P50 gerettet! Oder doch nicht?

  • also ich find das Ganze sieht sehr ordentlich und optisch auch ansprechend aus...schöner Kontrast zum Rest!;) Gefällt mir gut!


    Aber ist das nicht etwas eng bei´m Einschlagen des rechten Vorderrades??? sieht so aus als würde es gleich an der Lima schleifen... :huh:


    Wobei ich grad sehe...dass das auf dem ersten Foto nun eigtl nicht danach aussieht.... ;)

  • Danke, das täuscht auf dem Bild extrem. Da sind bestimmt 5cm Luft. Sattel stößt eh erst am Stoßdämpfer an. Ist aber echt schwer auszuloten ob das Probleme macht. Kann gut sein das die Bremsanlage im belasteten Zustand noch genügend wegschwenkt und sich der Stoßdämpfer auch etwas nach innen "entfernt".


    Mich lässt aber das Getriebe nicht in Ruhe. es lies sich auf der Werkbank schalten. Wenn ich bissle "rummdrehe" kann es sein das ich auf einmal alle Gänge durchschalten kann. Kurze Zeit später sind wieder alle wie verriegelt. Ich hoffe es liegt nur am Öl ;(.
    Hat das schonmal jemand gehabt?
    Theorie ist das an den Schaltstangen und Gabeln kein Öl ist und sich dadurch nicht/schwer bewegen lässt. Vor und Zurück geht aber.
    Hätt ichs vlt lieber mal mit Öl aufn Kopf drehen sollen damit alles abgeschmiert ist?

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Quote

    Hätt ichs vlt lieber mal mit Öl aufn Kopf drehen sollen damit alles abgeschmiert ist?

    Klingt ja, als ob du alles trocken zusammengeschossen hast? ?(
    Mfg H :bett:

  • relativ. bisschen Ölig wars schon noch. Ich hab da noch ne weitere Theorie die nicht so elegant ist. Morgen nochmal anschauen. Und wenns das ist, besser korrigieren sonst isses noch futsch^^.
    Nen Hakogetriebe hab ich vor langem mal auf ähnliche Weise abgeraucht.


    Mir hat nur 1 Dichtung gefehlt... Genau genommen die "Nr. 33". Hab ich vor allem nirgends gefunden und gedacht ich machs kurz und Schmerzlos....


    Schneid ich mir morgen was in entsprechender Stärke.


    Jetzt fehlt noch ein Kommentar von Fg, welcher mir schlechte Arbeit vorwirft. :thumbsup:

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

    Edited once, last by Tüftel ().

  • Vielleicht hat er gerade keine Zeit. ;)
    Bau die Kiste erst ein mal zusammen und dann mach dir Gedanken über Spur und Sturz, so trocken da ohne Karosse am Hilfsrahmen bringt das nix. Wenn die Räder dann noch nicht richtig stehen würde ich ehrlich gesagt die Feder reklamieren. Aber ich kann mir eigentlich kaum vorstellen das es nicht ins Negative geht, der von HMS spart eigentlich nicht mit der Stuko. Ansonsten kriegst du meine von Project 601, da ist wenigstens eine Lage mehr drin. ;)

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Nönö die reklamier ich nicht mehr. Das war schon so eine Sauerei mit dem abbürsten von Rost und alter Farbe. Kommt auch drauf an wieviel die unter Belastung runterkommt. Knapp 10cm würden mir reichen, dann haut der Sturz definitiv hin.
    Bei meinem 601 war die feder verstärkt und qualitativ deutlich besser. Aber woher die war weis ich nicht mehr. Problem hier aber das durch die stark eingezogenen Augen die antriebswellen innen in den Bechern schleifen... Ja das würde die Macken an dieser Stelle erklären.
    Die Kombination aus eingezogenen Federaugen und längerem Lenkerlager (oder umgeschweißtem Hilfsrahmen). Finde ich deutlich eleganter. Dann wird die Tripode nicht so stark verschoben.
    Das schaut bei mir jetzt echt super aus.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Kann es sein das du die Feder damals von mir gekauft hattest,hier übers Forum.
    Wenn das die Feder ist dann war die noch aus Naumburg von Randy.
    Ich hatte damals bei meinem auch das Problem das die Becher Ausbrüche hatten weil die soweit eingerollt war.


