Nicht nur Männer sind Schweine...

  • Nachdem mich vor kurzem meine Frau wegen eines anderen verlassen hat um mit ihm "ein neues leben aufzubauen" stelle ich mir ernsthaft die frage ob denn wirklich immer nur die Männer die Schweine sind oder ob immer mehr Frauen diese Rolle einnehmen???

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • Das kommt halt immer darauf an wie die Trennung verläuft und warum man sich trennt.


    Ich zum beispiel wurde von ihr belogen, betrogen und mit allem alein gelassen weil sie einfach auf und davon ist ohne sich darum zu kümmern was mit dern gemeinsamen Sachen in der Wohnung und um uns herum passiert.


    Wichtig für sie war nicht mehr unsere Ehe sondern nur noch dieser Typ.


    Jeder Mann würde dafür wohl als Schwein abgestempelt, oder sehe ich das falsch?

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • Na dann geht es wohl den Menschen wie den Leuten! Ich wurde auch von vorn bis hinten belogen und durfte dann auch noch die wohnung komplett auflösen. Ich habe aber ihre Sachen bei ihrem neuem Lover vor die Hautür gelegt mit Schild dran wem die Sachen gehören. War mal locker ein Transporter voll. Die anderen Sachen hab ich den Armen gespendet. Ich habe nichts mitgenommen. Das war sehr befreiend! Hab mich dann aber doch noch vergraben und viel nachgedacht. Der Endeffekt noch gaaaaaaannnnnzzzzz viel zigaretten und Kaffee war ein Herzinfarkt mit 38 Jahren. Als Kopf hoch und nach vorn sehen. Werfe alten Ballast weg und fröhne deinem (unserem) sehr schönem Hobby.


    PS. Ja auch Frauen können Schweine sein :thumbup:

  • Das mit den Sachen vor die Tür stellen is ja ne gute Idee... Nur weiß ich nicht wo sie jetzt wohnt und von ihr erfahre ich ja sowieso nix mehr.

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • Zur Trennung führen immer 2 Strassen. Deine eigene und die des Partners. Bei mir lag es daran das ich mein Hobby (damals noch MZ) gefröhnt habe und dann war ich 2x im Monat am wochenende arbeiten ( Sie war arbeitslos und einer muß ja). Ihr problem war Alkohol. Ich habe immer drum gebeten das sie weniger trinkt. Ihr neue Partner mochte das Zeug auch sehr gern. Naja das war es dann.

  • ich sage nicht das nur sie schuld hat, aber ich musste ja genau wie sie auch immer mal auf arbeit gehen.
    habe für sie ja sogar mein hobbie fast komplett aufgegeben, bin zu keinem treffen mehr gefahren und gebastelt wurde nur 1 mal im jahr...
    und dafür hab ich dann nen tritt bekommen, und zwar heftig!

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • So dafür darfst du jetzt wieder Hobby haben. Dann kommt ,so wie bei mir, eine Frau die dich liebt, dein Hobby toleriert oder sogar mitmacht. So ist es mir ergangen. Ich habe eine super Frau, wo ich sein kann wie ich bin. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Edited once, last by Wiedertrabifahrer ().

  • Wohl dem der dieses Glück hat.


    Naja jetzt hilft wirklich nur nach vorn zu sehen und wieder bei null anzufangen.


    Aber: Auch Frauen können Schweine sein!

    Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Aslo nmcalohs srory für den simhlmecn Btreiag!

  • Hallo deluxe,


    Wie wäre es, wenn Du, bevor Du zu diesem Thema Deine Meinung äußerst, mal Dein Gehirn benutzen würdest. (wirfst Du mir ja auch immer vor) Wenn man die Zusammenhänge nicht kennt, soll man mit seiner (sicher nicht bösartig gemeinten) Meinung als Außenstehender sehr vorsichtig sein. Aber in einem Punkt hast Du Recht, es gibt immer 2 Seiten.


    Allerdings sollte es zu denken geben, wenn nicht mal die nächsten Angehörigen merken, daß sie perfektes Theater vorgespielt bekommen. . . .


