Was macht ihr denn gerade?

  • Der Ursprung aus dem Erzgebirge zur Weihnachtszeit einen Schwibbogen mit Kerzen ins Fenster zu stellen war noch was sehr schönes und auch besonderes.

    Heutzutage dank elekt. Strom und immer günstigeren Leuchtmitteln ist es eigentlich nur noch eine "Lichtverschmutzung" der Umwelt.

    Durch die generelle nächtliche Beleuchtung verliert so eine traditionelle dezente Weihnachtsbeleuchtung auch ihre Bedeutung.

  • Irgendwie findet ihr immer etwas um euch auf zu geilen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das Superlativ der Weihnachtsbeleuchtung werdet man in Den Ilp, ein Dorf nördlich von Amsterdam, finden. (Youtube).

    Und das alles ohne Rabatte vom Energiekombinat.

  • Wobei ich persönlich ernsthaft über LEDs in Schwibbogen und Baumbeleuchtung nachdenke. Solange es wie Glühlampe aussieht (in Form und Lichtfarbe) und nur 1/10 an Strom braucht, ist das doch schick.


    Im Haus leuchten schließlich auch fast ausschließlich nur noch LEDs in Glühlampenform in einer angenehmen Lichtfarbe. 7 statt 75 Watt ist ein Argument.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das Schöne an LED-lampen ist das man in einer weniger hitzebeständige Armatur endlich mal eine Birne mit eine ordentlichter Lichtertrag reinschrauben kann.

  • Wenn ich nur an die DDR Plattenbauten abends denke...grell-grüne oder violett gefärbte Neonröhren oben unter der Gardinenleiste...da hat man beim Vorbeifahren oder -laufen schon Augenkrebs bekommen - und das war TÄGLICH abends an. Das ganze Jahr! Wie die Leute das ausgehalten haben, die da gewohnt haben...Das war nicht amerikanisiert - das war schon pervers. Hat sich einer aufgeregt? Nö.


    Übrigens:

    Wer es sich heute leisten kann, kauft scheinbar wieder mehr „konservative“ Erzgebirgische Volkskunst anstatt LED etc.

    Wir haben hier bislang schon so viele Schwibbögen für echte Kerzen, Pyramiden und Räuchermännchen verkauft, wie seit Jahren nicht mehr... und die Räucher-Schwalben waren zuerst weg. :)

    Standard. weniger ist mehr.




    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601.

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67.

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311/9 (Modelljahr 1963).

  • Also ich kenne es gar nicht anders das nach dem Totensonntag die Weihnacht Dekoration aufgebaut wird, das es natürlich mal eher oder später ist, ist halt wie der Tag fällt im Kalender.

    Der Totensonntag fällt bei uns immer auf Sonntag :gruebel:

    Variiert das bei Euch :hä:

    In unserer Straße hingen am vergangenen Sonntag am Abend gerade mal 2 Weihnachtssterne.

    Zu DDR-Zeiten hat man in Berlin(Ost) in einem Jahr den Weihnachtsmarkt vor dem Totensonntag eröffnet.

    Das hat man sich danach nie wieder getraut.

    Heute gibt es Weihnachtssachen schon im Sommer (ab 1. September) und das ist inzwischen ganz normal.

    Der Mensch gewöhnt sich an alles und den Kirchen scheint es egal zu sein.

    Und eine Woche vor Heilig Abend noch Dominosteine kaufen ist ein hoffnungsloses Unterfangen :wacko:

    In einigen Stadtteilen westdeutscher Städte soll es mangels Kunden schon gar keine Weihnachtssachen mehr geben :pinch:

    :winker:


    PS: LED-Leuchten flackern und haben ein mieses Spektrum, auch wenn sie wie Tageslicht aussehen. Aber was soll es, ist eh alles sch.... egal :verwirrter:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Und eine Woche vor Heilig Abend noch Dominosteine kaufen ist ein hoffnungsloses Unterfangen

    Aber Osterhasen kannst du dann schon kaufen 8o8o8o

    Nichts für ungut , ich finds schön wenn ich mein Haus schmücken und beleuchten kann und der besseren Häfte gefällt es auch ;) Frohe Advendszeit:laempchen::laempchen::laempchen:

  • Der Totensonntag fällt bei uns immer auf Sonntag

    Das ist schon klar :rolleyes: Ich meinte das Datum, manchmal ist er eher (frühestens am 20.11) oder später bis zum 26.11 Von daher ist er dieses Jahr sogar schon sehr spät daher wunder ich mich wieso man sagt es fängt immer eher an.

  • PS: LED-Leuchten flackern und haben ein mieses Spektrum, auch wenn sie wie Tageslicht aussehen. Aber was soll es, ist eh alles sch.... egal :verwirrter:

    Das war mal so und ist bei billigstem Chinamist wohl immer noch der Fall. Inzwischen bekommt man aber Ware, welche nicht mehr netzfrequenzabhängig flimmert und auch ein ordentliches Farbspektrum wiedergibt. Und das Ganze auch noch halt- und bezahlbar.


    Insofern ist diese Aussage absolut überholt. Einfach mal wieder umschauen, wäre meine Empfehlung. :)

    Meine Vorbehalte gegen LED in der Hausbeleuchtung (in der Anfangszeit) sind jedenfalls verschwunden.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das ist schon klar :rolleyes: Ich meinte das Datum, manchmal ist er eher (frühestens am 20.11) oder später bis zum 26.11 Von daher ist er dieses Jahr sogar schon sehr spät daher wunder ich mich wieso man sagt es fängt immer eher an.

    Da der 1. Advent auch immer der Sonntag nach Totensonntag ist, bezieht sich "eher" hier nicht auf ein Datum im Jahr, sondern darauf dass der Zeitpunkt des Schmückens sich immer weiter in Richtung Totensonntag und davor verschiebt. Auch ich musste heute Abend erschrocken feststellen, dass teilweise schon ganze Straßenzüge im Weihnachtlichen Lichterglanz erstrahlen. Letztes Jahr habens einige tatsächlich sogar fertiggebracht Totensonntag Abend ein grellbunt flackerndes Tannenbäumchen in Betrieb zu nehmen. Und das find ich einfach nur <X



    MfG

    Matze, der vor dem 1. Advent traditonell nichtmal Spekulatius anrührt.

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • olixon : zumindest in unserer Gegend war es bis vor einigen Jahren noch üblich, mit der Weihnachtsbeleuchterei am 1. Advents-WE anzufangen - und nicht schon ne Wo vorher...😉

    Genau so sollte es sein und nicht nur mit der Beleuchtung, sondern auch mit dem ganzen Süßkram und anderen Weihnachtssachen :top:


    ..., ich finds schön wenn ich mein Haus schmücken und beleuchten kann und der besseren Hälfte gefällt es auch ;)

    Ein Familie-Griswold-Haus ist doch sehenswert, nur der moderne Blink-und-Flacker-Kram schmerzt in den Augen. :verwirrt:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Blinkgeber- Lichterketten usw gibts bei mir nicht ;)

  • Und was hat jetzt der Totensonntag damit zu tun?


    Ich kann mein Osterholz auf Weihnachtsholz umschmücken wann ich will - gern auch schon im August ....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Und wo wir doch beim Thema Weihnachtskram sind: Gab es in der DDR tatsächlich das Wort Jahresendflügelpuppen?

  • Gab es in der DDR tatsächlich das Wort Jahresendflügelpuppen?

    Keine Ahnung. Ich kann mich nur an "Jahresendflügelfigur" erinnern. Wann dieser Begriff tatsächlich aufkam entzieht sich allerdings meiner genauen Erinnerung. Offiziell hat es den Begriff natürlich nicht gegeben, denn es war ja Satire.


    Zur "weihnachtlichen" Beleuchtung der Eigenheime und Reihenhauswohnungen kann ich übrigens auch seit einigen Jahren beruhigt feststellen, dass dies sowohl hier im Münchener Südosten als auch daheim im Dorf bei Dessau wieder rückläufig ist. Zum Glück war es weder hier noch da zwischenzeitlich wirklich extrem.


    Ich freue mich seit fast 40 Jahren über den selbstgebauten Schwibbogen, der im elterlichen Wohnzimmerfenster steht und auch elektrisch befeuert ist. 12V-Glühlampen mit 7-9V gespeist geben ein schönes Kerzenlicht und halten Jahrzehnte.


    Im Laufe der Jahre kamen in anderen Fenstern noch weitere Elemente dazu, die aber alle über Dimmer betrieben werden, und damit irgendwie nach Kerzenlicht aussehen. Finde ich eigentlich schön und würde es auch genau so fortsetzen, wenn meine Eltern es nicht mehr selbst können...


    Schwierig wird sowas mit LED, aber da gibts vermutlich inzwischen auch schon passende Technoligie, wenn man tief genug in die Tasche greift...


    Gruß Steffen

  • Der Begriff entstammt sozusagen dem "Volksmund". Die meist von "oben" stammenden neuen Begriffe für alte Dinge hat dazu geführt, dass hier eine ironische Überspitzung schnell Verbreitung fand.

    mehr „konservative“ Erzgebirgische Volkskunst anstatt LED etc.


    Auch hier hat die monderne Technik Einzug gefunden. Es wird nicht mehr geschnitzt, sondern im großen Stil mit modernen Maschinen geschnitten. Wer noch mit messern schnitzt, geht unter.