Was macht ihr denn gerade?

  • Die Pansinette und ich haben heute dann endlich mal dieser HBM Tornadorkopie mit Staubsaugeranschluß eingeweiht. Jetzt klebt der Couch nicht mehr. =O


    Die Katzen zeigten sich jenseits der Mauern und geschlossene Türen jedoch weniger glücklich mit dem Getöse, das ein Kompressor, ein darauf angeschlossene Wasserpistole und ein Naßstaubsauger zusammen erzeugen.

  • Kann ich mir lebhaft vorstellen ;-)


    Fahrfusshebel nach Benutzung muß die Bühne aber auch irgendwo lagern und da siehts leider nicht besser aus mit dem Platzangebot. Alles schon vollgerümpelt 8|

    Und an ebenen Stellen im Freien mangelts auch. Baustellen über Baustellen...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hätte letztes Jahr von einem Kumpel relativ günstig eine Scherenbühne haben können - habe aber dankend abgelehnt, aus sämtl. von Gunnar erwähnten Gründen (incl. dem, dass ich das Ding auch zu selten nutzen würde).

    Der besagte Kumpel schraubt viel an Westblechen herum, dafür war und ist die alte Scherenbühne auch eher suboptimal. Für meinen MSD-Wechsel am Volvo neulich z.B. hätte mir die rein gar nix genutzt... (meine einfachen Auffahrrampen hingegen eine Menge :))

    Mein Kumpel musste wiederum feststellen, dass meine Prophezeiung stimmt und seine neue Bühne für den Traber eigentlich einen Tick zu lang ist.

    Ansonsten ist das (flache Auffahrrampe mit separat aufstellbarer Hydr.einheit) gar keine so schlechte Alternative. Wenn der Preis nicht wäre...?(

  • Das Getriebe vom Guido schaut mir eher so aus das es der FG601 über ein anderes ehemaliges Forenmitglied bezogen hat.... ;) das Oberflächenfinish ist einfach zu unterschiedlich ^^

  • ... nach Benutzung muß die Bühne aber auch irgendwo lagern und da siehts leider nicht besser aus mit dem Platzangebot. Alles schon vollgerümpelt

    Mir ist vor 2 Jahren auch eine 1,5t Scherenhebebühne zugelaufen. Bei Nichtbenutzung nimmt diese lediglich eine zusätzliche Fläche von 35cm x 1,3m direkt an der Beifahrerseite des Autos in Beschlag, der Rest steckt unter dem Auto. Das Auto selbst thront dabei auf einem 14cm hohen Holzpodest mit kleiner Auffahrrampe. Lediglich beim Einparken ohne Motorkraft ist eine zweite Person zum Schieben hilfreich.


    Weitere Nachteile: Auch bei mir die eingeschränkte Höhe, ich kann gerade so unter dem angehobenen Fahrzeug sitzen, und ecke dauernd irgendwo mit dem Nischel an. Und der Mittelteil des Unterbodens ist sehr schwer zugänglich. Für letzteren Fall ist eine Kippvorrichtung wesentlich besser geeignet.


    Gruß Steffen

  • Mit Scherenbühnen à la Lunzenau o.ä. kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Die Zugänglichkeit des Unterbodens ist unbefriedigend und man bekommt immer eine Tür nicht auf. Für die Hohlraumkonservierung eigentlich gar nicht geeignet und für Reparaturen nur sehr eingeschränkt. Mein Fall ist das nicht - wenn ich irgendwann wirklich eine haben muß, schaffe ich mir die Infrastruktur für eine richtige Zweisäulenbühne.


    Aber bisher funktionierten Wartung, Reparatur und Konservierung auch immer ganz ohne Bühne und es ging auch...

  • Kann ich nicht ganz so bestätigen. Kippvorrichtung ist eigentlich Mist. Man kriecht wieder drunter. Rampen ebenso und man hat keine freihängenden Achsen.

    Lunzenau kann das besser. Auch bei ner 2 Säulen Bühne bekommt nicht immer beide Türen komplett auf. Fahrgasts Einwand, der Trabant passt nicht drauf, ist auch falsch. Ich hebe mit meiner entweder an den vorderen Achsglocken und in Höhe Geweih, oder hinten am Schweller und vorn am Flansch.

    Jede Lunzenau kann alles besser, als alles andere aus Friedenszeiten. Mit ganz kleinen Einschränkungen. Aber auch da gibts Tricks.

  • An der Wand ist schon die große Dose angeschlossen, im Fußboden die Verstärkung eingelassen und der Platz ist freigehalten.....


    Fehlt nur noch die Einsäulenbühne.....

  • Ich kenne jemanden, der es mit einem Gabelstapler macht. Leider wurde da nicht immer liebevoll die Holzklotze an die richtige Stellen dazwischen gelegt, und dann leidet nicht nur das Zwischenrohr.

