Was macht ihr denn gerade?

  • Das ist aber nicht der Rahmen, der für das Greifenstein 1990 verwendet wurde. Der ist nicht gekippt, sondern gerade, wie ich meine. Ich hab den Deli vermacht, vielleicht hat der ein Bild von seinem.

    Löcher waren da nie.

    Ab Werk stets so :


    PS gefunden

  • Fahrfusshebel : Welche Länge hat die Blende? Sieht aus, wie eine der im 353 (ab 353 W) verwendeten Ausführungen...

    Standard. weniger ist mehr.




    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601.

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67.

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311/9 (Modelljahr 1963).

    Edited once, last by toppimoppi ().

  • So das Bild ist ja schön . Der 600 von BJ 65 denke ich dürfte ja hinten eben diese Bremse haben . Die Beläge waren schon geklebt der Radbremszylinder die neuere Bauart . Interresant wäre jetzt wie die Maße von diesem Steg sind . Der verbaute war auf der langen Seite 14,5 cm lang auf der kurzen 13,5 ca lang . Es sind Verschleißspuren erkennbar . Für mich ist der Steg defenetiv zu lang . Ohne den Träger ein zu schneiden passt das so nicht . Darum hat das ja mal jemand so gemacht . Ich möchte jetzt die Stege von dem 601 probieren mit den neuen Radbremszylinder und Bremsbelägen . Da ja die Trommel und Ankerplatte die gleiche Größe haben müßte das doch passen . Oder liege ich da falsch .

  • Und der Nachstellmechanismus?


    Ich überlege ob ich (wohl zuerst in meinem Leben) meine Socken und Unterhosen bügeln werde. Denn daß ist mit der heutige Feuchtigkeit (93%) wohl die einzige Weise sie trocken zu kriegen.

  • Jeck, nein er hat diese Bremse nicht! Er hat Simplex mit der ersten Form automatische Nachsteller (die hinten noch ne SW 17 Mutter drauf haben), RBZ mit zwei Befestigungsschrauben, Backen ohne Nase (in Werksauslierferungszustand genietet, später nach Ersatz meist geklebt) und eben diesen Steg.

    Ganz sicher.....


    Du hast also irgendeine Bastellösung bei dir dran.


    Hier die 3 Backen links für den langen Steg. Ganz links P50 manuelle Nachsteller.

    Du siehst da ist die Aussparung länger.


    Und hier die Stege. Das war so bis ca. 1967.

  • Gestern Nachmittag Kübel Rundfahrten gemacht, irgendwie bin ich jetzt wieder auf den Geschmack gekommen mit offenen Trabi zu fahren. Da muss ich jetzt wenigstens meinen Camping mal fertig bekommen, aber Kübel bei dem Wetter ist schon geil

  • Dann müssten die bei Trabantwelt angeboten Backen und Radbremszylinder ja die Richtigen sein . Dann baue ich den Rest mal auseinander und lasse mich überraschen was vorne drin ist . Ich bestelle mal alles neu und gut ist . Mag es nicht wenn das nicht Original ist . Leider fehlt mir zu dem Auto noch einiges an Bücher zum nach schlagen und vergleichen . Aber klappt schon noch .

  • Mag es nicht wenn das nicht Original ist .

    Was genau orginal solls denn nun werden - Simplex oder Duplex

  • So wie er 65 ausgeliefert wurde wird es wieder verbaut .

  • So wie er 65 ausgeliefert wurde wird es wieder verbaut .

    Dann zeig doch endlich ein Bild. Am besten wenn alle Bremsteile abgebaut sind. Die Achse muss vorn an den Augen konisch sein, die Radlagerung noch die große Zentralmutter haben.

    Der RBZ hat zwei Befestigungsschrauben.

    Mich interessiert wie die Duplexbacke am Simplexzylinder dran sein soll.

    Oder hat da jemand mal den neuen Zylinder an die alte Ankerplatte gebastelt.

  • Dann zeig doch endlich ein Bild. Am besten wenn alle Bremsteile abgebaut sind. Die Achse muss vorn an den Augen konisch sein, die Radlagerung noch die große Zentralmutter haben.

    Der RBZ hat zwei Befestigungsschrauben.

    Mich interessiert wie die Duplexbacke am Simplexzylinder dran sein soll.

    Oder hat da jemand mal den neuen Zylinder an die alte Ankerplatte gebastelt.

    Ja der Vorbesitzer hat das geändert und die neuen Radbremszylinder und Backen montiert angepasst aber vor 30 Jahren . Solange hat er ja gestanden . Weil etwas undicht war habe ich es jetzt entdeckt und schaffe Abhilfe in Form von Rückblick . Wird schon klappen kostet eben ein wenig Zeit und Geld ein wenig Arbeit .

  • Sieht nicht danach aus :D

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Im Moment steht der mit Trommel und Rad drauf in der Halle . Wenn er das nächste mal wieder offen in der Werkstatt steht gibt's Bilder . Jetzt bestelle ich die komplette Bremse neu dann fliegt das Provisorium raus und alles wird neu eingebaut . Ich mag keine Bastelei an der Bremse . Auch wenn der nachher nicht viel fährt wenn der zur HU geht soll alles Ok sein . Mit und mit nehme ich mir alles vor und was nicht in Ordnung ist wird gemacht .

  • Jetzt bestelle ich die komplette Bremse neu dann fliegt das Provisorium raus und alles wird neu eingebaut .

    Dazu sollte man dann schon genauer wissen welche Sorte man neu bestellt. Passend zum Bj. oder passend zu den verbauten Achsen oder gleich andere Achsen.

    Man kann auch Fotos im zusammengebauten Zustand machen

  • So sehe ich das auch. Es macht wenig Sinn, die neuere Bremse an die alte Achse/deren alte Bremsankerplatten ranzubasteln. Kommt auch nur wieder eine Bastelei heraus...:rolleyes: