Klapperkiste, besser bekannt als Motor

  • Quote

    Lässt sich der Teillastbereich durch verkleinern der ALD anfetten?
    Müsste ja auch Volllast anfetten, oder? Bietet sich ja die 100er vom H1-1 an, oder?


    Ja
    Kraftstoffniveau im Vergaser kontrollieren und oder CO Schraube 1/4-1/2 raus.


    Ps: Wenn ich deinen Fred sehe,schießt mir sofort ein Lied in den Kopf.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Alex ich fand das Lied Scheiße,aber cool das Du in mei Kopp gucken kannst,brauch ich nichts mehr schreiben. :grinser:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • ^^



    Ps: Co Schraube=Umgemischschraube ?!
    Pps: Bitte bei Korrektheit noch ein Ja zu folgendem Satz: "durch verkleinern der ALD wird auch Volllast angefettet."

  • Sodala...


    Nun ist meine Geduld mit dem Döllnitz Motor am Ende. Kerzen immer noch unterschiedlich hell. Abrissklingeln nach hohen Belastungen. Perverser Verbrauch.


    Auto wurde heute eingewintert, und gleichzeitig hab ich den Motor ausgebaut.


    Dabei habe ich auch gleich was unschönes gefunden. Die "feuchten" Zylinderfüße stellten sich als klitschnass heraus. Aber das ist auf meinen Mist gewachsen. Schließlich habe die Töpfe zuletzt montiert. Wie auch immer ich es geschafft habe, dass die Dinger so nass sind. Werde wohl auf den "Profi"-Tipp die Fußdichtung mit Silikon zu unterstützen in Zukunft verzichten.


    Nunja.


    Das Gehäuse stammt aus 86, somit sollte eine Kolbenringabdichtung verbaut sein. Dazu meine Frage. Wie "undicht" darf sie sein?
    Denn ich habe gesehen, dass hinter der Schwungscheibe ein gelbes Bächlein runter kommt. Riecht auch nach Benzin... Bin auf die Schnelle nicht dazu gekommen die Schwungmasse runter zu nehmen... das folgt in den Semesterferien.
    Auch auf der Riemenscheibenseite ist es deutlich feucht. Normal?


    Bin wie immer über Hilfe sehr dankbar!


    Beste Grüße!
    August

  • Am Silikon wirds wohl weniger liegen. Das unterstützt ja mehr oder minder die Originaldichtung und ist Spaltfüllend. Wenn aber nun deine Auflageflächen nicht plan sind hilft auch das nicht mehr und wird "rausgeblasen". Nebenluft ist da dann nur ein Nebeneffekt der nen Rattenschwanz hinterherzieht.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Der Motor sieht aus wie jahrelang im Alltag genutzt. Daß schwungscheibenseitig ein klein wenig Öldunst durch die Kolbenringabdichtung drückt ist normal - deshalb sind die Gewindebohrungen bei diesen Schwungscheiben ja auch verschlossen. Aber daß es so trieft, ist eher nicht normal.


    Zusatz-Silikon hab ich am Motor noch nie benutzt...

  • Wo soll ich anfangen?


    Heute wollte ich den Motor zerlegen, reinigen und wieder zusammenbauen. Das war der Plan, soweit so gut.


    Den ersten Schock erlitt ich nach dem Abnehmen der Schwungscheibe.


    Das sah nämlich so aus:



    Nach der Demontage des Deckels lies sich die professionelle Arbeit der Fachwerkstätte bereits erahnen. Denn der Deckel war mit einer Mischung aus undefinierbarem Fett, Schmodder und dem bereits auf D. bekannten Silikon überzogen, wozu auch Dichtungen verwenden, sind überbewertet. :huh:



    Motorseitig sah das so aus:




    Da ich zu diesem Zeitpunkt aber noch die Hoffnung hatte, den Motor wieder zusammenstecken zu können, habe ich vorsorglich die Kolben von der Ölkohle befreit. Tja, das was dabei raus kam lies mich böses ahnen.
    Deutliche Einschläge auf beiden Kolben sichtbar.






  • Als nächstes stand die Trennung von Ober- und Unterteil an und wer hätte es erwartet, auch hier lies die Ernüchterung nicht lange auf sich warten.