  • Auch bei ner 2 Säulen Bühne bekommt nicht immer beide Türen komplett auf.

    Das ist richtig.

    Aber mit wenigen Handgriffen kann ich den Wagen herunterlassen und auf seinen Rädern vor und zurückschieben.

    Ich gehe immer davon aus, daß ich mit heißem Zeug in der Hand irgendwas konserviere und es möglichst unkompliziert und schnell gehen sollte - und da sind meine Erfahrungen mit der Lunzenau so ziemlich genau das Gegenteil dessen, was ich brauche.


    Zugegeben - zur Konservierung brauche ich maximal ein paar Böcke oder einen Satz Rampen, aber wenn schon Bühne, dann eine die oben und unten Freiraum läßt.

  • Fahrgasts Einwand, der Trabant passt nicht drauf, ist auch falsch. Ich hebe mit meiner entweder an den vorderen Achsglocken und in Höhe Geweih, oder hinten am Schweller und vorn am...

    Das hast Du wohl missverstanden. ;)

    Ich meinte das bezogen auf die NEUE Hebebühne meines Kumpels. Deren Hubrampen sind so lang, dass die Vorder- und Hinterreifen des Trabis an den Rampenenden jeweils bereits voll anliegen, sobald man anhebt. Mit noch weiteren zusätzlichen Unterlegeklötzern geht es irgendwie gerade so, schön ist aber anders.

    Für Triebwerks- und Fahrwerksarbeiten ist die Lunzenauer okay, bei Auspuff wird's schon eng (im wahrsten Sinne). Ich hab ein knappes Jahrzehnt an und mit den Dingern am Trabant gearbeitet (und dann auch noch einige Zeit mit Westblechen drauf, was ab einer gewissen Fzg.länge mitunter schon echt haarig war).

    Und wenn's auch damals/zu tiefsten Ostzeiten gg.über mit Wagenheber und Böcken auf der Erde rumkriechen im gewerblichen Betrieb auch ein großer Fortschritt war - die Nachteile sind mir nach wie vor gut erinnerlich - die breiten Querholme stören einfach allzuoft.

    Da ist m.E. jede 2-Säulenbühne um Längen praktischer. Aber eben auch größer/höher, mehr Platz beanspruchend, in aller Regel auch teurer. Käme für mich erst recht nicht in Betracht.

  • Ich bin mit meiner Takraf sehr zufrieden, hebt Trabant und Mercedes gleichermaßen und wäre da nicht ein Monsterträger an der Decke, ginge es auch richtig schön weit hoch :-) Mag sein, daß die Unterbodenpflege mit anderen besser geht, aber besser als Böcke finde ich sie jedenfalls.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Das Getriebe vom Guido schaut mir eher so aus das es der FG601 über ein anderes ehemaliges Forenmitglied bezogen hat.... ;) das Oberflächenfinish ist einfach zu unterschiedlich ^^

    Das kann gut sein ;)

  • Da ich dank der Kippvorrichtung, die ich im übrigens für rein hobbyhaftes Arbeiten total praktisch finde, den Unterboden am Sonntag fertig bekommen habe, konnte ich heute dem P 50 Lenkrad und Standartamaturenbrett den zweiten Füllergang schenken.


    Und weil ich gerade so beim Schenken war, habe ich meinem Trabant heute mal die Haube poliert. Der gute wurde im August 32 Jahre alt und soll ja so langsam mal wieder glänzen. Ich werde aber nochmal eine andere Schleifpaste organisieren, der alte Lackreiniger bringt nur das Notwendigste.

  • Ich hatte auch mit dieser DDR-Scherenbühne angefangen, war ja froh, das man 1995 überhaupt eine Bühne hatte, aber seit Ich eine 2 Säulenbühne habe, weis Ich, was den Unterschied ausmacht.


    fahrgast mit den Armen kenne Ich auch, nicht beim Trabant, aber beim Smart, deswegen wird die nächste Bühne mit Doppelgelenk-Arme.

  • Ja, das Problem gab und gibt es bei 2-Säulenbühnen auch (je nach den Größe/Armlänge). Mein Kumpel hat aber (wie gesagt) eine weitaus kompaktere und einfachere Bühne, wo man auf 2 Längsrampen auffährt und diese dann anhebt. Und eben die Rampen sind etwas zu lang für den Trabant. ;)


    Karateatze : Da hast Du ja auch eine ordentliche Hebebühne - und die geeigneten Räumlichkeiten dazu. :thumbup:

  • Ich sach nur, und wiederhole mich da gern :):thumbup::

    Twinbusch TW 125 M

    Jeder Schraubertag vor ihrer Anschaffung war einer zuviel...

    https://www.twinbusch.de/produ…0qqr65d58evsmun6699063760

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi: