Gummiteile von Misselwitz

  • Hallo
    hat schon einer von Euch die Gummiunterlagen für den 600 derter von Misselwitz verbaut?Irgentwie passen die bei Mir nicht so recht oder gibt es da einen Trick ???Ein Rücklicht habe ich dabei schon gekillt,son Mist nun brauch ich ein Neues.


    MfG Maik

  • was passt denn da nicht? ist es zu kurz oder zu stramm?
    warmmachen hilft meist.

  • Die Sorgen hatte ich auch schon...


    Hilft nix, muss man sich vorsichtig ranwagen. Bei mir ging es damals ganz gut die Dichtung drunter zu legen und die Rücklichter langsam anzuziehen. Danach dann mit kleinem Schraubendreher hier und da etwas zurecht zuckeln und raus fummeln und dann stück für stück fest machen.


    Das Problem war nicht das Material, eher die Form - insbesondere in dem "Knick"

  • Jedenfalls wie die Org. sind sie nicht.Man hat schon seine Probleme mit dem Einbau.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Ich habe auch bei Misselwitz gekauft ,sicher gingen die Gummis etwas schwer drann aber ich habe sie erst auf die Heizung gelegt .
    Beim einbau habe ich für die Kanten etwas Spühlmittel genommen ,flupp ging alles prima rein .

  • Naja ich finde die Gummis sind in der Breite zu schmal und die Gummilippe ringsrum etwa kurz.beim anderem Rücklicht werde ich es mal mit wärme probieren.

  • Hallo,


    also wir haben bei jetzt schon 4 Autos in den letzten 5 Jahren die Misselwitz Unterlagen für die Rückleuchten verbaut. Jedesmal ohne Probleme. Eher das Gegenteil war der Fall. Die originalen Unterlagen waren kleiner als die Nachfertigungen. Außerdem hat die Nachfertigung eine richtige Gummilippe, die die Kante des Rücklichts einfasst. Das ist bei den originalen Gummis nicht so. Da ist nur eine ein wenig erhabene Rundung auf dem Gummi ringrum. Uns hat diese Lippe die richtige Montage der Heckleuchten echt erleichtert. Und man konnte schlechtes Passverhalten der Rückleuchten sogar eher kaschieren...


    Gruß, Atze :)

  • Wenn die Gummis eigentlich immer zu breit sein sollen (bei Misselwitz), dann müssten unsere Leuchten daher viel zu breit sein. Es ging überhaupt nicht. War die Lippe links über die Kante, dann war das Gummi auf der gegenüber liegenden Seite fast 2mm innerhalb des Rücklichtes. Wir haben es dann nacher zu zweit versucht. Drücken, ziehen, hebeln, Gummilippe vor holen etc. aber es ging nicht.


    Beim anderen Rücklicht werden wir das mal sehr heiß machen, evtl. gelingt es dann.

  • Das ist doch nicht nru bei den Rückleuchten Unterlagen so...


    Nummerschildbeleuchtung - Unterlage zu groß
    Mittelsteg Seitenfenster vorn - Gummi viel zu dick/groß
    Samtschiene Seitenfenster vorn - zu schmal/klein
    Motorhaube Emblem - Unterlage zu groß


    Es ist ein Graus damit - speziell beim Mittelsteg half nur eine andere Spendertür zu schlachten und den Gummi wieder zu verwenden...


    Von den grauen(haften) Front/Heck Scheibengummis fang ich lieber gar nicht erst an. ;)

  • Aber warum?


    Wo liegt das Problem, nach Originalvorbild maßgenau nachzufertigen? Mir ist die miese Qualität all dieser neu produzierten Gummiteile in unserem Hightech-Zeitalter irgendwie doch nicht ganz einleuchtend. ?(

  • Man freut sich das man neue Gummis hat,und wenn man anfängt zusammen zubauen hat man schon die Nase voll weil nichts passt und alles nen heiden Geld Kostet.Kann nicht sein sowas. :thumbdown:

  • also meine gummis haben bis jetzt meistens gepasst zur not wärme,und reifen montagepaste geht immer.
    hatte jetzt für einen kunden b1000 sämtliche gummis und dort hat alles perfekt gepasst

  • Von mir aus können die Gummis gerne etwas zu groß sein, damit kann man dann wenigstens noch was anfangen. Aber zu klein....nunja....was soll man damit machen :thumbdown:


    Scheibengummis waren bei uns kein Problem, haben super gepasst, auch mit den Seitenfenstern haben wir keine großen Problem.


    Aber naja, wer weiß wo die Teile herkommen und wie groß die Tolleranzen unter den Chargen sind ?(

  • Wir haben heute zu Dritt die Frontscheibe reingewürgt.
    Neue graue Gummis von M, viel Flutschi und stabile Pi-Schnurr...allerdings sieht der Gummis innen nicht mehr so toll aus...

  • Bilder sagen mehr wie tausend Worte...


    Samtschiene: Misselwitz / original der Größenunterschied ist gut zu sehen und das Schiebfenster geht mit den neuen sau schwer


    Mittelsteggummi: Bild 2 zeigt ganz gut den Größen- und Dickenunterschied


    Sorry - aber sowas ist großer Mist. Wir ärgern uns, für sowas Geld bezahlt zu haben. Den Vergleich original/Nachbau kann auch eine Firma Misselwitz durchführen, sowas muss man nicht den Kunden merken lassen. :thumbdown:


    Misselwitz hat sicher nicht nur solche Ware - aber speziell beim Trabant ist da so einiges von dabei.

  • Ja das grosser Mist.Aber wo Kauft man sonst die Gummis? ?(

  • Genau aus dem Grund verwende ich ausschließlich Originalware. Die Samtschienen mach ich selber, müssen halt neu beklebt werden und die Heckleuchtenunterlagen mußte ich nachkaufen (ist aber auch nicht maßhaltig, die äußere Kante entspricht bei weitem nicht dem Original). Allerdings muß ich mich auch nicht mit grauen Gummis beschäftigen.
    Für die Türen habe ich vor vielen Jahren mal passenden Ersatz bekommen. Wer die gemacht hatte...keine Ahnung mehr. Originale Heckleuchtenplatten hatte ich auch mal einige bekommen, die schrumpfen auch nur ein und man kann sie eigentlich nur noch weghauen :rolleyes:

  • für andere oldtimer, besonders englicsche und amis, ist noch viel zeug erhältlich. es gibt kataloge wo allemöglichen gummiprofile aufgelistet sind. da findet sich vileicht etwas ähnliches oder gleiches.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Mal ganz blöd gefragt, hat Misselwitz je behauptet, daß die Trabantgummis speziell angefertigt werden?
    Ich war bis jetzt noch nicht intensiv auf auf seiner Webseite, weil wir bisher immernoch aus Originalbeständen gezehrt haben. Bei noch ausstehenden Baustellen wird es wohl anders aussehen.
    Gut, bei Rücklichtunterlegegummis wirds wahrscheinlich auf ne Extraproduktion hinauslaufen, aber bei diversen Scheibengummis und sonstigen Profilen wird wohl der allgemeine Oldimarkt was hergeben können, nur Vermutung., ohne selbst geprüft zu haben. ;)
    Vielleicht gibts auch hier was, hab ich neulich im Wartburgforum gefunden: http://www.staufenbiel-berlin.de/ , auch hier ohne Gewähr, hab ich mir noch nicht intensiver angeguckt. ;)