    Bitte wer kommt um Himmelswillen auf die Idee, an einem Motor 2 unterschiedliche Abdichtarten zu verbauen?!
    Und ich wunder mich über unterschiedliche Kerzenbilder... :|




    Erst jetzt viel mir etwas sehr merkwürdiges auf.
    Die 2 Gehäusehälften scheinen gar nicht zu einander zu passen?! Aber es kann doch nicht sein dass eine Fachwerkstatt 2 unterschiedliche Gehäusehälften verbaut?
    Aber seht selbst, womöglich täusche ich mich auch und die Gehäuse sehen halt unter Umständen einfach so aus.





    Schlussendlich noch ein Bild vom professionell angekörnten Mittellager "Sonst klappert es ja".



    Ich bin wirklich am Ende. Dieser ganze Mist hat mich schon so unheimlich viel Zeit, Geld und Nerven gekostet, dass ich nicht weiß wie ich weiter machen soll.


    Eine neue DDR-Welle habe ich da, aber ob und wie die läuft ist ja nicht wirklich vorhersagbar.
    Also neue Welle, ~250€
    Neues Gehäuse ~100€
    Zylinder schleifen + Kolben ~ 100€
    450€ über den Daumen.


    Bei aller Liebe, aber ich bin Student. Von 450€ lebe ich einen Monat lang, inkl aller Fixkosten...


    Was nun?

  • Immer wenn Dein Fred oben steht stelle ich die Stuhllehne etwas nach hinten. :thumbsup:
    Zum Gehäuse,entscheidend ist die Lagergasse und die DS-Flächen,das drumm herum passt ganz selten zu einander.
    An sonsten,keine so schöne Arbeit,das muß man schon so sagen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Gut zu wissen, aber warum wurde die Lagergasse nicht gleich in "passende" Gehäusehälften geschnitten/gebohrt/gefräst?


    Hier noch 2 Videos zur Kurbelwelle. Bei mir 20Tkm gelaufen.


    http://www.youtube.com/watch?v=sTWHJbSUdwY&feature=youtu.be


    http://www.youtube.com/watch?v=TuhCQow0VEw&feature=youtu.be

  • An meinem Motor wurden genau wie bei dir Kolbenringabdichtung und Wellendichtring verbaut... ob das nun so schlimm ist... ich denke eher nicht.

  • Weil die das in der Gießerei nicht gebacken bekommen haben.Die Teile waren so schon Mangelware,wenn da noch mehr in den Ausschuß gewandert wäre,gäbe es noch mehr Lieferprobleme.Wenn die aus der Gießerei kommen,werden die ja bearbeitet,erst dann sieht man,ob es zu einander passt,oder nicht.Da ja schon Zeit und Geld eingeflossen sind,wird man das so gelassen haben.Ein einfacher Schönheitsfehler der natürlich heute nicht mehr tragbar wäre.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Konntest du denn fest stellen woher die Einschläge stammen? Ich verwende unter dem Deckel hinter der Schwungscheibe auch keine Dichtung, achte aber auch darauf das die Fläche passt, ich hatte damit bisher keine Probleme.


    Ich würde jetzt erst mal nicht alles ganz so schwarz mahlen, sicherlich ist das keine schöne Arbeit und mit den Bildern hier wurde das ja nun endlich mal sehr gut dargestellt ohne das man sich was schön reden kann. Ich war damals als Lehrlinng auch abängig von der Pappe und hab o einiges wirres Zeug gebaut nur um auf Arbeit zu kommen, dabei aber auch einiges gelernt.


    Unter deinen Vorraussetzungen würde ich im Moment die Teile säubern schauen wo die Einschläge her kommen und dann den Großteil wieder verwenden. Die Sache mit der Abdichtung kannst du ja anpassen. Sicherlich ist das nicht die schönste Art und weise aber man muß das ja auch immer ein wenig Situationsbedingt sehen :) .

  • :thumbsup:

  • Na dann viel Glück, ich drücke die Daumen, dass jetzt alles gut wird.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • 40km bin ich gestern gefahren.


    Klingt wunderschön. Sehr samtig. Sehr ungewohnt. :thumbup:


    Allerdings höre ich jetzt die ausgenudelten Lima- und Lüfterlager ;)