Tank beschichten - mit Epoxydharz oder synthetischem Kautschuk?

  • hallo,


    ich bin es leid, immer ohne die 5 lieter reserve auskommen zu müssen ... daher möchte ich jetzt meinen tank beschichten.
    was ist besser geeignet - epoxydharz oder synthetischer kautschuk?


    epoxydharz bekomme ich so bei ebay ... 25 euro inkl. versand für 1kg + 500g härter.
    aber synthetischer flüssigkautschuk / silikonkautschuk??? ist das identisch mit flüssiglatex, was es bei ebay gibt?

  • POR 15 Tankbeschichtung. Gibt es online zu erwerben. Mal googlen.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Mein Tip für eine gute (und relativ günstige) Tankreinigung:


    Tank mit techn. Salzsäure vom Rost säubern.
    Danach mit Phosphorsäure versiegeln.
    Bezugsquelle: Jede Apotheke


    Hab bisher keine schlechten Erfahrungen mit dieser Methode gemacht.


    Gruß
    LamE

  • Dazu gibts ja bereits den von Heckman verfassten Thread in den FAQs.

  • *thema nochmal anschubs*


    was ist besser geeignet - epoxydharz oder synthetischer kautschuk?




    epoxydharz bekomme ich so bei ebay ... 25 euro inkl. versand für 1kg + 500g härter.


    aber synthetischer flüssigkautschuk / silikonkautschuk??? ist das identisch mit flüssiglatex, was es bei ebay gibt?


    @ murphy:
    auf welcher basis ist dieses POR 15 ?

  • sorry wenn ich jetzt nich weiss was besser is von den beiden. insgesamt besser is aber den tank ordentlich zu reinigen, denk ich.


    hab das bis jetzt bei meiner kawasaki damals, bei der renn-rt und auch beim trabbi gemacht.
    bei der kawa hatte das mässigen erfolg, der war nach zwei jahren wieder vergammelt. bei den beiden anderen hatt ich hinterher keine probleme mehr.


    benutzt hatte ich stahlschrot aus der sandstrahlerei (länger kräftig schütteln), geht aber sicher auch mit der chemischen keule.


    hintergrund: im zweitaktsprit is in der regel soviel öl, das die tanks erst nach vielen jahren anfangen n bisschen zu gammeln, wenn man den tank nich n halbes jahr nur halbvoll stehen lässt.


    ergo , nach dem reinigen solltest du, wie ich, wieder n paar jahre hinkommen ( immer gut voll machen, wennst die pappe länger abstellst) - zumindest genauso lange wie die versiegelung auch blos hält.


    ach und ja das kost ganix.....

    ICH WEISS NICH WO DER TREND HINGEHT, ICH GEH MAL IN DIE GARAGE!!!
    ECKEN, KANTEN - TRABANT.

    heiligtümer:
    ´77er kombi :rolleyes:
    ´84er kombi
    ´54er mz rt125 re (renneigenbau)
    ´88er yamaha srx6

  • Beim Trabant halte ich die Beschichtung auch als überflüssig. Man muß nur einmal vernünftig "Grund reinbringen".
    Also vernünftig entrosten. Meine mit Essig entkeimten Tanks erfreuen sich seit Jahren bester Rostfreiheit.

  • Stolze Summe und ich frage mich: Wozu? Bei mir ist kein Tank beschichtet und der vom 1976er ist seit 10 Jahren - solange ich den fahre - innen nicht weiter verrostet, als er anfangs war, obwohl der Oktobe rbis März nicht bewegt wird und ich meistens nicht dran denke, vorm Winter voll zu tanken.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Wie auch immer, war ja nicht die Frage ...


    TW hat einen Ruf zu verlieren und bei diesem Preis würde ich die beim Wort nehmen. Ausprobieren und berichten. Die Tanks sind, wenn man dem Datum im Angebot glauben kann, noch nicht so lange im Angebot. Richtige Langzeiterfahrungen dürften also schwierig sein.