2Takt-Bauers Trabant Motor Tuning Thread

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • gegen den Deckel ist ja erst mal nichts zu sagen so sind die meisten Kanäle. Aber die Befestigung ist aber so das es undicht werden muß.
    bei den Kanälen kenne ich nur einen der wirklich anders geformt ist und dessen Form ist wirklich Strömungsfördernd ausgeformt ist. das allein ist mit nem simplen Deckel geschraubt/geschweißt nicht zu machen.

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • so, ich hab mich mal entschieden hier in dem uralten beitrag noch ne frage reinzustellen welche mich wirklich brennend interessiert.
    Da es aber eher in die Kategorie "Feuchte Traume" reinpasst meine ich ist diese hier dann doch auch ganz gut aufgehoben.
    Ausserdem hab ich ja versprochen nicht mehr wegen jedem Hirnfurz n neuen Thread zu erstellen....


    Also,
    ich hab unter anderem aus dem Thread hier rausgelesen, dass "alle" versuchen Mehrleistung durch
    mehr Kubik zu erreichen, sei es nun durch Aufbohren/groessere Laufbuchsen oder gar das Verbauen
    von Fremdzylindern.


    Die Frage:


    Ich wuerde eher in die Richtung Drehzahlsau gehen, sprich Kurzhuber, sprich die Leistung aus
    der Drehzahl zu holen -


    Es ist mir klar, dass ich das Rad somit nicht neu erfunden hab, aber zu meiner Verteidigung will
    ich anhaengen, dass ich bisher noch keine 3 Trabant-Motoren gebaut habe (Anspielung...),
    und ich mich eigentlich nur mit 2Taktern unter 50ccm beschaeftige.
    Und ja, der Herr Zyprian und Co werden schon wissen was sie da in den letzten 30 Jahren
    gebaut haben, aber es laesst mich einfach nicht los.


    Kann mir das jemand plausibel erklaeren wieso das nicht so gemacht wird?


    Danke


    e6

  • Ich nicht,ich bin für max.600 ccm,eher weniger!
    Was heißt bei Dir "Drehzahlsau",drück das mal in Zahlen aus,also bei welcher Drehzahl liegt das max. Md und bei welcher die max. Leistung an?Wenn Du von Leistung sprichtst,von welchen Zahlen redest Du dann?
    Weist Du warum bei Motoren mit "richtig Leistung" Wasserkühlung notwendig wird?
    Weist Du das bei höheren Drehzahlen auch die "Gangsprünge größer werden?
    Weist Du was so ein Motor für einen Kraftstoffverbrauch hat/bzw dann bekommen würde?
    Weist Du das die Kurbelwelle nicht gewuchtet ist,und somit Leistung vernichtet?
    Erkläre mal,warum ein Kurzhuber besser für höhere Drehzahlen ist!



    bitte

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also, ich werde mal versuchen das Ganze aus meiner Sicht erklaerbar zu beantworten.


    Quote


    Was heißt bei Dir "Drehzahlsau",drück das mal in Zahlen aus,also bei welcher Drehzahl liegt das max. Md und bei welcher die max. Leistung an?
    Wenn Du von Leistung sprichtst,von welchen Zahlen redest Du dann?


    Wenn ich von Leistung spreche meine ich damit Drehmoment und natuerlich die Leistung in kW.
    Aufs Thema bezogen wuerde ich sagen, Drehzahlsau bedeutet fuer mich einen moeglichst kurzhubigen Motor,
    der erst bei verhaeltnismaessig hoher Drehzahl Drehmoment bringt.
    ergo ist dieser Motor auch nur in hohen Drehzahlbereichen wirklich fahrbar, weil ihm in den unteren und mittleren Drehzahlen wohl das Drehmoment
    fehlen wird - wie gesagt ich hab mir das noch nicht berechnet, daher auch keine konkreten (Wunsch)zahlen was Bohrung und Hub betrifft.



    Quote

    Weist Du warum bei Motoren mit "richtig Leistung" Wasserkühlung notwendig wird?