    Gruß Andreas

  • Kann schon sein Andreas. Der Sturz ist aber echt optimal. Hat auch diese zusätzliche Lage soweit ich weis. Aber auch entsprechend "Bockhart" das ist mir echt etwas arg. Schlaglöcher meiden....
    Muss mir das nochmal genau anschauen wenn ich das Getriebe wieder einbaue.


    Hatte heute nochmal den Motor rausgelupft und beim Abdeckblech für die Ölförderschnecke eine dünne Dichtung geschnitten da es die in keinem Shop gibt. Ich glaube ohne ist das Spiel zwischen den Lagern der Losradwelle? zu eng.
    Ich denke das Getriebe schaltet so schlecht weil ich den Motor eingekuppelt dran hatte. Es soll ja auch ein neues DDR Getriebe sein. Wobei die Ölablasschraube absolut nicht danach aussah, das Öl war auch nicht schön. Die Zahnrädchen aber alle wie neu.


    Hier nochmal ein Bild von der Kupplung und meinem Ausrücklager. Da bin ich nach wie vor Skeptisch wie das funktioniert. Aus und einkuppeln geht schon. Aber so optimal scheint mir das alles nicht.

  • Darf ich fragen, was das für Ausrücklager ist? Ist es das kugelgelagerte von Trabantwelt?


    BG Nick

  • Moin,


    Ne glaube das müsste von Trabiteile, LDM oder Project sein. Hab das nun schon bald 5 Jahre. Bei Trabantwelt hab ich damals gar nicht eingekauft. Den Ring in der Mitte hab ich reingebastelt. Somit brauch ich weniger Kraftaufwand um auszukuppeln. An den Lamellen der Kupplungsscheibe fehlt ja quasi der innere Schleifring. Problem ist einfach das Ausrücklager hat einen riesen Durchmesser, dadurch ergibt sich eine ziemlich schlechte Hebelwirkung...


    Einen solchen Schleifring an den Lamellen hat niemand verbaut oder? Wäre ja eh kein Platz dafür.


    Wenn etwas Probleme macht dann wohl das.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Bisschen was geschnitzt. Lichtmaschine sitzt. Wird knapp mit den Krümmern. Wird sich dann zeigen. Fürn 601 noch nen Riemenrad gebastelt das auch rund läuft. Nicht so wie das hässliche Gussteil.


    Frage: PASSGENAUE Bremsleitungen bekomme ich woher? Habe mir einen Satz gekauft, aber das geht gar nicht. Bevor ich mich da rummärgere und hin und her biege wäre ein fertig gebogener Satz am besten. Originale DDR Teile würden wohl auch gehen.

  • Das Ausrücklagerthema ist nicht ganz trivial. Mir gefallen die zu kaufenden auch nicht. Das von den Spätbremsern z.B. ist mit der planen Fläche eigentlich völlig ungeeignet dafür direkt auf die Lamellen zu drücken. Außerdem wir da nur ein einfaches Rillenkugellager verwendet. Wir haben uns selbst welche gebaut. Die sind einfach herzustellen und funktionieren perfekt.

  • Bleibt die Lima so auch in der Flucht wenn der Riemen gespannt ist? Der Hebelweg scheint mir ganz schön lang am unteren Limahalter direkt am Block!?

  • Das mit der Lima ist erstaunlich stabil. bevor es die Lima aus der Flucht drückt verbiege ich mein Kunststoff Riemenrad der Wasserpumpe. Das ist auch nicht sonderlich stabil oder? :huh:


    Jo ich hätte mir ein Ausrücklager selber basteln sollen. Ich probiere es mit dem modifizierten. Das sollte gehen. Wenn nicht :( .



    Und nochmal ein riesen Dank an "Toni". Der Wischermotor- Schaltplan funktioniert Perfekt. Läuft im Kreis wenn ich einschalte. Wenn ich ausschalte geht er in ausgangsposition zurück. Top.


    Elektrik 99,5%. Alles funktioniert. :) Ich dreh durch :) . Fahrschemel 99%.



    Die Sitze sitzen, TED durfte probesitzen und ist BÄR-geistert. Natürlich darf TED nicht fahrern. Er wird nur mein Beifahrer werden.

  • TEDs Opi wurde auf das Lenkrad gezogen ^^


    Wann wird der Motor gestartet, ich würde mich sehr über ein Video freuen.


    Mach weiter so!

  • Die Sitze sitzen, TED durfte probesitzen und ist BÄR-geistert. Natürlich darf TED nicht fahrern. Er wird nur mein Beifahrer werden.

    Warum darf TED (TRABANT'S ENTHUSIASTISCHER DESTER) nicht selbst fahren ?

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Passend zum Lenkradbezug :thumbsup:


    Denk an Ted´s Kindersitz. ^^ Er muss doch gesichert werden im Auto, nicht das er noch an die Ölflaschen dran kommt :rolleyes:

  • Bitte mach ein Video vom 1. Startversuch, wenns dann soweit ist!


    BG Nick

  • Ich schau mal was sich machen lässt. Ich schalte jetzt definitiv ein paar Gänge zurück. Sind auch nur noch Kleinigkeiten bis ich den Vorderwagen verheiraten kann.


    So langsam komme ich von dem Trip wieder halbwegs runter. Unglaublich, das nun bald 1,5 Jahre seit Projektbeginn vergangen sind :S . Bzw. habe ich das Projekt ja schon viel länger mal angefangen und musste 4 Jahre unterbrechen. Vermutlich hab ich mir deswegen so den Druck gemacht. Jede freie Minute da reininvestiert, lieber 15min länger schrauben als was zu essen, lieber über Details Nachdenken als zu schlafen, lieber Teilen nachjagen als zu entspannen.
    Die Zeit vergeht so unfassbar schnell. Umso mehr man sich reinsteigert und umso mehr man sich ins Projekt einbringt umso schlimmer wird es.


    Zeitpläne funktionieren nicht, das menschliche Gehirn ist nicht dafür ausgelegt in solchen Strukturen zu denken, man vernachlässigt viel zu viel. Dadurch muss man immer mehr aufs Gas drücken und enttäuscht sich schlussendlich doch selber weil man seinen "Plan" nicht eingehalten hat.
    Es sind so viele Details eingeflossen und kommen auch noch hinzu, die zu anfangs überhaupt nicht eingeplant wurden. Alles ist so geworden wie ich es wollte, oder gar deutlich besser. Seit meiner Kindheit Träume ich von so einem Wagen in dieser Form. Und nun sehe ich das Licht am Ende des Tunnels.


    Ich kenn mich gut, ich werde nicht zufrieden sein und weitere deutlich komplexere Projekte starten um mich immer weiter zu pushen.
    Irgendwo ist das doch eine Krankhafte selbstzerstörerische Einstellung, wenn man sich mit nichts zufrieden geben kann. Egal ob es um Geld, Besitz, Macht oder sonstwas geht das immer weiter expandiert.



    Ich muss meine Denkstruktur diesbezüglich ändern und mehr für den Moment leben.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Genau, immer locker durch die Hose atmen. ;)
    Meine Karre steht jetzt auch fast seit einem Jahr hier, vorgenommen hatte ich mir anfangs mal Mai 2013, jetzt wird es halt hoffentlich März/April 2014. Es juckt mir zwar unheimlich der Gasfuß und ich muss mich beherrschen nicht irgendwann den Wischerhebel beim Westblech abzureißen aber egal. Ich bin mit dem was da entsteht einigermaßen zufrieden, alles andere wäre Unsinn.


    Zurück zum Thema: was kommt an das Ungetüm für eine Zündung oder steht das irgendwo hier in den 920 Beiträgen?
    Was fehlt dann noch? Hilfsrahmen rein, Auspuffs fertig machen und starten?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup: