Wertschätzung P 600

  • Hallo Murmelexperten,
    da seit heute fest steht das an meinem Mondeo in Kurze ne kostspielige Reperatur ansteht strebe ich an meine Errungenschaft vom WE gleich zu Geld zu machen. Interessenten hab ich schon nur leider keine Ahnung was ein realistischer Preis ist da ich mich mit Murmeln nich so auskenne.
    Was kann man dafuer verlangen ?
    Bilder findet ihr hier fast ganz unten.Hier

  • Eine seriöse Wertbestimmung ist mit den vorhandenen Bilder eigentlich nicht zu machen.


    Zudem hat's ein gewisses Geschmäckle, wenn jemand so kurz nachdem er ein solches Auto "für lau" bekommen hat nachfragt, was dieses Fahrzeug beim Verkauf wohl bringen könnte. Mondeo hin oder her - ich hab auch einen, insofern. ;)
    Was ich sagen will: Es wird schwer werden, unter diesen Voraussetzungen eine vernünftige Hausnummer von den Forenmitgliedern zu bekommen.

  • Deluxe
    naja, eigentlich wars ja auch nicht gedacht das er wieder weggeht.
    Aber brauche das andere Auto nun mal im Alltag und nu muss nen neuer Motor her. Der kostet nun mal im Austausch.
    Da ich mir nich ma eben so ne Summe aus den Aermeln schuetteln kann muss ich nu sehn wie ich es zusammen bekomme.
    Wollt nur ma wissen was realistisch ist.
    Trotzdem danke

  • Ok - dann läßt es sich schon etwas genauer sagen:
    Einen Austauschmotor nebst Werkstattservice für'n Mondeo gibts für den Preis dieser Murmel definitiv nicht. Höchstens vielleicht 'nen gebrauchten Hobel...

  • Wenn man für solch ein Projekt keine finanziellen Mittel hat ,verstehe ich nicht warum kauft einer solch ein Fahrzeug. :doof:

  • Deluxe
    Das ich dafuer keinen Motor ect bekomme ist mir klar...aber viele kleine Summe machen auch ne Große ;)
    pinokio
    Was soll denn son Spruch.?
    Wer sagt dir denn das ich dafuer kein Geld in Zukunft gehabt haette???
    Ausserdem hab ich mir den nicht gekauft.
    Also erst lesen bzw DENKEN dann schreiben :dududu:

  • bei manchen leuten isses eben manchmal so, dass die finanziellen mittel nich ganz so dicke sitzen und alltag geht nunmal vor.


    trotzdem sind auch ferndiagnosen auch einfach mal doof ohne entsprechende inputs....sag ich nur deshalb, weil hier im forum generell so so viele ferndiagnosen (motor macht komische geräusche usw.) gestellt werden sollen, dass sich schon diverse logikmonster entwickelt haben.... :|

  • 100- max 400 Eurp je nach tatsächlicher Substanz


    Das halte ich für deutlich zu wenig. Ich würde hier aufgrund der wenigen Bilder trotzdem auf 500-800€ gehen. Warum? Einfach weil ein paar Originalteile dran sind, die diesen Preis rechtfertigten. Ich sehe da eine originale Stoßstange samt richtigem Unterfahrschutz, ein relativ (soweit sichtbar) originalen Motorraum und auch im Innenraum ist ein originale Amaturenbrett und Lenkrad zu erkennen.
    Alles Dinge die meist teuer erkauft werden müssen und hier vorhanden sind.


    Mach ihn etwas sauber und stelle ihn mit guten Fotos bei ebay ein. Dort wird er sicher für einen Preis zwischen 500 und 1000€ weggehen.

  • ich würde darum bitten, dass du das Auto im ganzen weggibst und wenn möglich an einen wirklichen Kenner. Ist viel verlangt ich weiß, aber ich wünsche mir halt, dass der Trabant mit diesen Vorraussettzugen doch noch eine Chance bekommt und nicht als Spender endet, von welchem nur die Sahnestücke weggehen.
    Ich bin bei dem Auto zwar auch etwas sentimental (da es mein Baujahr ist ) , aber ich finde auch, dass er bei etwas guter und ehrlicher Darstellung um die 800,- eus bringern kann. Noch dazu, weil es für einen 600er doch noch etwas einfacher ist diesen angemessen am Leben zu erhalten.

  • Hmmm...