    Ganz grob umrissen wuerde ich sagen:
    Mehr Leistung bedeutet auch gleichzeitig mehr Verlustleistung welche sich beim Verbrennungsmotor wohl
    zuerst in mehr Waerme bemerkbar machen wird.



    Quote

    Weist Du das bei höheren Drehzahlen auch die "Gangsprünge größer werden?


    Nein, hab ich nie von gehoert - muss ihr ehrlich zugeben.



    Quote

    Weist Du was so ein Motor für einen Kraftstoffverbrauch hat/bzw dann bekommen würde?


    Wahrscheinlich einen exorbitant hohen, im Vergleich zur Serie.
    Aber eigentlich ist es doch so, dass hoehere Leistung durch eine hoehere Frischgasmenge erzielt wird.
    Natuerlich gibts dann noch so Dinge wie Spuelung, aber unter Laborbedingungen kann ich das obere so stehen lassen.


    Quote


    Weist Du das die Kurbelwelle nicht gewuchtet ist,und somit Leistung vernichtet?


    Nein, auch davon hab ich nie gehoert.
    Und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass eine ungewuchtete Kurbelwelle verbaut wurde.
    Ich meine wie sollte sowas denn laufen, da waeren Lagerschaeden doch eigentlich vorprogrammiert.



    Quote

    Erkläre mal,warum ein Kurzhuber besser für höhere Drehzahlen ist!


    Meiner Meinung nach ist eines der auschlaggebenden Dinge hierbei die im Vergleich
    zum Langhuber langsamere Kolbengeschwindigkeit, desweiteren besitzt der Kurzhuber bedingt
    durch seine (in Ralation gesehen) groessere Bohrung "mehr Platz" in den Zylinderwaenden um beispielsweise
    groessere Kanaele unterzubringen bzw diese gleich ordentlich dimensionieren zu koennen um somit auch
    gleichzeitig eine gute Spuelung des Motors zu erzielen.


    Wie gesagt, ist nur meine Meinung, ich lasse mich auch gern belehren.

  • Quote

    Also, ich werde mal versuchen das Ganze aus meiner Sicht erklaerbar zu beantworten.


    Wars das? Ich hatte gehofft,Du kannst meine Fragen lesen,verstehen und beantworten,oder waren es zu viele Fragen?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Manche hier haben es leider noch immer nicht geschafft zu verstehen wie ein Forum funktioniert. Wirklich schade.
    Ich bin nicht nur im Pappenforum angemeldet, erkenne aber das hier gewaltig etwas falsch läuft. In andere Foren funktioniert das besser.


    Für Gewissen INFORMATIONSAUSTAUSCH ist dieses Forum nicht oder nur sehr bedingt geeignet. Die Restaurationsthreads in der Galerie funktionieren zumindest bis zu einem "gewissen Grad" ohne das sich jeder unnötig ans Bein pinkelt.


    Ich find es toll das 2 Takt Bauer hier seine Sachen zeigt und Preis gibt. Wenn jeder nur am rummeckern und am sich rechtfertigen ist, ist das Oberdreck und nicht Produktiv. Gerade weil einige es hier besser wissen sollten. Ein Forum lebt vom Geben und Nehmen.
    Er zeigt wie der 3. Kanal befestigt ist und dann kommen nur schwachsinnige und ins lächerlich gezogene Kommentare. Statdessen mal einer sagt das man so einen Kanal lieber 4 Fach verschraubt um ihn gleichmäßig auf den Zylinder zu drücken ohne das er undicht wird. Aber nein...



    Schuldigung für meine Meinung.



    Grüßle

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Tüftel


    Diesem Forum fehlt ein Danke Button.
    Du hättest für dein Post mit Sicherheit viele bekommen.


    Bin jetzt seit 3 tagen wieder hier im Forum nach 4 Jahren!!Da mich damals schon das blöde getue gestört hat alla "ich weiss was und ich sag es nicht weiter"
    Das ist dumm und Kontraproduktiv.


