Was macht ihr denn gerade?

  • Da bin ich ja mal gespannt wie lange der Freilauf in meinem unsynchronisierten Getriebe halten wird. Da ist er ja für alle Gänge zuständig. Die Ersatzteiversorgung da ist auch nicht gerade goldig.

    Wenn du noch ein paar alte gebrauchte hast, dann wende dich mal an Andre.

    Auch darf jeder der noch ein paar gebrauchte Sterne für Syn.Getr. hat die gerne bei Andre abliefern/hinschicken.

    Er kann dann mittelfristig für eine Regeneration sorgen wofür natürlich auch Gebrauchtmaterial benötigt wird.

  • Die Freiläufe aus den Synchrongetrieben nützen in den unsynchronisierten überhaupt nichts. Von den neueren Freiläufen hab ich auch noch einige.

    Die Freiläufe aus den unsynchronisierten werden sicher auch nicht auf die selbe Weise zu überarbeiten gehen wie die neueren. Ich hatte bei einem Werkzeugschleifer hier in der Nähe schon mal nachgefragt, der konnte oder wollte mir da auch nicht weiterhelfen.

  • Die Dinger geben aber im "toten" Zustand zumindest noch einen passablen Zentrierdorn für die Kupplung ab. Habe den jahrzehntelang in der Trabibude dafür genutzten seinerzeit (wie so manch anderes Spez.werkzeug auch) gerettet und nutze ihn bis heute. :)

  • Jörg ich habe da jemanden gefunden der sich der sache annehemen würde ,ich werde nach meinem Urlaub ihn die Welle zeigen und er wird sehen was er tun kann. Problem sind dann nur die Übermaßrollen.

  • 1/10tel Übermaßrollen hab ich da, wenn also nur 1/10tel weg muss, würde es gehen.

  • Jörg, deswegen sagte ich wende dich an Andre. Wenn er die neuen Sterne zu der Bude bringt, dann wette ich, die können auch die alten 500er machen. Konnten sie früher ja auch ;)


    Was soll da groß anders zu bearbeiten sein? Das Teil wird auf einen Teilapparat gespannt und dann geschliffen. Im Grunde keine große Kunst. Aber wenn das eben analog gemacht wird, dann halt mit hohem zeitlichen Aufwand für spannen, schleifen, messen, umspannen, schleifen......usw.

  • Das sind Maschinenfensterdichtungen aus der Industrie. Habe ich vor 20 Jahren mal einen "Rest" bekommen der für einen B1000 und jetzt für meinen Trabi reichte.

    Das kurze Stück das übrig blieb habe ich noch. Mal gucken ob ich noch mal an sowas ran komme.

    Enriiiiiico!

    Leider arbeite ich nicht mehr im Maschinenbau. Aber ich versuche mich mal bei meine Ex-Kollegen zu erkundigen, wer die Dichtung liefert oder herstellt...

    Da ich mich an zwei verschiedene Profile erinnern kann, sollte ich Dein Reststück fotografieren.

    Grüße Enrico

  • Inzwischen haben wir wohl ein Reh-Problem.


    Ihre Lieblingsspeise sind die Rosenblüten meiner Frau, immer wenn eine aufblüht wird sie gefressen. :D

    Auf den 2. Bild pirscht sich die Ricke an die eingetopfte, und direkt an der Balkontür in scheinbare Sicherheit gebrachte, Heidelbeerpflanze heran. Fraßspuren sind aktuell dort keine zu sehen, das war ihr wohl doch etwas zu nah am Haus.

    Die Fluchtdistanz liegt inzwischen unter 12 Metern. Darüber wird man nur aufmerksam beobachtet. Mal sehen wann sie das/die Kitz(e) mitbringt, im vergangenen Jahr waren es 2. Davor eins.

  • Die scheinen echt einen ausgefallenen Geschmack zu haben. Und eine gute Verdauung. Uns hat letztes Jahr ein Reh alle Beete mit den noch grünen Erdbeeren komplett leergefressen. War schwer, die Kinder dann noch für den Naturschutz zu begeistern. 😁

  • Bei uns stand eines schönen Morgens mal ein Reh direkt vorm Esszimmer-Fenster und hat uns groß angeglotzt. Erst beim leicht an die Scheibe klopfen hat es dann Fersen(bzw. Huf-)Geld gegeben. Damals war aber der Zaun kaputt...;)

    Vis a vis stehen am Rand eines unbebauten Nachbargrundstückes mehrere Walnussbäume - da findet sich im Herbst schon mal ne Wildschweinrotte zum Abendmal ein. Die lassen sich auch nicht stören, wenn man knappe 20m weg das Tor aufmacht in die Einfahrt reinfährt.

    :verwirrt:

  • Die Viecher sind eben auch Feinschmecker. Besonders gern holen sie sich auch die Tulpen, wenn sich die ersten Triebe zeigen. Wenn sie regelmäßig beim "Diebstahl" gestört werden, bleiben sie beim Nachbarn.

  • Qek aus dem Winterschlaf geholt.

    - Bremse überholt

    - Auflaufbremse zerlegt, gereinigt, neu gefettet

    - Manschetten gewechselt

    - Neue Dämpfer und Federn verbaut

    - Elektrik erneuert

    - Ausstellfenster neu abgedichtet

    - Bett bezogen

    - auf Ausflug nächste Woche freuen



    Heute nette Werbung entdeckt:


  • Ich habe heute erstmals überhaupt mit Lackreinigungsknete gearbeitet und eine Reihe professioneller Produkte für die Lackaufbereitung probiert.

    Gar nicht übel...

    Und kein Vergleich zu dem ganzen Baumarktzeugs. Übungsobjekt ist der 89er, dessen Lack wirklich um Hilfe ruft. Mal sehen...


    Knete, Politur, Finishpolitur und handaufgetragenes Carnaubawachs. Das Dach ist soweit fertig und überzeugt. Man macht zwar aus einer Meeraner Farbdusche keinen Edellack,aber nach 31 Jahren ist es schon beachtlich, was man noch rausholen kann.

  • Ggf. die Fraßschädlinge mal mit dem Knicker zur Ordnung rufen.....