    Das mit dem Hobby beinahe aufgeben kann ich (leider) bestätigen (das war vielleicht ein Fehler). Jetzt müssen wir den armen Kerl wieder aufbauen und da ist blödes Gekäse völlig fehl am Platze. Vielleicht hat er so ein Glück wie Wiedertrabifahrer oder ich selber, denn ich bin mit meiner Frau schon über die Silberhochzeit raus und immer noch glücklich.


    Gruß Jürgen

  • Hobbyaufgabe um den Beziehungsfrieden zu wahren? Mmmmh, da scheint mir vorweg schon ´was unstimmig.
    Aber eigentlich gehört ´ne zünftige Trennung mit zum Leben dazu. Der Lerneffekt daraus ist recht groß und beim evtl. 2. Mal ist man dann nicht ganz so überrascht.
    Zur "Schweinefrage" ohne genaue Zusammenhänge kennen zu müssen ;) : Natürlich wär´s besser die Sache fair über die Bühne gehen zu lassen, aber wer kann das schon? Trennen sich die wenigsten um alleine neu anzufangen, sondern häufigster Grund dafür ist ein neuer Partner. Der/Die und die ganze Problematik im Hintergrund muss zeitweise irgendwie versteckt werden.Das können die meisten halt nur mit Lug und Trug realisieren. Man muss sich aber selber fragen, ob man in gleicher Situation fairer handeln würde. Im Augenblick der Trennung ist glasklar wer das "Schwein" ist. Der Verursacher oder der es letztendlich durchzieht. Da man danach ja ausreichend Zeit hat um nachzudenken, wird sich letztendlich herausstellen, dass man sich bei Schuldfragen, Schuldzuweisungen und Ursachenfindung auch prima ergänzt. Hilft nur Kopf hoch und irgendwie weiter machen. Das ist schon schwer genug und ´ne öffentliche Diskussion hilft da sicher wenig. Das muss jeder mit sich selber ausmachen.

  • Quote

    Der Lerneffekt daraus ist recht groß


    Unterschreib... :winker:


    Und nicht nur der. Auch der Verbesserungsquotient. Die nächste Beziehung geht man anders an und legt von vorn herein mehr Wert auf Dinge, die einem selbst wichtig sind und in der alten Beziehung zu kurz gekommen sind (warum auch immer).


    Bei mir war es ebenfalls so, das in einer vergangenen Beziehung das Trabant-Hobby (und damals waren es bei mir grad mal die Anfänge) belächelt wurde, teilweise wurden sogar gegenüber dem damaligen Freundeskreis wirklich erniedrigende Ausdrucksweisen gebraucht... Heute bin ich froh, dieses alles hinter mir zu haben. In der jetzigen Beziehung ist alles schick, man arrangiert sich wo und wie man am besten kann...


    Quote

    Hobbyaufgabe um den Beziehungsfrieden zu wahren?


    @ matjes300: Kommt wohl häufiger vor als man denkt... :thumbdown:

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • ...stelle ich mir ernsthaft die frage ob denn wirklich immer nur die Männer die Schweine sind oder ob immer mehr Frauen diese Rolle einnehmen???


    Sie nehmen nicht "immer mehr" diese Rolle ein, sondern sie waren schon immer Schweine. Es war nur nicht so offensichtlich.
    Frauen gehen mindestens genauso häufig fremd wie Männer. Das war schon immer so, aber das dieses "Vergehen" bisher immer nur für Männer typisch war, lag daran, das Seitensprünge der Frauen seltener auffliegen als bei Männern, weil sich Frauen beim Fremdgehen etwas geschickter anstellen.

  • Sieh es als Chance:


    Bei mir war mal ne ziemlich deftige Trennung kurz vor der 3-wöchigen Firmensommerpause. Diese 3 Wochen hab ich mich in die Halle verzogen und meine jetzige Radde aufgebaut :)


    mfG da StefaN

    Alle Angaben ohne Gewehr!







    Gewalt is schließlich keine Lösung :thumbsup:

  • Beziehungsaufgabe um den Hobbyfrieden zu wahren :thumbup:



    Das ist die richtige Einstellung :thumbup:


    Eine Frau die wirklich zu einem passt, respektiert und akzeptiert die eigenen Hobbys. So wie der Mann auch die Hobbys der Frauen zu respektieren und akzeptieren hat.