    Hab mir dann ein besseres Hobby gesucht wo man Erfahrungen teilt und in einer Gemeinschaft nach lösungen sucht.Und man kann sagen mit sehr viel Erfolg.Es ist doch egal der eine weiss halt mehr na und???
    Ich hab mich damals dran gemacht ne Vernünftige Platte fürn Wabu zu messen.
    Es gab schon ne Zeichnung aber wie das so ist mit Geheimnisskrämerei.
    Tim gab mir ne abgezeichnete Platte ich hab alles vermessen und smissy hats auf CAD gemacht (Telefonisch)Bremsadapter haben wir auch gemacht alles easy so kann es funktionieren!!!


    Gebt doch eure Kanalbreiten winkel ect. Preis von vor 3 jahren wo ist euer Problem??
    Wenn es eurer Meinung nach sowieso nicht funktioniert weil ihr evtl. den Dremel besser haltet ect. ist es doch wurscht oder??
    Wer sagt mir zb. das hier die Motorengurus die Ahnung haben??
    Unser Wabumotor damals is ja mal mächtig inne Hose gegangen auch nach euren Berechnungen wo mind. 100ps anliegen sollten kamen 55ps raus.Das ist alles ein Witz sorry.



    Es hat sich in 4 Jahren nichts weiter getan ich kann es gar nicht glauben.
    Überlegt mal wo die 4Takter jetzt Leistungsmässig sind.


    Es gab damals schon Umbauten mit Fremdzylindern sogar ganzer Motor.Alles im geheimen.


    Ich habe noch Kontakt zu jemanden dem ich mal Membraneinlässe gebaut habe und noch baue.Die Membrankästen die nicht gehen sollten am Wabant :thumbsup: Und er Fährt auch im Trabant aufgeschweisste teils neu gegossenen Zyl.


    Ich frage mal ganz allgemein wo liegt euer Problem neue Zylinder giessen zu lassen??Hättet ihr ein Konzept was man in Serie fertigen kann??


    Wenn ja würde ich sagen wir machen eine Sammelaktion gucken wieviel Geld bei rum kommt und ob ihr mit dieser Summe was anfangen könnt??


    Nach diesen 3 Tagen Forum lesen weiss ich ehrlich nichtmehr genau ob ich mir wirklich wieder nen Pappen kaufen soll.



    Gruss Mike

  • Danke Low.


    Das Wissen Leistungsstarke 2 Takt Motoren zu bauen gab es schon vor über 30 Jahren. Das Wissen nahezu "perfekte" Resonanzauspuffe zu bauen gibt es auch schon ewig. Zuviel Blabla und Mist den man erstmal herausfiltern muss aus den weiten des webs, man bekommt ja keine Antworten wenn man nachhakt. Ich habe für mich ein Programm nach Blair etwas umgefuddelt für 25,4ccm Modellmotoren.
    Nebenbei noch nen Leistungsprüfstand gebaut, was Dank guter Community
    relativ Problemlos war. Und Bäm von 2,5PS auf 3,5PS bei nahezu gleichen
    Drehzahlen ohne Änderung. 40% Mehrleistung, abgefahren! Mit weiteren
    kleineren Änderungen dann schon 4PS gehabt. Ohne das Wissen anderer wäre
    das für mich garnicht Machbar gewesen. Es gibt Wissen! Nur wird oftmals so ein Geheimniss daraus gemacht das ich nur drüberreiern könnte.
    Ich war auch 2 Jahre weg und es ist noch das selbe Spiel wie damals. Wir spielen hier mit Trabanten und keinen unbezahlbaren Prototypen die nicht an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Die Motoren basieren auf den DKW Mopedmotoren aus den 30ern. Man kommt sich schon etwas veräppelt vor.


    Man könnte meinen man möchte hier die Leute blöd halten um... genau warum eigentlich? So wird von zick "Tunern" das Rad 100e male neu erfunden um dann rumzumeckern.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Genau mein Denken.



    Ich wollte mein Kumpel auch mal davon überzeugen mit zu machen.
    Wir haben uns dann paar Videos angesehen.
    Er meinte zu mir "Ist das dein Ernst?" "Du redest bei 80ps von Leistung?" "Nee lass mal "



    Mein 4530 Handgewickelt hat 11KW Peak vor 3 Jahren noch Traumdaten heut normal.Gut is was komplett anderes.



    @Johann


    Diese Frage stellte ich neulich auch.Mir wurde gesagt wenn überhaupt 80ps .


    Gruss Mike

  • Quote

    Wars das? Ich hatte gehofft,Du kannst meine Fragen lesen,verstehen und beantworten,oder waren es zu viele Fragen?


    ich versteh die welt nicht mehr....
    ich versuche eine antwort auf ne frage zu bekommen und habe diese leserlich formuliert.
    wo also ist das problem?
    ich bin kein motorenbauer, kein ingenieur, hab nicht studiert, und wohl sicherlich nicht der Schlaueste hier,
    achja und ich hatte auch nicht vor das Rad neu zu erfinden.
    Alles was ich will ist eine Diskussion ob es denn funktionieren wuerde, wenn nicht dann warum?


    Ich hab deine Antworten nach meinem besten Wissen beantwortet, aber schoen zu sehen, dass das Niveau
    scheinbar zu niedrig war um mir anstaendig zu antworten.
    Jetzt weiss ich das ja und kann solch sinnlose Fragerei in Zukunft unterlassen - zufrieden?


    @ Tueftel, ja scheinbar hast du Recht, aber ich kenne das aus vielen anderen Foren genauso,
    man hat eine Idee, formuliert diese aus und schon kommen die ganzen "Gurus" die meinen das gehe
    so nicht - mit der Begruendung, dass es die letzten x Jahre vorher ja auch schon nicht funktioniert hat....

  • Wo bleibt die RaumPflegerin, die jammerei kann man ja nicht mehr ertragen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Nein, er hat nicht recht.....siehe seinen Motorentuningfred ;) . Leider zählt er aber zu denen, die immer wieder anfangen über die PForenqualität zu meckern. Stellt ordentliche Fragen und ich denke ihr bekommt ordentliche Antworten. Ich hab´ das zumindest immer so gehandhabt.


    PS:…war zwar lange Zeit gegen großflächige Schweißungen an Zylindern, aber bei aufgesetztem Kanal ist das für mich zumindest momentan die beste Lösung…also nix mit Schrauben…

  • Laserschweißen geht am besten. Kaum Wärmeeintrag und somit kein Verzug.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • PS:?war zwar lange Zeit gegen großflächige Schweißungen an Zylindern, aber bei aufgesetztem Kanal ist das für mich zumindest momentan die beste Lösung?also nix mit Schrauben?


    Aus welchem Grund?
    Ist es schwieriger geschraubte Kanäle dicht zu bekommen?
    Oder Lösen sich Schraubverbindungen zu leicht?


    Mich würden mal Praxiserfahrungen interesieren!

  • Geschraubt ist schwierig dauerhaft dicht zubekommen. Die Schrauben lösen sich nicht, aber es ist eigentlich zuwenig Material da um ein so gutes Gewinde einzubringen, mit dem man Druck für eine ordentliche Dichtung ausüben kann.Zusätzlich braucht man an der Stelle noch eine Dichtung, die "mitgeht" und resistent gegen den Brennstoff ist. Angefangen mit Metallkleber, über Hochtemperatursilikon aus´m Ofenbaubereich bis zu industriellem chemiekalienbeständigem Hochtemperaturdichtsoff. War alles nix. Bestes Ergebnis hat ´ne ganz normale selbstgeschnittene Kautasitdichtung gebracht. Dennoch hab´ ich´s mit geschraubt, gesteckt, geklemmt nie 100% dicht bekommen und ich hasse versiffte Motoren :grinser: . Deswegen wird geschweißt.

