karosse sandstrahlen lassen oder selber Hand an legen?!

  • Hallo,


    Seit Monaten suche nach geeigneten Sandstrahlfirmen in meiner Umgebung, allerdings waren die Preise jenseits meiner Preisvorstellung. Aus den zig Anfragen hat mich eine Firma genauer Intressiert, diese Sitz in Suhl. Sie bieten das Sandstrahlen mobil und für unter 1000 Euro an. Seit Gestern bin ich aber am Überlegen das "Entlacken und Entrosten" komplett selbst zu erledigen. Da das Fahrzeug allerdings einige Roststellen aufweist, wollte ich nicht auf das Sandstrahlen verzichten. Nun habe ich ein wenig im Internet herum geschaut und bin bei Ebay auf ein mobiles Sandstrahlgerät gestoßen das auch noch recht günstig ist.


    Nun meine Frage an euch, sollte ich die Karosse doch lieber in die Hände eines Fachmannes geben oder die Karosse in Eigenregie entlacken und entrosten. Hier im Forum habe ich allerdings verschiedene Meinungen und Erfahrungen über das Sandstrahlen gelesen.


    Meine Vorgehensweise wäre wie folgt, den Lack anschleifen und die Rostnester mit einem günstigen mobilen Gerät entfernen und säubern. Zur Nach- behandlung nochmals Fertan auftragen und im Nachgang Rostschutz auftbringen.


    Hier mal der Link zum Gerät:


    http://www.ebay.de/itm/Sandstrahlgerat-mobil-30-Liter-Sandstrahler-NEU-24552-/310293729913?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Druckluftwerkzeuge&hash=item483ef29279


    Über Tips und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.


    LG

  • Hast Du auch bedacht,daß es mit der Anschaffung dieses mobilen Sandstrahlgerätes nicht getan ist ?


    Du brauchst z.B. auch einen Kompressor,der die benötigte Luftmenge liefert,und seinen Preis hat !


    Meines Erachtens lohnt die Anschaffung der gesamten Technik für nur ein Auto nicht.


    MfG

  • Sandstrahlen unter 1000 Euro? Wieviel denn unter 1000 Euro? Mit Grundieren kostet das normalerweise keine 500 Euro

  • Also, ich habe die Aktion im Garten unter freiem Himmel an einem Barkas vollzogen. Fazit: Nie mehr wieder aus folgenden Gründen: 1. mein Einzylinderkompressor liefert nur 250L/minute bei max 10 Bar. Das reicht vielleicht für Kleinteile, aber für eine ganze Karosse braucht man ewig. Du brauchst das 3 -4 fache an Luftmenge um ordentlich was abzutragen, ausserdem besitzt mein Kompressor keinen Lufttrockner. Die Krux ist das unter Umständen Du somit über das Strahlgut Feuchtigkeit aus nackte Blech bläst = Rost. 2. Das Strahlgut ( Sand ,Korund, Glasmehl o.ä.) prallt ja auch wieder ab und kommt zurück also musst Du dich einpacken wie ein Eskimo Augenschutz!!!nicht vergessen. Du musst den Ganzen Kram (Strahlgut uns abgetragenes Material) wieder aufnehmen und Entsorgen. 3. Lärmbelästigung der Nachbarn, da der Kompressor bei der kleinen Luftmenge ständig läuft. 4. Da das Strahlgut in die kleinste Ritze vordringt musst du die Reste dort rausbekommen sonst ist der nächste Rostherd vorprogrammiert. Alles in allem ist der Gang zum Fachbetrieb die einfachere Lösung, denn da bekommst Du eine perfekt gestrahlte und gereinigte Karosse zurück. Je nach Firma sogar schon mit Rostschutzgrundierug versehen- hat natürlich seinen Preis.

  • Hallo,


    die Firma, wie schon beschrieben würde die Karosserie und Fahrwerksteile bei mir zu Hause sandstrahlen. Das Sandstrahlen würde um die 650 Euro kosten. Da müsste die Anfahrt schon mit im Preis sein. Ein Preisangebot bekomme ich die nächsten Tage zugesandt.


    Heute habe ich mich allerdings mit einem Karosseriemeister unterhalten, der mehrere Trabanten vor und nach der Wende aufgearbeitet hatte. Er gab mir den Rat, die Karosse nicht sandstrahlen zu lassen. Da bei falscher Anwendung und Technik sích die Karosse verziehen könnte und die Sandstrahlgranulate nur schwer aus Hohlräumen zu entfernen sind. Dies würde wohl früher oder später, trotz Konservierung, zur Durchrosten führen.


    Solche Beiträge habe ich auch hier im Forum gelesen, die einen sind begeistert und andere haben schlechte Erfahrung gemacht.


    Ich wollte eigentlich nur partiell Sandstrahlen sprich nur die Rostherde. Jetzt weiß ich nicht wirklich weiter!


    Ich möchte den Trabi und vor allem das Projekt vollenenden. Da es eine Herzensangelegenheit ist!


