Was macht ihr denn gerade?

  • Leider muss man sich anmelden, wenn man hinter deinem Link was sehen will.

    Kannst du vielleicht einen Screenshot von dem machen, was du uns zeigen willst, diesen hier einfügen und ggf. auch direkt noch eine Übersetzung liefern? Ich kann nicht wirklich niederländisch lesen oder sprechen und vielen wird es hier ähnlich gehen.



    MfG

    Matze

    Hmm, da muß ich den Techniker dort mal fragen wieso das nicht öffentlich ist.
    Aber im Fratzenbuch steht es auch: https://www.facebook.com/group…rmalink/2696122893790526/
    Die geklaute Scheinwerferringe waren nicht so besonders, einer gedellt, der ander angerostet, aber die Radzierringe sind dem 1.1er Felgen angepaßt und die Radkappen sind von irgendeinem Lada. 
Nicht gerade Sachen womit man das große Geld herbei holt; Die weitere Verwendbarkeit ist beschränkt weil es für dieses Auto angepaßt ist. Ich melde es hier, weil Echt so nah an der Grenze liegt. 
Obwohl ich persönlich nicht ausschließe, das es simpele Vandalismus ist, und die Teile irgendwo in einem Garten oder auf einen Acker geschleudert sind.


    Mit einem gewisse Regelmaß steht hier in der Zeitung, daß ein Oldtimer geklaut ist, und meist betrifft es dann ein 911er oder ein Ponycar. Wenn der Besitzer nicht zahlt findet man oft das Fahrzeug später ausgebrannt irgendwo wieder. Das jetzt auch 'Billigoldtimer' opfer von Vandalismus werden ist eine neuere Entwicklung.

  • Machst Du bitte mal mehr Fotos ?

    Das würde viele Murmelfans sicher interessieren.

    gut. Dann werde ich mal ein paar Bilder einstellen und ein paar Worte dran schreiben. Zum Fahrzeug existiert eine dicke Mappe, in welcher sehr viele oder sogar sämtliche Arbeiten am Auto ab Kauf bis in die 70er Jahre dokumentiert sind. Alles werde ich an dieser Stelle nicht anführen - vielleicht kommt das später mal in einer anderen Rubrik, wenn er nackig gemacht und linksrum gekrempelt werden sollte...


    Bj. 1959 :thumbup:

    Ja. EZ war der 19.06.1959 mit dem Kennzeichen KM 38-27, welches er die gesamte Zeit über behielt. Abgemeldet wurde er am 20.11.1990.



    Welche FIN Tobias?

    Es ist die Nr. 8480


    Die Kombination Lack silbergrau und rote Sitze gab es aber nicht.

    Laut Prospekt ist das natürlich korrekt, aber vielleicht kann der ein oder andere noch mal etwas dazu sagen? Im Fahrzeug lag eine zerfetzte Lehne von einem Standardsitz in rot. Verbaut sind derzeit frühe 601 Sitze (dem Muster nach zu urteilen 65/66). Ansonsten editiere ich gern: Ich suche Standard-Sitze, Polsterstoff: grau.


    Machst Du bitte mal mehr Fotos ?

    Ja.



    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

    Edited once, last by toppimoppi ().

  • Auch vom Motorraum und dem Innenraum.

    ja.


    Ausgeliefert wurde er mit der Motornummer 50-9963. Irgendwann bis zum Dezember 1964 fand ein Motorwechsel statt. (Die Rechnung habe ich, aber jetzt hier nicht digital). Er bekam den Motor mit der Nummer. 50-3845, welcher noch heute verbaut und laut Ergänzungsgutachten 1970 im Brief eingetragen worden ist.



    4 Kleeblätter waren dabei - ohne Beulen oder Dellen. :)


    Die 8767 findet sich zum Glück immer wieder - hier ist also noch nichts getauscht worden.




    Die Form stimmt, sind aber vom Motorrad und aus Blech und haben die zwei Schrauben.

    Bezüglich des Spiegels auf dem Kotflügel wird es interessant mit der Suche. Wie sieht denn der Spiegelfuß im Detail aus?

    Zweiradspiegel habe ich auch da - am 56er Wiesel hatte ich einen in HS-Beschichtung, sonst habe ich nur welche mit Alu blank. Für das SR1 gab es einen Zubehörspiegel in der gesuchten Form, der KEINE 2 Schrauben hat, allerdings ist dieser insgesamt etwas kleiner, will ich behaupten. Davon habe ich ein Rudiment und werde ihn mal rauskramen...


