Rückleuchten für Genex HP350.01

  • Hallo zusammen,




    bin verzweifelt auf der Suche nach Rückleuchten/Gläsern für meinem HP350.01 Deckelanhänger in der Genex Ausführung.




    Die Rückleuchten, die original verbaut sind, stammen von der Firma JOKON (made in Germany) ?? ?(




    [Blocked Image: http://dl.dropbox.com/u/33478051/IMAG0124.jpg]


    [Blocked Image: http://dl.dropbox.com/u/33478051/IMAG0125.jpg]




    kann mir jemand sagen ob, und wo ich evtl noch Ersatz bekomme? würde die Rückleuchten gerne behalten, und nicht gegen irgendwelche anderen ersetzen...

  • ... gerade angerufen:



    Ich: "Es handelt sich um eine Rückleuchte aus den 70er Jahren, Teilenummer K 43.."


    Support: "Oh Gott, oh Gott oh Gott ne, mit K-Nummern machen wir schon lange nichts mehr, da gibt es uch nichts mehr!"




    herzlichen Dank für ihre Auskunft...

  • Leider ist das in dieser Gesellschaft so. Das Rad wird alle zwei Wochen neu erfunden und von dem alten gibt es irgendwann einfach nichts mehr. Mir ist es bis jetzt noch nie passiert das ein Hersteller mal gesagt hat " moment ,da haben wir noch etwas von im Lager ". Schlimm, ich habe es täglich im Job das Ersatzteile einfach entfallen sind.........

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

    Edited once, last by 601ron ().

  • Und ich glaube nicht daran, daß solche Rücklichter jemals an dem Anhänger original dran waren.
    Genex war nie abweichend von der Serie. Nur die Geschäftsabwicklung war eine andere.

  • Export triffts besser.


    Es kam wohl immer wieder mal zu Umrüstlösungen - die Alpenkreuzer in den 70ern hatten bspw. komplett andere Leuchteinheiten aus Westproduktion.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Quote

    Und ich glaube nicht daran, daß solche Rücklichter jemals an dem Anhänger original dran waren.


    Hegautrabi aus dem Nachbarforum hat exakt die selben an seinem.
    http://www.trabantforum.de/ubb/Forum5/HTML/002165_47.html
    http://www.trabantforum.de/ubb/Forum5/HTML/003189_17.html



    Und: Nicht alles, was etwas ungewohnt aussieht, ist GENEX. ;)


    Genex war nichts anderes als Proforma-Export. Es wurden Artikel vom Ausland bezahlt, aber im Inland ausgeliefert. Und da gibt es kaum Gründe, dass die Fahrzeuge anders ausgestattet gewesen oder gar "reimportiert" worden wären.

  • Hallo miteinander,


    also, mir sind solche Rückleuchten auch schon untergekommen. Mein Erkenntnisstand ist folgender.: Teilweise wurden solche Anhänger "in der Kiste" exportiert und beim Westhändler zusammengebaut. Damit konnten die Einfuhrzölle umgangen werden. Die Anhänger liefen nämlich unter "Campingzubehör" oder Haushaltwaren. Einen gewissen Prozentsatz "einheimischer Produktion" mußten allerdings die Importeure beisteuern. In vielen Fällen war das die Elektrik. Bei den Anhängern wurden weiterhin auch sehr oft Zugkupplungen westlicher Produktion verbaut.


    Übrigens, den Versand "in der Kiste" gibt es jetzt noch. Gewisse Exportländer werden von der STEMA immer noch (oder schon wieder) mit Bausätzen beliefert. Das weiß ich als STEMA - Händler wiederum ganz genau.


    Mein Tip: wenn die originalen Rückleuchten nicht mehr auftreibbar sind, dann auf welche aus dem Zubehörprogramm des Erst - Einsatzlandes aus der Zeit der Erstzulassung umbauen. Mitunter wird man aber auch noch beim Landmaschinenschlosser "um die Ecke" oder einem alteingesessenen Boschdienst fündig. Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben gehen. Ich habe zum Beispiel neue und neuwertige Blinkleuchte der B 1000 / Wartburg 311 mit Chromrand bei den Firmen bekommen, welche die Bahnschranken austauschen mußten.


    Andererseits war in der "Markt" oder "Oldtimerpraxis" vor paar Jahren mal ein Artikel zur Neuanfertigung solcher Gläser (mit Tips zur Abnahme / Eintragung) drin. Da kann man ja mal Googeln.