    Ist es nun Ratsam die Karosse in Handarbeit mit Zopfbürste, CSD und SVS-Scheiben, Owatrol, Fertan und Haftgrundierung zubearbeiten? Habe nur die Befürchtung das der Rost nicht vollständig beseitigt wird, gerade an den Überlappungen.




    Über Antworten, würde ich mich sehr freuen!




    LG

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von -Ben2008- ()

  • Wenn's was dauerhaftes werden soll, vergiss den letzten Absatz komplett. CSD und SVS kann man zum reinigen von Kleinteilen nehmen, für etwas größeres schrubbt man sich den Wolf. Und der Rost in den Poren geht auch nicht raus. Fertan ist Dreck. Auch wenn mich jetzt die Fertan-Fraktion wieder steinigen wird, das ist meine Erfahrung und Meinung.


    Sandstrahlen sollte man einen machen lassen, der sich damit auskennt. Eine Adresse habe ich, die kriegst du bei Interesse per PN.
    Es ist natürlich logisch, dass sich die Karosse verzieht, wenn der Strahlbetrieb auf doppel T-Träger ausgelegt ist. ;) Aber nicht jeder Strahler kann nur Doppel T-Träger.
    Gegen Sand in Hohlräumen hilft die Löcher zustopfen und danach eine gute HoKo. Und mit HoKo meine ich nicht Sprühstuhl Elaskon. ;) 
    Am Besten, du lässt gleich die komplette Karosse strahlen. Dann haste Ruhe und brauchst dir den Aufwand nicht zweimal zu machen.

    Spaß mit Hanf :rolleyes: 


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • Hallo,



    erstmal vielen Dank! Werde die Hohlraumkonservierung von Mike Sanders benutzen für die Hohlraumkonservieren. Dies ist halt auch meine Befürchtungen, das es nach 1 oder 2. Jahren wieder anfängt und rostet. Möchte diesen Aufwand nur einmal betreiben und das fürs restliche Trabileben!


    Ich hätte auf jedenfall Interesse, du kannst mir gern per PN schreiben! Wie hoch ist der Kostenaufwand?


    In Thüringen scheint es wenig Firmen zugeben, wo das Preis-Leistungverhältnis stimmt!

  • Firma Gail Sandstrahlen in Ellrich.
    Dort lasse ich mein Zeug machen.
    Mopeds, Kleinteile wenn`s schnell gehen soll usw. (eine kleine Kabine habe ich aber selbst für Kleinteile).
    Den Unterboden (oben und unten) vom 500er und den Motorraum habe ich dort machen lassen, habe 150,- bezahlt, den EP-Grund habe ich aber selbst mitgebracht, da ich den Lackaufbau aus einem System haben wollte.
    Sand in Hohlräumen stellt kein Problem dar, ich habe alle Löcher mit Panzertape verschlossen und den Strahler darauf hingewiesen. Natürlich bleibt hier und da etwas Sand hängen, aber nach 10 Minuten intensiven Ausblasen ist das auch kein Thema mehr.
    Den Karosserieaufbau habe ich selbst via Topfbürste und Excenterschleifer entlackt, rostunterwanderte Stellen habe ich selbst sauber gestrahlt. Ich denke, so ist es am schonensten (gerade weil es am 500er verzinnte Stellen gibt).

  • So ist es, firma gail kann ich in thüringen auch nur empfehlen.
    Ist ja auch nicht weit weg von dir.

  • blauschrauber :
    Ich muß dazu sagen, daß ich Silvio schon locker 15 Jahre kenne ;) 
    Meine Preise sind vielleicht nicht ganz die, die er sonst aufruft. Aber er ist nicht überteuert.

  • Das kann sein. Aber qualität stimmt.. Hab etliche kunden die dort zum strahlen waren, und immer zufrieden(nicht nur trabant)
    und es gibt kein wellblech wie .

  • jungs, erstmal vielen Dank für eure Antworten.


    Momentan bin ich noch bei der Demontage des Fahrzeuges. Es stockt zurzeit am Fahrwerk und dem Getriebe, da ich kein Spezialwerkzeug zur Hand habe. Alles andere ist schon draußen.


    Mit der Firma Gail werde ich mich in Verbindung setzten, da das Sandstrahlen (säubern) und entlacken an nächster Stelle steht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Deluxe ()

  • ich weiß zwar nicht ob die Preise noch aktuell sind aber ich habe damals meine 1.1er Karosse komplett bei Mordelt Fahrzeugbau in Chemnitz strahlen und Grundieren lassen. Das Ergebniss war wirklich gut. Gekostet hatte die Geschichte damals (2006) 380,-€.

  • was braucht man da an Spezialwerkzeug? ... nur mal so anfrag?

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Denk dran, dass man UBS nicht abstrahlen kann :)

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Ich mußte erstmal googeln was nun wieder ein "Backlink" sein soll. Ich kann hier aber nicht wirklich etwas erkennen, was gegen die Regeln unseres Forums verstoßt.