    Ich hoffe der 2 . Scheinwerfer Re. lässt sich noch finden.

    Er hat den Weg zu mir gefunden und liegt bereits im Kofferraum - da freu ich mich ganz besonders! :)



    Apropos Kofferraum:

    Dort lag auch ein "bunter" 100 km/h Tacho mit Schaltanzeige/ -empfehlung oder was auch immer. Könnte dies der originale Tacho sein? Waren die denn 59 noch verbaut?

    Weiterhin lagen dort Rudimente einer Gummimatte für vorn mit der groben Struktur - verbaut ist derzeit eine Gummimatte mit feiner Riffelung und hinten gibts grauen Teppich...

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

    Edited once, last by toppimoppi ().

  • Die Fotos von meinen grauen Standardsitzen kennst du, sind nicht mehr super schön aber mit viel Liebe und ein tapferes Schneiderlein kann man noch was draus machen.

    Die 8767 ist Heckklappe oder Motorhaube? Da guckt auch die grüne Farbe durch.

  • Der Fuss war original schon der spätere.

    Der Tacho mit der Schaltempfehlung gehört rein. Ohne ist älter und gehört in ältere Fahrzeuge, wie in meinem 58er zb.

    Sitze gehören graue ohne Pfeifen rein, erkennt man auch an der Innenverkleidung. Den hier benötigst du:

    Hier ein Januar 59er im Werk.

    Fussmattenmaterial ist analog frühe 353 zb.


    Krapproter:


    Das ist der Zukaufspiegel vor Mitte Januar, der selbst zu montieren war.

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Um das Ganze mal etwas zu relativieren. Fotos sind effektheischend und nichtsaussagend.

    Außer dass dort eine gestrahlte Karosse von 1966 mit ca. 25 h Schweißarbeit zerstückelt wurde.


    Lange überlegt, berechnend und dann doch sinnvollerweise zerhackt....



    "Wenn ich nur daran denke was hier schon für Hoffnungslose Fälle wieder zum leben erweckt wurden, stellt sich für mich die Frage ,ob man wirklich weis was man so tut . Aber jeden das Seine."


    Und mir das Meiste......


    Wichtig ist nicht hier, sondern nebenan, im Abgeschalteten.... Den meisten Trabantinstandsetzern fehlt häufig die Übersicht um den Komplexitätszuwachs.


    Das hier ist nach meiner Erfahrung eine Nummer größer.


    Es gilt mittlerweile als hinnehmbar, ggf. größere Partien eines Fahrzeuges zu tauschen, bspw. wenn nach einer kruden Instandsetzung zu DDR Zeiten (Elektroden, Fensterkitt, Großer Hammer) und zwei Unfällen eine weitere "Nachwende-Instandsetzung" in NL stattfand, bei der neben einer Maurerkelle, 4 kg Spachtel, Silikon, ca. 5 kg Aluspachtel, 5.5 Senkkopfschrauben anstelle von M5 und Schruppscheiben auf Flächen zum Einsatz kamen.


    Quintessenz: lieber einen rostigen, unverbastelten Schlachtkandidaten, als einen blendenden geschminkten Kadaver.


    Wenn der Arsch erst mal 4 cm runterhängt, die Radkästen und die Aufnahmen hinten 3x gerissen und 3x übergebraten wurden, vorne die Löcher an der Lenksäule vergrößert wurden, um die Lenksäule grundsätzlich in Richtung des Lenkgetriebes auszurichten und die Karosse hinten dank Hecktreffers krumm ist, macht es irgendwann wenig Lust und Sinn....


    Manchmal kommt eine leere, partiell durchgefaulte, unfallfreie und spachtelarme Karosserie genau im richtigen Moment.


    PS: Zum Erwerb eines Camping hilft manchmal Mundpropaganda mehr als ebay Kleinanzeigen. Das kann sich vielleicht ergänzen, ersetzen kann es das sicherlich nicht.


    Und es ist auch nicht ansatzweise so lustig und einfach wie die Instandsetzung eines P60K....


    Immer schön an den Verchromer denken! ;)

  • Schön das ihr das lustig findet ein p60k instand zusetzen😅


    Ich seh das bei allen Kugeln schwer wieder herzurichten und das möglichst am auslieferungszustand plus Zubehör.


    Ihr habt die Erfahrungen, gute und schlechte karossen....

  • Der Fuss war original schon der spätere.

    Der Tacho mit der Schaltempfehlung gehört rein. Ohne ist älter und gehört in ältere Fahrzeuge, wie in meinem 58er zb.

    Sitze gehören graue ohne Pfeifen rein, erkennt man auch an der Innenverkleidung. Den hier benötigst du:

    Könntest du bitte bei Gelegenheit mal an der Unterseite nachschauen, ob an diesem Spiegel ohne Schrauben eine "DKF" Prägung des VEB Leipziger Kugellagerfabrik drauf ist?

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

    Edited once, last by toppimoppi ().

  • Post by Krümel ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Schau dir mal meinen Beitrag vom 27.02.2012 an. ( Innenverkleidung P 50/1)

    Das dürfte die in deinen Wagen gehörende Sitzgarnitur sein.

  • Guten Morgen, habe einen Außenspiegel gefunden und bin mir nicht sicher, wohin dieser gehört. An die ersten 601 er ?


    Danke und noch einen schönen Sonntag

    Wäre noch anzumerken, dass es sowohl die Kedergummis , als auch die Gläser inzw. (wieder) als ET gibt, bei Bedarf auch re Spiegelgläser. Und sogar bezahlbar. :)

  • Nur drauf achten daß das Glas gewölbt ist. Oder wenigstens nicht zu groß. Einige Jahre her habe ich (bei etwa den bekanntesten Webshop) einige Spiegelgläser gekauft, wo man zwar die Maße vom gewölbtem genommen hat, diese aber aus plattem Glas geschnitten hat, so daß nichts passte und ich die Unzerbrochene zurückgeschickt habe.

    Und das 'Spiegelglas für Innenspiegel Trabant P50 P60' war so möglich noch schlimmer, aber das hatte ich leider erst Monaten später ausgepackt.

  • In der Firma habe ich eine größere Operation erfolgreich abgeschlossen.

    Einer unserer T5 machte Getriebegeräusche und drückte Kühlwasser aus dem Ausgleichgefäß.

    Die Werkstatt machte einen vorsichtigen KV der so um die 6.000 Euro lag. Das ist bei dem Vorfacelift T5 schon fast ein wirtschaftlicher Totalschaden.

    Also war ich mutig und meinte, das selber zu machen.

    Das reg. Getriebe kam aus Polen, der Motor bekam nach Abnahme des Kopfes einen Totenschein und ich besorgte einen vom Verwerter. Zahnriemen, 2-Massenschwungrad, Kupplung, Dichtung hinter dem Schwungrad mit Geberrad, Glühkerzen und Flachriemen, Wasserkühler sowie etliche Dichtungen Schläuche und Klemmen kamen neu rein, AGR-Ventil, AGR-Kühler und Drosselklappe reinigten wir und dann baute ich das unter Mithilfe eines Kollegen wieder ein.

    Und er läuft! :-)

    Unterm Strich war das ein Materialeinsatz von 4.000 Euro.

    Allerdings zog sich das, 2 Wochen Weihnachten, eine Woche war ich krank. Dadurch stand der Hobel 6 Wochen auf der Hebebühne. Und ich schraubte nur dran wenn es meine eigentliche Arbeit in der Firma zuließ.

    Spaß gemacht hat es trotzdem, bin ja kein KFZler.

  • T5 Rotz...einmal Turbo am 5 Zylinder raus...danke nie wieder...

  • T5 Rotz...einmal Turbo am 5 Zylinder raus...danke nie wieder...

    Mehrfach gemacht, gar kein Thema wenn man das Werkzeug hat, und weiß was man macht ;)

  • Geht alles. Gerade für die heutigen, neugelernten KFZler ist sowas aber ganz oft eine unüberwindbare Hürde, wenn man 3,5 Jahre vor allem Reifen- und Ölservice gelernt hat.

    10x DEKA. 5x P28. 5x P33. Globo-Blau. H260. HB. H1-1. Weber TLA 32. Pulmo.

    Und dann Westluft in den Reifen.....

  • Nanana...Ich habe schon genug geschraubt um zu wissen was ich tu.

    Allein das Gewuss an Auspuff...So viele Sensoren und Kram...

    Sicher ist das alles durchdacht, zentrale Befestigung, keine extra Leitung für Öl u d Co...

    Aber ran kommste nur gescheit wenn der Motor draußen steht.