HP 350.01 mit Deckel

  • Nein den habe ich aus Fuldatal. Ich habe nur flüchtig gesehen das er 250€ dafür bezahlt hatte.....wann und wo müsste ich erfragen wenns interessiert.


    Der Erstbesitzer wohnte in Bautzen. DDR-Kennzeichen war:

    RAW 9-65

    BRD:

    BZ-DS 461


    Der Kollege hatte sich den für seinen zweiten Trabi gekauft, aber dann den Plan wieder verworfen weil ihm doch einer (baugleich in seinem Besitz) reicht.

  • Kann ja nicht jeder so eine Hänger Sammlung haben wie Mossi. Aber mittlerweile habe ich auch schon 4 Stück rumstehen davon 2 angemeldet und Steuern Versicherung und TÜV das leppert sich auch zusammen.

  • An Tims Anhänger ist einiges irritierend, neben der Farbe und Schrauben sind die Achsen mit dem offenen Achsstumpf Anfang der 80er durch den konischen Achsstumpf und ein geschlossenes Achsstumpfrohr ersetzt worden.


    Bisher war das jüngste Modell 350 von 1985.


    Mal in Ruhe kucken....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited once, last by Mossi ().

  • Tim, kannst du mal bitte Fotos machen von den Unterlagen an den hinteren Verschlüssen?

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • Die sind m.M.nach nicht original, da ist so ein dünner plasteartiger Schaumstoff drunter. Der ist auch an vielen anderen Stellen.

  • So wie es sein soll..

  • WIe soll es sein? Mit oder ohne Unterlage unter den Verschlüssen? :/


    Mein 87er HP401 hat die Unterlagen und ich habe solche Unterlagen auch noch neu da.

  • Mit Unterlage.


    Ohne Unterlagen würde der Lack beschädigt werden.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Mein 87er HP401 hat die Unterlagen und ich habe solche Unterlagen auch noch neu da.

    Hast du mal bitte ein Bild davon? Ich bin noch nicht überzeugt das, unabhängig davon das da was dran sein soll/muss, es bei mir das richtige Material ist.

  • Mit Unterlage.


    Ohne Unterlagen würde der Lack beschädigt werden.

    Das denke ich auch, allerdings waren/sind die vorherigen Fragen, Vermutungen und Antworten verwirrend.


    Tim : Ich such die Teile am WE mal raus und liefere die Bilder nach.

  • Ich habe vorhin (bei nicht unbedingt optimalen Lichtverhältnisseen) noch die Bilder machen können. Ich habe leider nur 3 der 4 Unterlagen. Die für den Scharnier am Deckel fehlt leider. Die Teile sind ca. 2mm dick (geschätzt, da kein Messschieber in Reichweite war).



    Am Anhänger sind auch nur 3 von 4 Unterlagen vorhanden. Allerdings habe ich den Anhänger seit 2004 und musste den Deckel im Scharnierbereich richten und verstärken. Wahrscheinlich habe ich die Unterlage aus irgendwelchen Gründen weggelassen.


  • So in etwa sieht das aus was bei mir an den Schanieren und auch als Wannenauflage rauszuschaut....Danke :)

  • So sieht es bei mir auch aus. Mossi hast du schon etwas zum nachbauen gefunden? Bei mir ist eine beschädigt.

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • Nicht wirklich.....


    Das Zeug ist für seine geringe Dicke erstaunlich zäh.


    Der Versuch mit aktuellem Verpackungsmaterial schlug fehl. Vielleicht weiß Stema mehr oder hat sowas noch.

  • Ich kenne ähnliche Materialien als Schuheinlagen oder von älteren Rucksäcken als Scheuerschutz an den Trägern.

    Ich würde aber mal bei Schuheinlagen schauen:/

  • Ok gut, also neue Aufgabe. Wobei es ein Anruf bei Stema wert ist.

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • Nach meiner Einschätzung dürfte es sich um PE-Schaum handeln. In den Händen hatte ich es schon als Trittschalldämmung oder als Verpackungsmaterial, allerdings für den Anhänger zu dünn und/oder zu weich. Nach kurzer Google-Recherche gibt es den Schaum wohl in verschiedenen Abmessungen und Raumgewichten, so dass die eigentliche Herausforderung darin bestehen dürfte, dass richtige Material in nicht allzugroßer Menge zu finden.