Was macht ihr denn gerade?

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Die schlechte Nachricht: wenn neimand mehr Neuwagen kauft, gibts hinten auch keine Gebrauchtwagen mehr.....

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Die meißten Neuwagen kommen ohnehin über Firmen und als Leasing in den Markt. Privatleute sind da in der Minderheit.

  • Da ist was dran. Aber Gebrauchtwagenkäufer kaufen nunmal prinzipiell keine Neuwagen... ;)

    Steffen: Passat ist schonmal wesentlich mehr Großserie, als mein alter holländischer Schwede. Insofern...

    Ansonsten ist die nächsten 2-3 Jahre eh keine "Neu"anschaffung geplant (und hoffentlich auch nicht nötig).

  • Ich habe ja auch kein Problem damit ein häufiges Auto zu fahren.

    Da sind die Ersatzteile gut verfügbar, günstig und beim Verwerter zu finden.

    Edited 2 times, last by Hegautrabi ().

  • Ihr habts gut, bei mir steht nen neuerwerb ins Haus, und welches soll es werden. Ich hänge an meinem golf, aber der gammeln is leider stärker als es sich noch lohnt, weil ich das wenn dann machen lassen muss wegen vernünftig und so.

  • Das Thema was ich sehe, ist, dass die Autobauer intern immer stärker an der Preisschraube drehen und die Kisten dennoch für immer mehr Geld an den Kunden gebracht werden. Ich persönlich mache da nicht mit. Was legt man denn heutzutage für einen popeligen Golf oder gar Polo hin und dann erwartet einen Plaste vom Feinsten?

    Klar steckt auch immer mehr Technik und Komfort drin, worauf ich persönlich wiederum gut verzichten kann. Wenn es bei mir irgendwann ein Neuwagen werden sollte, dann ist das ein Lada oder Dacia.


    Das Argument der Ersatzteil-Beschaffung vom Verwerter sehe ich auch eher vorteilhaft für den Gebrauchtwagen statt für den Neuwagen. Auch hatte ich noch nie ein Problem, irgend ein Teil für eins der Fahrzeuge bei uns zu guten Preisen zu beschaffen, bei einem Fahrzeugalter von weit über 10 Jahren jeweils. Wobei das natürlich auch “Massenautos“ waren.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Ich hatte vor einigen Tagen das Vergnügen, bei 3 Autoverwertern einen Carello Scheinwerfer für einen Facelift zu suchen und ein paar popelige Kleinteile. Astra F, wozu erwähne ich es noch. Aussage erster Verwerter: ham wa nich, sowas bekommen wir auch nicht mehr rein.

    Zweiter Verwerter: ne Junge, das Astra Zeugs hat einer komplett aufgekauft, ich hab nix mehr.

    Dritter Verwerter: ich hab noch einen stehen, ist aber auch nicht mehr viel dran, kucke selber.



    Das war in den 90ern ein absolutes Breitenmodell und trotzdem bekommt man zumindest auf Schrottplätzen eigentlich nichts mehr, da die Exporteure alles abgrasen, für den afrikanischen und teils arabischen Raum. Für nen Yaris oder Golf 5 bekommste alles....


    Ich werd meinen wohl am Tag X zu Teilen machen und einlagern und nochmal die Augen offen halten auf einen richtig guten Caravan zum fahren.

    Ganz so einfach ist es mit recht alten Gebrauchtwagen nicht mehr. Die werden demnächst auch schon 30.

    Und son Golf 5 ist auch keine Option mehr, selbst die gehen momentan alle kaputt, weil Rost ohne Ende.

  • Ist schon manchmal erschreckend, was an modernen Autos sich schon beim Verwerter anfindet.

    Ich fahr da in Chemnitz an einem vorbei ...

