Probleme mit den Gängen

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hey leute, ich hoffe ich machte das jetzt hier richtig mit meiner Frage an dieser stelle, wenn nicht sehts mir bitte nach ich versuche mich hier zum ersten Mal. Mein Trabant 601 läuft nach seiner Stillegung 2006 endlich wieder, hab heute mit nem 5 Tages Kennzeichen erste Fahrversuche vor meinem Tüv-Termin unternommen und nen Problem mit der Schaltung das mich zur Verzweiflung treibt. Im 1. Gang geht mir der Wagen fast aus bzw. er geht aus wenn man nicht schnell wieder kuppelt, der Rückwärtsgang springt ständig raus und der zweite Gang lässt sich nur im Stand reinmachen, während der Fahrt geht er gar nicht rein! Außerdem spuckt er auf einmal aus dem Auspuff Öl/Sprit. Zum krönenden abschluss springt der Wagen jetzt (nach ein paar Versuchen am Kupplungszug was zu verändern) gar nicht mehr an. Kann mich da irgendwer retten!
    Danke schon mal und liebe Grüße aus Dortmund

  • So wie ich das jetzt verstanden habe geht er beim Gangwechsel aus und du bekommst die Gänge nicht geschaltet.


    Hast du den Getriebeölstand schon kontrolliert bzw. einen Ölwechsel gemacht??


    Die Düsen im Vergaser hast du schon gereinigt?

  • Läuft er auf beiden Zylindern? (Wegen dem Spritt aus dem Auspuff)?


    Trabi_Schrauber

  • getriebeöl kontrollieren oder kupplung

  • mh also beide Zylinder laufen, da ist alles fit. Getriebeölstand habe ich noch nicht kontrolliert bzw. das Öl gewechselt. Ist das empfehlenswert wenn der Wagen so lange still gelegt war? Muss ich dazu wieder alles auseinander bauen oder geht das mit vergleichsweise geringem Aufwand? Die Kupplungsscheibe sah gut aus als ich Motor und Getriebe getrennt hatte, bin mir nur bei der einstellung des Kupplungsspiels etwas unsicher.

  • Also erstmal nich lachen, aber weißt du wo beim Trabi der erste Gang liegt? Ich hab bei meiner ersten Pappschachtel auch doof geschaut, wer nämlich keine Trabierfahrung aber einige erfahrungen mit Lenkradschaltung hat, muß irgendwann einsehen das beim Trabi gegenüber fast allen anderen Autos mit Lenkradschaltung das Schaltschema auf dem Kopf steht. Und im 4. fährt son Trabi nunmal blöde an...


    Alle Räder drehen frei?


    Sicher das beide Zylinder laufen?


    Was hat das Getriebeöl damit zu tun, der er ihn beim Anfahren fast abwürgt? Sollten aufgrund Ölmangel Lager festsitzen, braucht er in das Getriebe auch kein neues Öl reinschütten...


    Genauso mit der Kupplung, sie macht doch erstmal was sie soll, sie trennt und sie packt, wüsste nich wo da der Grund fürs miese Anfahren sein soll.


    Chrom

  • Ja, so sehe ich das auch... ich habe mich auch mal gewundert, dass er beim anfahren fast ausging... damals wusste ich noch weniger über Trabis, darum hats "gedauert", bis ich gemerkt habe, dass er nur auf einem Zylinder lief...
    Er ist gut gefahren, etwas weniger Leistung und beim anfahren ging er auch fast aus...
    So bin ich zum TÜV gefahren :-(
    Spritt kam auch bei mir aus dem Auspuff und der Verbrauch war astronomisch!
    Am Endtopf (da, wo das Mittelrohr dran ist) hat der Prüfer dann gesagt: "Da läuft scho der Spritt raus, mal den Motor abdichten..." (Hat natürlich nichts damit zu tun)
    Vielleicht tun bei Dir nur manchmal beide Zylinder?


    Gruß
    Trabi_Schrauber

  • Das Getriebeöl hat natürlich nichts mit seinem ersten Problem zu tun... mit seinem 2ten, der Schaltung, aber schon.

  • Hey Leute, also die Pötte laufen beide, und ich muss gestehen...ich habe den 1. und den 2. gang verwechselt, mega peinlich, aber immerhin erklärt das schonmal etwas. Problem ist das die Kupplung kaputt zu seinsc heint und durchdreht, hab alles aus einander genommen und wollte mir jetzt son komplett Paket organisieren. Gibts Richtwerte oder sowas wodran ich erkenne ob nur die Kupplkungsscheibe oder auch der Automat und das Ausrückdingen kaputt sind?!

  • Vllt hätte man die Kupplung nur nachstellen müssen...
    Wieviel Belag ist denn noch drauf? Irgenteine Felder oder so kaputt?
    Kenn mich da auch nicht so aus...


    Gruß
    Tabi_Schrauber

  • Also an dem Kupplungsspiel lags nicht, hab bilder der Kupplungsscheibe gemacht, wenn jemand da Plan von hat und mir ne Mailadresse von sich schicken würde danns ende ich ihm die Bilder zu und vll kann mir derjenige dann sagen ob das noch ok ist oder nicht, habe auch Bilder vom Kupplungsautomaten und vom Ausrück-dings-bums


    So nach gefühlten 100 verschiedenen Meinugnen und Lösungsansätzen ist meine Verwirrung jetzt komplett! :D Also nochmal zum Stand der Dinge ind er Hoffung das jemand helfen kann:
    Habe den Motor und alles andere bis auf das Getriebe ausgebaut und Fotos von der Kupplungsscheibe, dem Automaten und dem Ausrücklagber gemacht. Wenn jemand Lust und Zeit hat sich die Bilder mal anzuschauen um mir zu sagen ob die Teile jeweils für sich genommen noch in ordnung sind und ob ich sie in dieser Zusammensetzung verwenden kann wäre mir schonmal sehr geholfen.
    Darüber hinaus habe ich was vom "Freilauf"im 4. Gang gehört und mir wurde nahe gelegt das Getriebe doch gleich mal zu überholen. Was bedeutet "Freilauf" genau, wie hängt das mit dem rutschen der Kupplung zusammen und was bedeutet das reparaturtechnsich für mich, das ist mir aus anderen Forenbeiträgen und dem handbuch noch nicht klar geworden. Bitte helft mir, ich verzweifle gerade etwas mehr als sonst an diesem Auto!!!