Einbau vom Tank

  • Hallo an alle Leser ich habe eine Frage zum Thema Tankeinbau,.
    Ich wollte meinen Tank einbauen bekomme ihn aber nicht richtig fest.
    Wenn man die befestigungsstreben zu sehr anziehen würde,würden sich ja die Halter am Tank verbiegen,.
    Habt ihr eine Lösung für mich?
    Mfg-

  • klar ist der tank richtig rum deshalb wunderts mich ja

  • Ja war er
    Allerdings war er beim Ausbau am Boden festgebacken oder festgeklebt...

  • Also unser war an der Gummiunterlage auch festgebackt, aber das hat jetzt bei uns mit neuer Gummiunterlage keine Änderung gebracht.


    Du hakst doch nur die Halter oben am Tank ein und unten an den Ösen. Da kann doch nix mehr kippeln.....ich bin gerade echt am grübeln, wie sowas zu Stande kommen könnte...hmmmmm

  • Tausch mal die beiden streben miteinander aus..... keine ahnung warum aber bei mir hat das funktioniert ^^

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • Hab da auch grad sone Geschichte hinter mir.Er wurde immer wieder lose bis ich die Muttern gekontert habe.Jetzt hält er.

  • Man macht den Tank so fest, daß sich der Tank nur noch wenig hin und her drücken läßt. Etwas bewegen läßt der sich immer. Sollte auch einleuchten, wenn man kuckt, wie der überhaupt befestigt ist.
    Der Tank sollte einfach nur unten plan aufliegen und hinten an der Spritzwand auch anliegen. Dann braucht man keine Streben tauschen oder nachziehen, kontern oder sonstwas machen.

  • Meiner ist auch immer lose,ich hab den Tank angeheftet,seit her ist er fest :?:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • also meiner is nich lose, definitiv. vielleicht wirkt er aufgrung von beschaffenheit und befestigungsart etwas instabil, aber er fest.


    @LaustitzPappe: wie willst du denn bitte die spannstreben verbiegen????


    und das gewinde sollte lang genuch sein, um die muttern fest zu bekommen. wenn nich gewinde nachschneiden. hab ich aber auch noch nie gehört, dass das mal jemand machen musste.


    insgesamt dachte ich, dass sich so gut wie fast alles, was sich mit dem thema tank beschäftigt, nich so anspruchsvoll ist.

  • Gewinde nachschneiden wird nicht klappen, ist gewalzt.
    Verbiegen tun sich ja nich die Spannstreben, aber die Laschen am Tank. ;)

  • Wie wärs mit ein paar Distanzhülsen unter den Muttern, wenn das Gewinde nicht reicht. Alles Maurer hier oder wie? ;)

  • ja stimmt ich hab vor 7 jahren, als derm motorraum vom grauen noch nicht "bereinigt" war und die batterie noch an ihrem alten platz stand, hülsen untergesetzt.


    und richtig erfasst, ifaschrauber, diese hülsen waren aus beton (mischungsverhältniss 1:2, wegen der höheren belastung und so) :hmm:

  • Hallo Leute,


    ich häng mich mal hier ran auch wenn ich das Problem oben nicht habe.


    Aber mir sind die Gummi unter und hinter dem Tank abhanden gekommen.
    Wo bekomme ich neue her bzw. welche Abmaße haben sie damit ich mir neue schnitzen kann?


    Gruß Christian