    Gruß Jürgen

  • habe selber einen hp350 mit diesen rückleuchten. hab mir sagen lassen das es ein exportmodell ist und !!! diese rückleuchtengläser so nicht mehr gebaut werden !!! d.h. sollte man nachbauten bekommen, die bekommt man auch, aber die gläser passen eben nicht an die original halterung. man muß also nen kompletten lampensatz haben/ersetzen. aber dann ist es eben nicht mehr original, jedoch kommt es darauf ja meist an. findet ihr also noch welche auf nem flohmarkt oder so, legt euch immer ein oder mehr solcher gläser zu. ich suche selber auch, aber ist eben schwierig.


    mfg

  • Erinnert an ein Schwalbenrücklicht.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Größter Importeur im Westen für die DDR Hänger war die Firma Kanzewitsch aus Kronach. Auch Vertragspartner von Germina und Pouch. Und ich hab mich im Nachhinein gewundert, warum ich im Westen als Kind auf Germina Skiern stand und im DDR Zelt gecampt habe. Mein ehemaliger HP 350 von Kanzewitsch hatte die Rückleuchten auch dran. Der ist bis heute unzugelassen mit Blanko-Westbrief :) Die waren bei den Exporthängern ganz normaler Standard

    Edited once, last by Trabisammler ().

  • jetzt wo ich die Ebay auktion sehe, könnte ich mich schonwieder in den arsch beißen dass ich vorschnell (bzw. gezwungenermaßen) auf Andere DDR Rückleuchten umgebaut habe...



    sollte ich nochmal Gläse für die Jokon Leuchten ergattern, dann schweiße ich die neu geborten Löcher im Lampenträger wiede rzu, und lackieren diesen dann nochmal :rolleyes:

  • Hier ist gerade ein kompletter Anhänger bei eBay drin mit diesen Rückleuchten. Vielleicht kannst du ihn günstig ersteigern? Dann sparst du dir Mühen und Zeit nach Gläsern zu suchen und Schweiß- & Lackierarbeiten könntest du dir dann auch sparen ;)


    http://www.ebay.de/itm/PKW-Anhanger-HP-350-mit-Plane-u-Spriegel-/321002105247?pt=PKW_Anh%C3%A4nger_Ersatzteile&hash=item4abd37699f

  • Ich habe heute zufällig auch einen der Genex/Export HP Anhänger auf einem Flohmarkt in Freising entdeckt. Dieser hatte auch die Rückleuchten, wie in OEVI seinem entdeckten. Es war auch kein DDR-Zugmaul verbaut. Leider hatte ich keine Kamera dabei :( . Hersteller lt. Typenschild VEB Stema. Lt. Kennzeichenkombination muß er schon sehr lange im LK Freising laufen.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • die Geduld hat sich ausgezahlt...


    Ich konnte kürzlich ein Par Gläser (oder auch Lichtscheiben) für die Leuten bei Ebay ersteigern! Ungebraucht, originalverpackt.. das ganz hat mich 35€ gekostet.


    Werde jetzt zum Saisonstart die Löcher für die von mir nachgerüstetet DDR-Universalrückleuchten wieder verschweißen, dann wird der Lampenträger neu Lackiert und die alten, originalen Jokon Leuchten wieder angebaut!

  • Als ich jetzt so herumsuchte, wer denn der ominöse neue Hersteller der klassischen DDR-Rückleuchten ist, die zuletzt an den Hängern dran waren...



    ...führte mich die Suche schließlich zur italienischen Hängerleuchten-Firma RADEX.


    Und siehe da: http://www.radex.it/en/prodott…li-posteriori/8100-detail


    Also - wer sowas neu kauft (gibt's ja in allen Varianten bei unzähligen Online-Händlern, auf Teilemärkten und in der Bucht) kauft ggf. italienische Ware. Ich konnte auf zwei ladenneue, originalverpackte DDR-Gläser zurückgreifen. Sind zwar zwei rechte, aber war dem Prüfer genauso egal wie die im linken Gehäuse integrierte Kennzeichenbeleuchtung. Die Gehäuse nebst Innereien habe ich weiterverwendet - nur die Gläser erneuert.

  • Da steht aber nich FER dran :beleidigt:


    Zum Bier holen gehts.