Mac: Problem mit iPhoto

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Tag Zusammen,


    ich habe wie gewohnt von meiner Kamera einen Schwung Fotos auf den Rechner kopiert. Diese habe ich dann in iPhoto nachträglich in drei verschiedene "Ereignisse" unterteilt, in dem Glauben, dass das Programm dementsprechend auch drei verschiedene Ordner im Finder erstellt. War aber nicht so, weshalb ich im Finder manuell zwei Ordner erstellt und die betreffenden Fotos da dorthin rüberkopiert habe. In iPhoto sind die Fotos in den Ereignissen als Thumbnails noch vorhanden, können aber nicht mehr angezeigt werden, wenn man draufklickt.


    Wie kriege ich iPhoto nun dazu zu kapieren, in welchem Ordner in der Mediathek die Bilder jetzt liegen? X(


    Grüße,
    Freddy

  • Öhm, stört's Dich das die in verschiedenen Ordnern liegen? Das ist ja eigentlich der Sinn einer Datenbank, dass es egal ist in welchem Ordner eine Datei liegt. Die Zurordnung macht die Datenbank. Denn spätestens wenn Du ein Foto in iPhoto veränderst, ist das angezeigte Bild ja das aus dem Ordner "modified" und nicht mehr "originals".


    Möglich ist es aber dennoch, über den Umweg: Exportieren als Dateien in 3 verschiedene Ordner, die Fotos in iPhoto löschen und anschließend die Ordner einzeln wieder importieren. Dann legt er sie auch in 3 Ereignissordnern auf dem Laufwerk an. Dieses automatische Umsortieren in Ordner auf dem Laufwerk funktionierte noch vor iPhoto 11 - ähnlich der Titel-Benennung in iTunes. Seit iPhoto 11 sind die Bilder ja in einer einzelnen Datenbank-Datei und ohne extra-Klick auch nicht mehr über den Finder auffindbar. Nur halt direkt aus iPhoto über "zeigen im Finder"


    Wenn Du jetzt also unbedingt 3 Ordner im Dateisystem haben möchtest (was meiner Meinung nach überhaupt nicht notwendig ist) legst Du diese Zurordnung auch nur eine Stufe tiefer. Dann findet die Zurordnung halt im Finder statt - deswegen verschiebt er eine Datei noch längst nicht an eine andere Stelle auf der Platte.


    Lass die Zurordnung einfach bei iPhoto machen, Dateiarbeit war gestern. Und niemals bei Datenbakorientierten Programmen im Dateisystem rumfuhrwerken. Logisch das iPhoto die Bilder dann nicht mehr sieht. Das ist bei Lightroom genau das gleiche, also keine Apple-Macke.

  • Naja, ich ordne die Bilder ja nicht zu meinem Vergnügen, sondern weil ich damit arbeiten muss. Und dazu eignet sich iPhoto eher weniger, deshalb nochmal der manuelle Eingriff ;)

  • Dachte dafür wäre iPhoto da - um auch mit ihnen arbeiten zu können.


    Wenn Du sie anderen Programmen benötigst, dann einfach Drag&Drop aus iPhoto heraus. Wenn Du sie bearbeiten möchtest - mehr als iPhoto zulässt, dann ist iPhoto eh nicht die richtige Anwendung. iPhoto ist in erster Linie das Sammelbecken für die eigenen Fotos, mit rudimentärer, für den Laien ausreichenden Bearbeitungsfunktionen.
    Wenn Du mehr willst, dann importiere die Bilder in Aperture oder Lightroom. Das wären Pro-Tools.


    Ich nutze iPhoto im wesentlichen nur für die Verwaltung der Bilder und Anbindung an iDevices. Kameraimport erfolgt bei mir in andere Programme zum Bearbeiten und dann per Export zu iPhoto. Wenn ich nur einzelne Bilder bearbeiten möchte, importiere ich direkt von der Kamera in iPhoto und hol mir die gewünschte Datei über "Anzeigen im Finder".


    Wenn Du wirklich zuerst von der Kamara in iPhoto importieren möchtest und dann den ganzen Schwung Bilder als Dateien im Schnellzugriff benötigst, dann ist es wohl das Beste die Bilder in einen extra-Ordner Deiner Wahl zu exportieren.

  • Also mein iPhoto ordnet die Bilder in der Mediathek ("Bibliothek iPhoto" im Finder) nach Aufnahmedatum, ich wüsste nicht das du da eingreifen könntest. In iPhoto kannst du per Drag&Drop Ergebnisse trennen und zusammenführen wie du willst...