Was macht ihr denn gerade?

  • Ich danke allen Interessenten :):thumbup:

    Quasi sind alle Platten weg, aber ich werde auch hier nochmal welche anfertigen. ;)

    Ich melde mich bei allen noch persönlich :thumbup:

    Was lange währt wird endlich gut!

    Projekt---DELUXE68

  • Wenn das jetzt nicht auch noch im Fernshen gekommen wäre, dann würde ich das hier nicht schreiben.

    Heute war ich bei der Job-Messe.

    Man erwartet eigentlich dort an den Ständen eine Aussage, wer die sind, was die machen, was die suchen und was die bieten.

    Fehlanzeige.

    An den Wänden stehen Wörter wie Leben... Innovation... Wohlfühlen... Zukunft... Visibilität...

    Und wenn man diese Typen darauf anspricht, dann kommt der selbe Kauderwelsch rüber. Teilewiese Deutsch oder Denglisch, meistens aber in fröhlischer Mischung.

    Da sag ich mir doch als normal denkender Mensch, wie kann einer, der angeblich Leute sucht, wie kann der so viel Geschwurbel produzieren.

    Wenn man diese ganzen Slogans und Euphemismen dort rausschmeißt, dann bleibt so gut wie nichts mehr übrig.

  • Willkommen in der neuen Welt, man muss nur noch schwafeln können.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ha! Ich hab den Traumjob gefunden.

    Man könnte doch auf solchen Messen Fachvorträge gestalten. Das geht dann etwa so:

    Unter Zuhilfenahme von koordinierten funktionellen Beziehungsprozessen kann die traditionelle Kooperation der normativen Organisationsakzeptanz unter Berücksichtigung der stukturellen Einflussfaktoren bei gleichzeitiger effizienter Orientiertheit derart konditioniert werden, so daß eine Transparenz des funktionellen Antriebs weitgehend rationalisiert wird.

  • Ha! Ich hab den Traumjob gefunden.

    ...

    "Assistant Facility Management and Convenience Store Operations Executive" (Ladenhilfe) ?

  • Im nächsten Leben wer ich eh Influenza.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Gesundheit.

    Diese Signatur ist in der Bundesrepublik Deutschland leider nicht verfügbar, da sie möglicherweise Inhalte enthält, für die die erforderlichen Rechte von der Gesellschaft nicht eingeräumt wurden.
    Das tut uns leid.

  • Öhm. Das hat jetzt hoffentlich nichts mit diesem Busunglück dort zu tun, bitte...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Öhm. Das hat jetzt hoffentlich nichts mit diesem Busunglück dort zu tun, bitte...


    Doch hat es.


    Nur so am Rande, wer den Airbus A310 in Grau mit der Kennung 10+23 sieht, der sieht einen ehemaligen Interflug Airbus. Der hatte früher die Kennung DDR-ABC und dient heute noch für Personal- und Materialtransporte.



  • Der hat also auch schon gute 30 Jahre auf dem Buckel...

    Wie lange werden die Dinger im Durchschnitt eigentlich genutzt (mit wieviel "Neuaufbauten" zwischendurch) ?

  • Heute war ich beim AlexAUT in Mauthausen und wir haben sein Getriebe wieder komplettiert und zusammen gebaut. Da war ja der Freilauf verschweißt gewesen und Hegautrabi hat uns da einen neuen Freilauf eingebaut und die Welle komplett instand gesetzt. Für mich und Alex war es das erst mal das wir ein Getriebe gemacht haben. War echt interessant und hat viel Spaß gemacht !


    Danke für die tolle Hilfe hier im Forum ! :thumbup:

  • Der hat also auch schon gute 30 Jahre auf dem Buckel...

    Wie lange werden die Dinger im Durchschnitt eigentlich genutzt (mit wieviel "Neuaufbauten" zwischendurch) ?

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Da geht es nach Flugstunden und Zyklen (also wie oft gestartet/gelandet und wie lange geflogen).


    Und so lange der Besitzer entscheidet das es noch wirtschaftlich ist und alle formalen Auflagen erfüllt werden, spielt das Alter keine Rolle.


    Sieht man ja aktuell gut an der 737. Der Grundkörper aus den 60zigern und mittlerweile mit so viel "Kompensationtechnik" für baulich bedingte Unzulänglichkeiten vollgestopft, dass das widerrum zu Schwierigkeiten führt.

    Das Ding ist wie ein 1.1er ne Mumie mit Herzschrittmacher.

  • Guter Vergleich und interessanter Einblick! :thumbup:

    Insgesamt ist es schon sehr erstaunlich/auffällig, wie wenig Flugzeuge heutzutage noch vom Himmel fallen - bei der enormen (und bei all den Klimadiskussionen zumindest "verwunderlichen") Zunahme des Flugverkehrs. In meinen Kindertagen/in den 70ern vergingen doch gefühlt kaum 2-3 Wo ohne schweres Unglück...

    - Die Technik ist offenbar deutlich besser/zuverlässiger geworden - wobei die Über-hightechnisierung wieder ihre ganz eigenen Gefahren mit sich bringt, siehe jüngst bei Boing (sollte man bei der gegenwärtigen Glorifizierung des autonomen Fahrens vielleicht im Hinterkopf behalten... - Nobody is perfect, auch Koll. Computer und Roboter eben nicht...;)).