    2003 - Mein schwedischer Vermieter fuhr einen P444 (Buckelvolvo). Der hatte 650Tkm weg und war über 40 Jahre alt. Da war nicht viel gemacht worden, einzig bei 500Tkm ein neuer Motor, worüber sich der Besitzer sehr geärgert hat. Über meinen Nederlandscar Volvo 440 hat der nur gelacht. Der P444 war sein zweites und letztes Auto. Als der irgendwas um 2015 gestorben ist, wurde der Volvo entsorgt.

    Will sagen: Alles eine Frage der Einstellung. Wenn der Kunde es wünschen würde, bekäme er auch Fahrzeuge, die entsprechend lange halten - aber der Trend geht ja zum Kompakt-SUV (was finde ich die hochgebockten Kleinwagen nutzlos und affig ...).

  • Wir fahren die letzten Jahre nur noch HYUNDAI und sind damit sehr zufrieden . Fünf Jahre uneingeschränkte Garantie waren neben Preis und Ausstattung ein Überzeugendes Argument . Wenn man dann noch einen guten EU Händler kennt ist die Sache perfekt . Man spart locker ein Drittel gegenüber dem Deutschen Händler . Dacia hatte ich davor war ein super Auto kann aber mit den Koreanern nicht mithalten . Heute fahre ich aus Überzeugung lieber einen Neuwagen mit Garantie im Alltag wie immer wieder selber Schrauben zu müssen . Das spare ich mir fürs Hobby auf 😏

  • Wenn es bei mir irgendwann ein Neuwagen werden sollte, dann ist das ein Lada

    Der 2194 ist gerade jetzt erst von Typklasse 16 in die 17 abgerutscht.

    Und obwohl das unglaubwürdig ist, wird das wohl die nächsten Jahre so weiter gehen.

  • Nicht dass ich wüsste. Oder beziehst du dich auf ein bestimmtes Modell?

    https://www.lada.de/

    Und selbst wenn die den Import einstellen bliebe immernoch die Möglichkeit des Grauimports, auch wenn das dann ein bisschen aufwändiger wird.



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Und son Golf 5 ist auch keine Option mehr, selbst die gehen momentan alle kaputt, weil Rost ohne Ende.

    Kann ich so nicht bestätigen !


    Habe einen Bj. 2008 in der Familie.

    Ist bis jetzt in punkto Rost unauffällig.

  • Ich habe die Aussage meines TÜV Prüfers wiedergegeben, der erzählte mir das halt, älteres Ehepaar mit total verfaultem Unterboden incl Durchrostungen, Reparaturkosten von rund 4000,-, weil die ihren Wenigkilometergolf unbedingt weiterfahren wollten. Ist kein Einzelfall. Und ich hau noch einen drauf, das Ganze fand unter dem Astra meiner Dame in der Grube statt, als er das rostfreie, 25 Jahre alte KFZ abgenommen hatte. Ist eine Woche her...

  • Meine Frau und ich haben uns im Oktober 2019 ein zweites Auto zugelegt, weils beruflich nicht mehr anders möglich ist.


    Ja, er ist hässlich, aber Ich bin sowas von zufrieden. Endlich Platz, endlich eine AHK. Habe das Ding schon so oft vollgeladen und genutzt seitdem, wie kompliziert das vorher immer alles war...


    Edit: Das Auto ist n drei Jahreswagen mit 12tkm aus Rentnerhand zu einem super Preis gewesen. Er wird niemals eine Vertragswerkstatt von innen sehen, wie der BMW auch schon seit 110tkm nicht mehr. Seitdem kein Defekt mehr gehabt, komisch :/

  • Gegenüber dem seligen Multipla ist das doch beinahe eine Schönheit...8o

    Dann wollen wir mal hoffen, dass Euer Neuerwerb nicht der landläufigen Verballhornung von F.I.A.T. entsprechen wird... Gute Fahrt jedenfalls! ;)


    Ansonsten soeben festgestellt, dass nach gestern schon 1 heute wieder 2 ct Differenz zw. E5 und E10 aktuell sind. Wird der E10-Absatz vorher wohl annähernd zus.gebrochen sein...:grinser: