Was macht ihr denn gerade?

  • In der Sache gebe ich Deluxe und den anderen durchaus recht, ich kann nur nicht finden, daß da ein ominöses "System" am Werk ist. Wenn wir ehrlich sind, ist die Welt, in der wir leben, Ergebnis der Wünsche und Vorstellungen der Mehrzahl der Menschen. So will ein großer Teil der Leute z.B. im Eigenheim leben, das geht aber wegen der begrenzten Flächen oft nur "jwd" und schon haben wir Zersiedlung und weil man ja irgendwie auf Arbeit kommen muß, auch Individualverkehr, denn mit Bus und Bahn ist es wieder zu unflexibel oder langsam und neben dem unbedingt nötigen Auto auch noch teuer. Oder man nehme den ausgestorbenen Dorfladen. Klar kann man da dem Supermarkt in der Kreisstadt die Schuld geben, aber wer hat sich denn mit dem kleineren und teureren Sortiment des Dorfkrauters nicht zufriedengegeben? Genau, die Dorfbewohner. Natürlich facht die Wirtschaft das Konsumfeuer durch Werbung zusätzlich an, aber zuallererst wollen wir doch alle mehr oder weniger den Komfort haben, den "das System" bietet. Und genau deswegen wird sich am Ende auch nichts durchgreifend ändern, weil nämlich konsumieren schlicht eine weit verbreitete Angewohnheit des Menschen ist. Schon Diogenes war eine absolute Ausnahme in seinem Faß. Und wenn das Experiment des real existierenden Sozialismus eines gezeigt hat: Mit keinem Mittel war dieser "bourgeoisen" Untugend beizukommen...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Marlene ()

  • Ich hatte heute auch Feiertag und bin mit meinen Kumpel durchs schöne Allgäu gefahren. Er ist sehr glücklich das wir seinen Trabant nach langer Zeit durch den TÜV bekommen haben und entlich fahren kann.

  • Das Dach bräuchte ich dann auch......




    Nach etliche Vollsperrungen bzw. Drei-in-eins-Spurungen auf A9, A5, A4, A2 und A24 n den letzten Tagen, vorhin entspannt auf der Landstrasse durchs schöne Mecklenburg....


    Davon mache ich aber erstmal kein Bild, ich will hier niemanden neidisch machen.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mossi ()

  • In der Sache gebe ich Deluxe und den anderen durchaus recht, ich kann nur nicht finden, daß da ein ominöses "System" am Werk ist. Wenn wir ehrlich sind, ist die Welt, in der wir leben, Ergebnis der Wünsche und Vorstellungen der Mehrzahl der Menschen.

    Ja, ich weiß. Das Wort "System" klingt immer nach VT. Mir ist bloß nichts Besseres eingefallen. Aber genau das, was Du beschreibst, ist ja das "System" in dem sich ein Gutteil der Menschheit eingerichtet hat und z.B. und u.a. mit dem Konsumverhalten des Normalos oder mit dem Profitstreben des Managers teufelskreismäßig und zwanghaft am Leben gehalten wird. Alternativlos quasi. Da ist nichts Ominöses dran, sondern eher Offensichtliches. Die Menschheit kommt - wenn überhaupt - da nur raus, wenn irgendein katastrohaler und existenzbedrohender, fast schon -vernichtender, Zusammenbruch eintritt.

  • Um bei der (partiellen) Konsumverweigerung nochmals ganz kurz einzuhaken:

    mich persönlich erfreuen (oft jahrzehnte-) alte Dinge, die immer noch ihren Zweck erfüllen und funktionieren WEITaus mehr, als der allermeiste moderne Kram (der nicht selten nach Ablauf der Garantiefrist gerade noch so funzt - wenn überhaupt... X/)

  • War ne scheiss Nacht gewesen. Küche in der Wohnung gegen 2:30 Uhr vollgelaufen, weil es das Wasser durch die Spüle in die Wohnung gedrückt hat. Keller vollgelaufen mit allen Trabiteilen drin. Wohnung war erstmal wichtiger und ist wieder begehbar. Keller werde ich heut abend oder morgen inspizieren, muss jetzt erstmal zur Arbeit.

    Ich könnt im Dreieck kotzen...


    Edit: Funktioniert der Link? Lohnt sich, man sieht mich fast nackt! :thumbsup:

    Kleines Video:

    https://www.dropbox.com/sh/t2o…9Wyh00HyRwQp0qkdT_Va?dl=0

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von obtampon ()

  • Es ist zwar schon 3 Tage her, aber für unseren anstehenden Auslandsurlaub habe ich mich gegen FSME impfen lassen. Die Impfung war so gut, dass nix danach weh tat.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • War ne scheiss Nacht gewesen. Küche in der Wohnung gegen 2:30 Uhr vollgelaufen, weil es das Wasser durch die Spüle in die Wohnung gedrückt hat. Keller vollgelaufen mit allen Trabiteilen drin. Wohnung war erstmal wichtiger und ist wieder begehbar. Keller werde ich heut abend oder morgen inspizieren, muss jetzt erstmal zur Arbeit.

    Ich könnt im Dreieck kotzen...


    Ich kenne das von 2013, da hat es mich auch voll erwischt, aber noch davor ne Fahrt mit dem LKW über Nacht gehabt und dann früh das Chaos gesehen. Ich denke Wasser ist das schlimmste was einem passieren kann, da es sich immer den kürzenden und schnellsten Weg sucht. Hoffe nur das deine Versicherung bezahlt, ich habe heute noch Ausstände, die sie noch nicht bezahlt haben.

    Wer ein Rechschreibfehler findet,kann ihn behalten.......habe eine andere Sammlung. 8)


    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Bei uns kam es auch gerade mächtig runter , al ob einer einen Eimer auskippt.

    Kleller und Grundstücke sind voll gelaufen, aber mein glück ist ich wohne aufm Berg da wurde ich wieder mal verschont.

  • Feuer ist definitiv noch schlimmer - da ist das Löschwasser dann inklusiv.



    Bei uns seit über 4 Wochen nix, der Rasen gelb, die ganzen Äcker vertrocknen in den Startlöchern, wenn das so weiter geht, gibts Dörrmais und Notreife....

  • Lohnt sich, man sieht mich fast nackt! :thumbsup:

    Knackigen Arsch, Genosse! ;)

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie frustrierend es sei, nach so eine Nacht erst noch mal zur Arbeit zu müssen bevor man weiter machen kann die eigene Bude zu retten.

    Obwohl mein eigenes Haus genug zu bemängeln hat, liegt es wenigstens hoch.

  • Ick freu mir. Ich habe heute meine Bewilligung bekommen, meine Stelle auf eine dreiviertel Stelle zu verkürzen. Das heisst kaum finanzielle Einbußen aber deutlich weniger Arbeitstage. Wenn ich ein Wochenende arbeite, brauch ich nur noch den Montag dran hängen und meine 28,5 h voll. :-)