  • Frauen gehen mindestens genauso häufig fremd wie Männer.


    Lassen wir das "mindestens" erstmal weg.


    Der Rest ergibt sich aus mathematischer Logik (jetzt mal vernachlässigt, daß es minimal mehr Frauen als Männer in Europa gibt und nebenbei bedenkend, daß sich gleichgeschlechtliche Paare wohl auch etwa die Waage halten dürften):


    Wer sollte mit wem dann bitte fremdgehen, wenn es da gravierende geschlechtliche Unterschiede gäbe?


    Denkbar wäre also schon rein rechnerisch nur die rein theoretische Möglichkeit, daß gaaanz viele Frauen/Männer nur mit vereinzelt - aber definitiv vorhandenen - Männern/Frauen (die es dann aber dauernd krachen lassen müßten) zusammenkommen.


    Ist wohl eher Phantasie...


    Es ist wohl eher so, daß in unserem Kulturkreis die Damen ein größeres Geschick im Verbergen dieser "Vergehen" entwickelt haben. Alles andere ist komplett unlogisch!

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Der Vorteil für Frauen ist einfach, dass es leichter ist etwas zu verbergen, da Männer eine andere Wahrnehmung haben. Das Blöde dabei ist schlichtweg das wir Frauen liebend gerne zwischen den Zeilen lesen und reden und Männer (soweit nicht geschult ;) ) das schlichtweg nicht verstehen. Das ist nicht mal böse gemeint, auch wenn das so aufgefasst werden kann.
    Klassisches Beispiel. Frau sagt zum Mann "Das ist hier ganz schön kalt geworden" ->Botschaft " Kannst du bitte das Fenster schließen", Männer verstehen diesen Text schlichtweg als Information, also auf der Sachebene und antworten, "Ja, du hast recht, schon ein wenig kühl." Daraus kann jede kleine Dramaqueen (und ja, diese steckt in fast jeder Frau) eine schöne Szene gestalten und diese beim nächsten Streit, mit einem "du gehst nie auf mich ein" komplettieren.
    In der Liebe, wenn sie von beiden Seiten ausgeht, geht man aufeinander ein und ist füreinander da, egal was passiert, man stärkt sich den Rücken, a lá wir beide gegen den Rest der Welt.
    Wenn man sich einander liebt, hat man doch nicht das Verlangen jemand anderes zu vernaschen.
    Appetit kann man sich woanders holen, aber gegessen wird zuhause ;) Das schönste wäre natürlich, wenn man den Appetit auch zuhause bekommt :D

  • Hallo,


    sorry, aber das ist mir als Mann viel zu pauschal.
    Es gibt auch sehr feinfühlige Männer, die derart "Botschaften" durchaus verstehen und deuten können :P Und das ohne Schulung.
    Bei uns ist es da meist anders herum: Wenn ich von der Freundin was will, muss ich es schon ganz direkt ansprechen, damit sich was tut. Ich dagegen habe überhaupt keine Schwierigkeiten, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen - und wenn sie was sagt, aber ganz anders meint, merke ich das sofort.


    Ach ja, "gucken ist erlaubt, gegessen wird zuhause", die Festlegung sollte allgemeingültig sein, wenn man es ehrlich miteinander meint ;)
    Und: Man sollte schon aufeinander Appetit haben, das macht die Würze einer Beziehung aus. Meiner Meinung nach. Dann braucht man ans Fremdgehen sowieso nicht zu denken und kann die schönste Nebensache der Welt ganz ohne Reue zelebrieren :love:


    Wie lange eine Beziehung hält, kann man vorher sowieso nicht sagen. Im Idealfall natürlich ein Leben lang, aber das kommt ganz auf beide an. Je nachdem, wie sehr man bereit ist, Kompromisse einzugehen und wieviele Kompromisse das wirklich sind.
    Liebt man sich ehrlich und ist glücklich miteinander, kann das weitaus stärker sein als paar Kompromisse.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: