich einiges sonderbares fest.
    1. Der Motor besitzt keine Motornummer - nirgends was zu finden!
    2. Die Karosse ist eine E-Karosse - das eingestanzte Erstzulassungdatum mit 11/88 ist ebenso als Tag der Erstzulassung im Kfz-Schein eingetragen. Das kann doch eigentlich nicht sein?
    3. Meiner Meinung nach ist da eine falsche LiMa drinne - die sieht aus wie ne Gleichstrom und nicht wie eine Wechselstrom. Ist das technisch überhaupt möglich?
    4. Die Halterung für den Wisch-Wasch-Wasserbehälter ist gänzlich anders verbaut als in meinem der ebenfalls von '88 ist.
    5. Die EBZA sieht nich wie original aus. Mehrere Kabel sind ziemlich wild verlegt und mit Lusterklemmen verbunden. Das ist doch eindeutig gepfuscht, oder?
    6. Was würdet ihr machen? Schlachten, verschrotten, in Einzelteilen verkaufen, im Ganzen verkaufen?
    7. Der Hauptbremszylinder ist ein Einkreis-Hauptbremszylinder und müsste nach Datum eigentlich ein Zweikreis-Hauptbremszylinder sein- oder täusche ich mich?


    Ich bin mir grad recht unschlüssig wie ich mit dem Auto umgehen soll und hoffe ihr könnt mir helfen ;(


    Schönen Abend noch!


    Grüße

    Ich hatte mich gerade an Gestern gewöhnt als plötzlich Heute wurde!
    Wie soll ich da noch vertrauen in Morgen gewinnen?

  • Naja,laut Aussage vom Werkstattmensch lief der ja auch. Das war auch so der Hauptgrund warum ich zugesagt habe.
    Ich weiß halt nur nicht was ich am Besten mit dem Kerlchen machen soll.

    Ich hatte mich gerade an Gestern gewöhnt als plötzlich Heute wurde!
    Wie soll ich da noch vertrauen in Morgen gewinnen?

  • Genau, die würde ich auch gern sehen. Und verschrotten so ohne weiteres geht ja schon mal gar nicht aber das weißt ja sicher auch selber.

  • Ich dachte, du brauchst Ersatzteile? Dann bau doch Motor und Zeugs raus und lager das ein... Der Rest kann ja in die Presse wandern, falls die Karosserie nur noch aus Brösel besteht...

  • Ja scheint wiedermal eine Kuriosität aus DDR-Zeiten zu sein :thumbsup: Ich besaß auch schon soeinen mit Ersatzkarosse aus 88 mit Schraubenfedern und Einkreisbremsanlage und viel viel zusammengesuchten Teilen. Ich habe dieses "Schnuckstück" weiter verkauft und hoffe er ist nicht in der Presse gelandet.



    Mach mal Bilder von der Karosse, es ist immer zu schade sowas weg zu schmeißen wenn die Karosse rettbar ist.

  • Ok,verschrotten war wohl gestern etwas übereifrig formuliert.
    Karosserietechnisch steht er eigentlich noch ganz gut da.
    Ich bin mir halt nur noch nicht schlüssig was ich machen soll. So wie er ist TÜV-fertig machen oder alles was nicht reingehört gegen passende Teile tauschen.


    Jetzt erstmal ein paar Bilder:

  • So richtig aussagekräftig was die Substanz angeht sind die Bilder aber auch nicht, allerdings sagst du ja, er steht noch ganz gut da. Die Frage ist, was du für Kapazitäten hast. Würdest du das Auto selber fahren oder nach dem Herrichten verkaufen oder wegstellen wollen usw. Wenn die Substanz wirklich gut ist wäre er zum Schlachten zu schade. Aber das ist nur meine Meinung. Außerdem scheint es ja ein "normaler" 601 (also kein "S" ) zu sein...

  • Die Fotos sind von dem Tag als ich den Trabi abgeholt habe. Genauere mache ich entweder morgen oder am Donnerstag, da er ja jetzt erstmal in der Garage steht.
    Mehr konnt ich dummerweise nicht machen.
    Ich würde ihn entweder selber fahren oder für einen Freund herrichten wollen.
    Allerdings bin ich mir genau deswegen noch so unschlüssig, da der Gutste ja irgendwie nur mehr oder weniger zusammengeflickt ist.
    Würdet ihr den wieder auf '88 umbauen oder so lassen und halt schauen das alles läuft und verkehrssicher ist? :S


    Wegen den Kopstützen: ne Tankanzeige hat er auch!



    Grüße

    Ich hatte mich gerade an Gestern gewöhnt als plötzlich Heute wurde!
    Wie soll ich da noch vertrauen in Morgen gewinnen?

  • da kannst du alles rein bauen was du willst :thumbsup: denn wie der original war, wirst du wohl nie heraus bekommen

  • Denkt ihr 1000€ reichen um den wieder aufzuhübschen und straßensicher zu machen?

    Ich hatte mich gerade an Gestern gewöhnt als plötzlich Heute wurde!
    Wie soll ich da noch vertrauen in Morgen gewinnen?

  • Sicher doch, sofern du karosseriemäßig nichts groß schweißen lassen musst...

    Mehr Spaß im Osten...

  • ..und keine großen Lackierarbeiten anstehen bzw du diese selber durchführen kannst.. Ist halt immer auch ne Frage, was du unter "aufhübschen"verstehst. Für manch einen gehört das Lackieren von Fehlstellen dazuz, ein anderer poliert nur auf und ein dritter wäscht das Auto einfach nur. :)
    Aber wenn es "nur" um technische Bauteile wie Bremsen, Achsen etc geht, wirst du mit 1000 Euronen sicher auskommen. Bei uns laüft ein ähnliches Projekt und überschlägig bin ich jetzt bei 500 Euro, ohne Überholung des Motors und neuer Reifen aber inklusive TÜV.

  • Die Lackierung ist eher zweitrangig. Waschen sollte erstmal langen.
    Also es geht rein um die technische Zuverlässigkeit und Stabilität der Karosserie.
    Ich werd mal zusehen das ich noch ein paar vernünftige Fotos mache um dann eure Einschätzung nochmal zu hören bzw. zu lesen.
    Gestern habe ich mal bei trabantwelt nach allen Teilen geschaut die ich noch bräuchte und kam da schon erschreckenderweise auf 1700€.
    Naja, zum Glück liegt noch einiges in der Garage was nicht neu kommen muss.

    Ich hatte mich gerade an Gestern gewöhnt als plötzlich Heute wurde!
    Wie soll ich da noch vertrauen in Morgen gewinnen?

  • Angeblich gab es fast nicht's. Dafür einige Großverdiener, zB Karosseriewerkstätten, welche aus neuen Blechteilen einen kompletten Stahlgitterrahmen montierten. Mit eigenen Augen zufällig in einem für Kunden verbotenen Werkstattbereich den Zeugungsakt gesehen. Die eigens dafür gebaute Schweislehre sagte alles über die Stückzahlen.


    Erhaltungswürdigkeit: Ich würde den Wert einer solchen Flickenkarosse etwas unter dem Wert einer Werksersatzkarosse vermuten.


    Gruß!

  • So lassen, alles andere is Geschichtsfälschung. :thumbup:


    Ma im Ernst: Da müssen die Pappen runter und da kann lustiges bei rauskommen...