    Dann sollte ich unsere "Lisa" (600er Limo) wohl doch lieber bei Ebay zum Kauf anbieten, statt sie/ihn zu zerstückeln und einzulagern.


    Bei den 100-400 Euro bin ich davon ausgegangen, was man in so ein Auto noch an Geld reinstecken wird (wohl bemerkt, man kennt die Karosse nicht wirklich!!!) bevor es ein Schätzchen werden könnte. Und da wären 800 oder gar 1000 Euro derzeit einfach zuviel des Guten. Vielleicht in 5-10 Jahren mal, wenn der Markt sich gelichtet hat... ;)

  • Das ist sicher richtig, aber bei der Wertfindung des gefragten Objekts zweitrangig. Was und wieviel man da reinstecken muß bleibt dem Erwerber überlassen.
    Schonmal die aktuellen Preise für einen Blechunterfahrschutz gesehen? Wenn überhaupt mal einer angeboten wird, so ist er selten unter 200€ zu haben ;)


    Ist ja auch nicht böse gemeint, aber 100-400€ sind einfach unrealistisch und realitätsfern. Selbst 400€ wären noch ein richtig gutes Schnäppchen, egal wie das Gerippe aussieht....zumal es nicht den Eindruck von Kernschrott erweckt. :top:

  • Mit meiner weltfremden und antiquierten art werde hier wohl wieder für Gelächter sorgen, aber wie wäre es, wenn man das Ding einfach jemandem schenkt der es wieder auf die Straße bringt (und dem man so ein Vorhaben auch zutraut)?


    Also mir was schenken lassen ums dann für möglichst teuer Geld zu verbimmeln könnte ich nich mit meinem Gewissen vereinbaren, oder willste dem ehemaligem Besitzer die Hälfte vom Erlös abgeben?


    Aber wie schon erwähnt, mein Denken ist sowieso nicht zeitgemäß....


    Chrom

  • @chrom
    eigentlich wollte ich zu diesem thema nichts mehr schreiben, aber dein beitrag laesst mir da keine andere wahl
    Ich wollte beim erstellen des beitrages eigentlich nur wissen was ein realistischer preis fuer dieses fahrzeug ist.
    Haette ich geahnt was fuer Wellen da hier schlaegt haette ich es sein lassen.
    Es ist korrekt das ich das Fahrzeug geschenkt bekommen habe.
    Ich denke mal daran ist nichts verwerfliches und jeder haette es genommen. Haette der ehemalige Besitzer irgendeinen Bezug zu dem Fahrzeug gehabt haette er es nicht verschenkt. Ich hatte die Wahl es zu nehmen oder es waere in der Presse gelandet.
    Wie schon in einem vorherigen Beitrag von mir erwaehnt muss ich es verkaufen um Geld fuer die Reparatur meines Alltagsfahrzeuges zusammen zu bekommen.
    Da ich am wenigsten an diesem Fahrzeug haenge muss es dran glauben.
    Wenn ich wirklich so nur aufs schnelle Geld aus waere so wie anscheinend manche hier denken wuerde ich meinen anderen Fahrzeugbestand aufloesen der viel mehr bringen wuerde.
    Da es sich da um mehrere Framo, Wartburg 311 und 312 sowie 2 Trabant Camping handelt.
    So das mußte ich noch loswerden.
    Ich werde mich nun an dieser Diskussion nicht mehr beteiligen und hoffe das ich nun klargemacht habe worum es wirklich geht.
    Gruß und schönes WE

  • Ist doch auch verständlich. Die Alltagskarre muss laufen, und da nicht alle von uns finanziell überreich gesegnet sind, muss man halt manchmal auch diesen Weg gehen. Hat m.E. nix mit schnellem Taler machen zu tun, da hab ich hier im Forum schon ganz andere Dinger gelesen.

    Mehr Spaß im Osten...

  • Mein Eindruck: Der lacht sich eins.


    Hat nach eigener Einschätzung den Hof voller Framo und Wartburg 311. Sicher nur Pillepalle - alles Nullachtfuffzigzeuch ohne Wert, was kaum einen interessiert.


    Und ganz zufällig tuts weh, wenn der "Alltags-Mondeo" im richtigen Moment die Hufe hochklappt...


    Schon komisch...

    Ach ja ... fast vergessen, die Signatur: Ich sammle alles über Kennzeichen- und Zulassungshistorik :-)

    Edited once, last by pbase ().