  • Da nich so richtig ne Antwort auf die Fragen da ist


    600ccm:
    Keine direkte Frage, aber mal zur "Erklärung". Es ist grundsätzlich einfacher einem Motor mit geringem Einzelhubraum einen höheren Füllgrad zu geben. Der Grund dafür ist auch recht einfach: Wenn ich zb. einen Motor komplett Maßstabsgetreu vergrößere, zb. von 50 ccm auf 100ccm hab ich zwar meinen doppelten Hubraum und auch die Kanalabmessungen sind doppelt so groß, das Problem ist aber das Flächen "nur" in der zweiten Potenz zu den Maßen wachsen, Räume aber in der dritten (cm²...cm³). Und da uns bauliche Begrenzungen gesetzt sind, kann ich die Kanäle (meist) nicht so mitwachsen lassen wie sie es sollten.



    Drehzahlsau ist Ansichts- und Geschmackssache, kommt halt stark auf die gegebenen technischen Vorraussetzungen an.


    Wasserkühlung: Wasserkühlung ist kein Muss, man hat unter Umständen mehr Platz, da man keine großen Kühllamellen hat, es lässt sich eine bessere Wärmeverteilung im Zylinder realisieren und man kann den Ort der Wärmeabgabe an die Luft relativ frei wählen. Außerdem lassen sich niedrigere Zylindertemperaturen leichter realieren und sie ist i.d.R. geräuschdämmender als Luftkühlung. Luftkühlung ist laut (bei aktiver Luftkühlung kommt sogar noch ein Gebläse hinzu) ist aber extrem leicht.


    Gangsprünge:
    Ich fahre mit einem Auto bei 5000 im zB. 3. Gang, schalte hoch in den 4. und komme bei 3500 Umdrehungen pro Minute raus. Faktisch fällt die Drehzahl um 1500 Umdrehungen, um einen guten Ganganschluss zu haben, sollte ich also bei dieser Drehzahl noch genügend Leistung haben, könnte den Motor also so bauen das ich in den 1500 u/min max. Drehmoment und Leistung habe, brauch also den nutzbaren Drehzahlbereich (für diesen Gang) nicht in die breite ziehen. Lass ich den Motor jetzt bis 10000 u/min drehen fällt meine Drehzahl prozentual genauso wie vorher ->7000 im 4. Gang. Nur hab ich nun 3000 u/min Gangsprung und muss dementsprechend das nutzbare Drehzahlband breiter machen, was sich mit höchster Wahrscheinlichkeit negativ auf die Spitzenleistung/Drehmoment auswirkt.


    Kraftstoffverbrauch:
    Der spezifische Kraftstoffverbrauch (g pro erzeugte kw/h) kann sich je nachdem ob man wild drauflosfeilt stark nach oben oder, wenn man es richtig und mit Wissen macht, nach unten verschieben. Der Spezifische kraftstoffverbrauch gilt immer nur für eine bestimmte Drehzahl und Last(und natürlich andere Faktoren...), daher steht der meist in Muscheldiagrammen (wie z.B. Wirkungsgraddiagramme von Turboladern)
    Demnach kann auch der Streckenverbrauch sinken oder steigen. Eher aber steigen. Fahrweise/Geschwindigkeit/Streckenabhängig.


    Kurbelwelle: Siehe Rüttelplatte, klar brauchts Leistung, man kanns auch machen wie im VW Konzern und sonstwo, Extrawuchtmassen einbauen um ruhigeren Motorlauf durchs "vernichten" freier Massen durch Motorleistungsverlust zu erkaufen.


    Kurzhuber: Kurzhuber sind keine besseren Drehschweine, durch den kürzeren Hub sinkt lediglich meine (mittlere) Kolbengeschwindigkeit, was mir aber nur dann was nützt wenn ich an die Grenzen des Baumaterials komme. Beim Langhuber hat man aber Längere Zeitquerschnitte für die Steuerzeiten des Motors->bessere Füllung usw.
    Ideal wäre natürlich viele kleine Zylinder, weil niedrige Kolbengeschwindigkeit, leichtere, bessere Füllung, gleichmäßige Drehmomentabgabe an den Antriebsstrang.


    Hoffe mal es ist einigermaßen verständlich, wenn was falsch ist, sagen, ich lern gerne dazu.