Zylinder und Köpfe in die Spülmaschine?

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Habe gesehen, daß manche ihre Motorgehäuse in der Spülmaschine reinigen. Ist das auch mit den Zylindern möglich oder ist das schädlich für die Innenseite?

  • Die Innenseite vom Spulmaschine... Ich werde lieber danach alle geschirr da nicht mehr reinkippen...

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Ich zitier mal aus nem andere Thread.


    Es gibt noch eine Möglichkeit falls der Motor zerlegt werden muß.
    Vorher aber den groben Schmodder heiß abkärchern und warten das die Frau mal kurz in die Stadt muß...


    Daher die Frage, ob die Zylinder mal ne Runde mit drehen können.


    P.S. Frau is grad nich da :thumbup:;)

  • Ich bin von der Spülmaschine überaupt nicht begeistert.Das Alu wird durch das heiße Wasser und die Chemie doch sehr angegriffen.Die teile sehen zwar nach dem Spülgang sauber aus,nach einer Weile kommen aber viele weiße "Ausblühungen/Oxidation"zum Vorschein.Je offenporiger der Guß ist,um so schlimmer ist es.
    Zylinder wird noch bescheidener gehen wegen den engen Külrippen,außerdem kommt das Wasser nicht an alle Stellen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Klares nein Frank, wenn man die Sachen nicht trocken einlagert. Ich hab die Gehäuse jeweils gleich komplettiert und zusammengebaut. Bis heute keine Oxyde oder sonstwas an meinen leicht öligen Motoren ;)

  • Das war auch mein Plan. Morgen soll zusammengebaut werden.
    Daher nochmal meine Frage, dürfen die Zylinder und die Köpfe auch in der Maschine baden oder eher nicht?

  • Die Zylinder habe ich nicht probiert. Aber wie schon gesagt, wird es sicher zwischen den Kühlrippen nicht sauber.
    Das mach ich herkömmlich mit Kraftstoff (schön einweichen, und schmalem Pinsel) und danach leicht überstrahlen.
    Die Laufbuchsen werden im Spüler garantiert auch sofort Flugrost ansetzen.
    Manches ist auch nur zu Schönheitszwecken. Ein gut abgewaschener Motor ist im Grunde auch ohne weitere Behandlung ausreichend sauber. Im Grunde..... ;)

  • Köpfe gehen recht gut, aber man darf keine Wunder erwarten. Ohne Vorarbeit lohnt es nicht.
    Hatte mal Zylinder drin, die Laufbuchse war sofort braun. Würde ich also vorm Zusammenbau nicht empfehlen, maximal vorm schleifen.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Danke, das war genau daß, was ich wissen wollte.
    Also Messingbürste raus und mit Leunamot einpinseln.