Was macht ihr denn gerade?

  • Ich habe meinen Führerausweis A bis 25kW anno 2006 auf meiner MZ ES150/1 gemacht. 8) Nach 2 Jahre "klagloser Fahrpraxis" wurde dann ohne weiteres die Kat A unbeschränkt erteilt.

  • Wenn wenn der liebe Herrgott gewollt hätte, dass ich ein Motorrad fahre, hätte mir es in die Garage gestellt...


    Ich gehe öfter mal gucken, aber gefunden habe ich noch keins....


    Und die geschenkte ETS habe ich mal ganz zügig weitergereicht an Leute, die sich damit selbst zu Tode fahren wollen....

  • Für 60,- Mark der DDR bei der GST, da konnte ich nicht nein sagen. :-)

    Nach meiner Erinnerung war das ja auch die übliche Vorgehensweise, Jedenfalls in den 80ern. Mit 15 für 45 Mark den Mopedführerschein (M) mit allem drum und dran erwerben. Mit 16 nochmal 15 Mark bezahlt, dann nochmal zeigen, dass man auch mit einer 150er MZ ordentlich umgehen kann, und eine Prüfungsfahrt später hatte man den Motorrad-Führerschein (A). Solange das 18. Lebensjahr nicht vollendet war begrenzt auf 150ccm Hubraum. Ausnahmen waren aber auch möglich.


    Bei der staatlichen Fahrschule hätte man ja schon bei der Geburt angemeldet werden müssen, um regulär mit 15 resp. 16 an die Reihe zu kommen. Außerdem (zumindest bei uns in Dessau) gab es nicht mal genügend zweirädrige Ausbildungsfahrzeuge. D.h. man hätte das auch schon vor dem Führerscheinerwerb besitzen müssen.


    Soweit ich weiß konnte man bei der GST zumindest den Zweirad-Führerschein erwerben, wenn man nicht mal Mitglied war. In unserer Grundorganisation half sowas auch über viele Engpässe hinweg. Da wurde viel mit Kraftstoff-Zuteilungen hin und her gemogelt (Fahrschule vs GST-Trainingsfahrten). Wie in der DDR so oft üblich: Genehmigungen bekommt nur der Gerissene: Willst du Kraftstoff, brauchst du einen Fahrauftrag. Willst du einen Fahrauftrag, brauchst du einen Nachweis über die Kraftstoffzuteilung. Teilweise haben wir sogar halboffiziell von den Fahrschulmaschinen Sprit geklaut.


    Aber auch egal, ich hab mich in meiner Jugend ganz gut zweiradtechnisch bei der GST ausgetobt. Aber seit ca. 10 Jahren juckt es mich trotzdem wieder, nochmal mit ein paar PS unter dem Hintern auf zwei Rädern zu fahren. Aktuell ist mir dabei vor knapp zwei Jahren ein Trabant dazwischen gekommen, daher ist das Zweirad erstmal verschoben, aber nicht aufgehoben. Ich will mit dem Zweirad keine 200, 250 oder 300 km/h fahren können. das geht mit einem Vierrad wesentlich bequemer. Im Gegenteil finde ich Geschwindigkeiten weit über 100km/h auf dem Zweirad eher unangenehm.


    Der etwas später über Vitamin B absolvierte LKW-Führerschein hat ganze 175 Mark gekostet.

    Ja, wenn man genug Vitamin B hatte, hat man gut reden. Was der LKW-Führerschein bei der GST gekostet hätte weiß ich nicht, denn soweit ist es bei mir nie gekommen. Nachdem klar war, dass ich nur den Grundwehrdienst bei der NVA ableisten werde, war der LKW-Führerschein bei der GST für mich als einfacher Pennäler gestorben.


    Mit viel Vitamin B und sehr viel Schmiergeld konnte ich dann wenigstens den PKW-Führerschein (B) erwerben.


    Dank des Einigungsvertrags darf ich heute damit wenigstens mehr als 750kg hinten anhängen, und wenn ich das richtig sehe, auch Geräte mit etwas mehr als 3500kg bewegen


    An dieser Gesamtsituation gebe ich aber niemandem die Schuld. Schon gar nicht der GST.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Dieses immer wiederkehrende Geseier gegen Motorradfahrer, deren zweirädrige Fahruntersetzer jenseite der 125 Ost ccm² seit Jahren von denselben Usern in beiden Trabantforen ist einfach intolerant und impertinent. :cursing:

    Zumindest meinem Verständnis nach.

    Ihr Gegner seit nicht gezwungen, nach vielen Kilometern krumm, mit schmerzenden Hintern vom heißen Gerät zu steigen, nie im Angesicht des Suizid, sondern in weiser Vorraussicht auf Fehler der 4-Rad Fraktion (unter Umständen auch IHR) bedacht, ständig hohe Konzentation erfordernde Leistung zu erbringen.

    Nee, hier muss niemand was, vielleicht was Toleranz aufbringen gegenüber anders tickenden Zeitgenossen, ob die nun ein Bike mit dickPS oder ein Krause Duo bewegen wollen/möchten.

    Dabei geht mich die Sache gar nichts mehr an, kann seit 5 Jahren aus gesundheitlichen Problemen keinen Helm mehr auf die Rübe ziehen. :P;(

    Da bleibt mir nur noch Trabant, nee, nicht ganz, altersgemäß versuch ich jetzt mal mit Multicar M25 , da kommt auch genügend Resonanz und Wärme unterm Ar..h vom Cunewalde Diesel... , halt entschleunigt..

    Obwohl, der ist eigentlich erheblich gefährlicher bei zulGG, ohne Knautschzone und mit unterdimensionierter Backenbremse..., als jedes BigBike

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer