Trabant 1.1 Umdrehungen der Umgemischschraube am Vergaser

  • Hallo Forum,



    seit einiger Zeit habe ich eine Neuzeitpappe ( Trabant 1.1) , und habe zu den Grundeinstellungen des Vergasers eine Frage.


    Ich weiß die Vergasereinstellung ist eine heikle Sache, aber ich brauche ja nur eine grobe Hilfe.



    Wer also einen 1.1 sein eigen nennt, und mir mal seine Anzahl an Umdrehungen von der Umgemischschraube geben könnte dem würde ich sehr dankbar sein.



    Eventuell hilft es mir ja schon.



    Danke euer Carsten




    Wie viele umdrehungen sollte die Umgemischschraube bei dem Trabant 1.1 aufweisen?

  • Oh man da schickt man ein Auto zu ATU um den Vergaser einzustellen und er kommt genauso wieder zurück.....


    Aber es gibt noch ein Problem mit dem Ansaugstutzen vom Luftfilter zum Vergaser. Dort geht nach unten ein Schlauch ab ich weiß nicht wofür und der ist locker. Ich kann jenen schlauch in den Eingangsstutzen reinschieben das soll so nicht sein denke ich?




    Ausserdem brauche ich Hilfe ich habe noch ein abgebrochenen Schlauch der von dem selben Eingangsstutzen aber seitlich weggeht und weiss nicht welches Ersatzteil ich bestellen muss!



    Gibt es keine richtige Betriebanleitung mit Explosionszeichnung o.ä.?



    Hilfe

  • zum 1. bild- der behälter ist der ölabscheider- der untere anschluss geht zur kurbelwellenentlüftung, der obere dicke zum schlauch zwischen luftfilter und ansaugstutzen, der dünne zum ventildeckel- alles auf dichtigkeit prüfen
    zum 2. bild- ist natürlich nicht in ordnung-aber hauptsache dicht, der anschluss geht denke ich an an die unterdruckdose/klappe vor dem luftfilter- steuert die warmluftansaugung vom krümmerblech

  • Guten Morgen,
    zu 2. Um erstmal die Frage auf Deinem Foto zu beantworten: Nein, es ist nicht normal, dass ein Ausgang frei ist und unten eine Schraube drin ist. Sonst wäre es in der Rep. Anleitung (siehe Anlage) auch so dargestellt!
    Spass beiseite: Ich glaube, hier sind 2 Schläuche falsch angeschlossen. In der Trabant 1.1 Rep. Anleitung hab ich nix gefunden, in die Garage gehen wollt ich jetzt auch nicht, aber in Rep. Anleitung Wartburg 1300 vom 15.10.1987 (siehe Scan). Prinzipiell sind die Anschlüsse ja gleich zum 1.1.


    Ganz links in Deinem Bild 2 siehst Du den Drosselklappenflansch. Dort gehen 3 Anschlüsse weg. Der ganz rechte ist ok. Der mittlere müsste zum Zündverteiler gehen. Das wäre der dünne weisse, der bei Dir ganz links angeschlossen ist. Der ganz linke muss nach oben zum Ansaugstutzen (in Fahrtrichtung der linke, der rechte geht vom Ansaugstutzen zum Reglerkasten) gehen.
    Also: Bei Deinem Vergaser sind der linke und mittlere Anschluss vertauscht. Den mittleren Schlauch in den Müll, die Schraube in Opas Werkzeugkiste. Den linken Schlauch (sw Gummi mit weissem Plasteröhrchen) in Mitte aufstecken. Auf den nun freien linken Stutzen einen neuen Schlauch (lt. ET Katalog 1.1 190 mm) hoch zum Ansaugstutzen in Fahrtrichtung links stecken. Und alles gut abdichten, also am besten alle Schläuche neu besorgen, der ganze Mist ist mit Sicherheit rissig.
    Schau mal, ob es so funktioniert.
    Gruß Ande

  • Danke dir ande, dein Beitrag ist unheimlich hilfreich gewesen! Darf man welche Reperaturanleitung du meinst? Ich habe nur eine für meinen 601er leider.


    Dann werde ich mir auf jeden fall die Unterdruckschläuche auswechseln.


    Bleibt noch eine Baustelle zu Bild1. Bei dem unteren Ausgang des Behälters geht ein Schlauch ab und dieser hängt nur noch an einer kleinen Stelle sonst ist er rundherum ab. Bei Trabantwelt usw habe ich mal geschaut da gibt es soviele ich blicke nicht mehr durch.


    @ Ande: Kann man dein Vergaserbild auch irgendwo nochmal größer einsehen? Eventuell ausdrucken?



    Danke euch Carsten

  • So schwer ist das doch nicht. Wenn Du dem "Behälter" den richtigen Namen Ölabscheiderverpasst, siehst Du bei Trabantwelt z.B., dass es nur zwei Schläuche gibt, Ölabscheider oben und Ölabscheider unten, Bei LDM kannst Du sogar lesen, von wo nach wo der Schlauch führt.


    Zu dem Bild: Speicher das Bild auf Dein Desktop, Öffne es z.B. mit Paint, dann kannst Du Alles klar erkennen.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Rep. Anleitungen gibts für den 1.1 als orange A4 Hefte (4 Stück, Motor, Getriebe, Fahrwerk, Elektrik) ab und zu mal in der Bucht.Oder digitalisiert auf verschiedenen Web Seiten. Einfach mal googlen.
    Dort hab ich aber nichts gefunden. Ich habs in der Rep. Anl. für den Wartburg 1300 (genau 1300 nicht 1.3, also eine frühe Version, Verkaufsstart war ja erst 1988)) von 1987 gefunden. Das sind auch 4 Hefte, allerdings hellblau, von schlechterer Umschlagqualität, aber umfangreicher (beim Motor ist ein Kapitel Vergaser drin).