Was macht ihr denn gerade?

  • So wie es TV P50 es beschrieben hat mit dem Benzinschlauch , so habe ich es eben auch gemacht, tröpfelt halt in das Bodenblech. Aber mein Großvater hat mir damals bei meiner Trophy gesagt, ne richtiger Zweetakter muß och mal sabbern dürfen, sonst ist was kaputt und er ist halt mit der DKW groß gewurden. Auch zwei Mitglieder aus unserem Oldtimer-Verein mit ihre Trabi`s haben das selbe Problem. Aber solang es nicht rinnt, denke ich mal, ist alles im hellgrünen Bereich. Auch hinterlasse ich keine Flecke auf der Strasse, bringt halt doch was das Blech da unten. gruß


    PS: Mossi, sowas mache ich im Herbst, wenn ich meinen abstelle.Im Frühjahr wird nur entstaub und raus gefahren :thumbsup:

    Wer ein Rechschreibfehler findet,kann ihn behalten.......habe eine andere Sammlung. 8)


    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • @ Mossi: So ziemlich jede Autowerkstatt hat eine Waschbox mit einer Hebebühne drin. Vereinzelt gibt es auch SB-Waschboxen mit Lift. Bei beiden kostet die Wäsche aber etwas mehr als oben, weil ja alles Wasser über einen Ölabscheider abgeführt werden muss.

  • An so einem Unterboden erkennt man wohl eher ein Stehzeug...

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Mein 89er sah auch so aus von unten, da sieht man viel schneller, wenn irgendwo die braune Pest zum Vorschein kommt ;)

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • An so einem Unterboden erkennt man wohl eher ein Stehzeug...

    Neider :P


    @TV P50 Wie ist er denn von unten konserviert? Nur Lack? Oder ist da Wachs drauf?


    @Toni Wie hast du es bei deinem gemacht?


    Ich will auch so einen sauberen Unterboden, da ich ebenfalls der Meinung bin, dass Durchblick die beste Rostvorsorge ist.
    Reicht es denn nur den Unterboden zu lackieren und dann Wachs drauf zu blasen?
    Irgendwie vertraue ich jeglicher elastischer Beschichtung wie Steinschlagschutz nicht so richtig über den Weg.

  • @ Mossi: So ziemlich jede Autowerkstatt hat eine Waschbox mit einer Hebebühne drin. Vereinzelt gibt es auch SB-Waschboxen mit Lift. Bei beiden kostet die Wäsche aber etwas mehr als oben, weil ja alles Wasser über einen Ölabscheider abgeführt werden muss.


    Bei uns gibts sowas eher nicht, es ist sogar untersagt.....


    von der Warte her hat sich die Umgebung bei euch scheinbar an den Bedarf angepasst.....


    Wobei auch hier ein Prüfer ein gereinigtes Fahrzeug fordern kann.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Hallo,


    auch an Wachs bleibt Dreck gut kleben, würde stark vermuten.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wie ist er denn von unten konserviert? Nur Lack? Oder ist da Wachs drauf

    Nähte und Überlappungen mit Nahtabdichtung, Grundierung--Lack--U-Schutz auf Kautschukbasis--wieder Lack


    Und ja, der wird gefahren, aber nur bei Sonnenschein, kein Winter, kein Regen. In den Radkästen und am Boden finden sich dann meist nur Staub und Insektenreste.
    Wenn man das einmal so hergerichtet hat und dann etwas hinterher ist, so ist es ja auch kein Problem, dass dieser Zustand eine Weile anhält.


    Grund und Nahtabdichtung:


    Lack:


    Kautschuk:


    Und eben wieder Lack wie auf dem ersten Bild.

  • Das hab ich auch so, Lack unterboden auf Kautschuk Basis Lack und nochmal Kautschuk Basis.


    bisher keine Probleme bei mir.


    Regen und nass fahre ich aber. Nur Winter. Nicht.

  • Hab gerade meine Limousine verkauft. Drei Autos in einer Doppelgarage sind einfach einer zu viel. :top:

  • Ich bin eben bei diesem elastischen Zeug etwas skeptisch, weil es wieder unterrosten kann und man es nicht sieht. Aber wenn ihr gute Erfahrungen gemacht habt, dann ist das ja schon mal ein Anhaltspunkt. Toll finde ich, dass du als untere Farbe gelb genommen hast. Das sieht man wenigstens gut bei einer Beschädigung.


    Ich dachte für die Radkästen an sowas hier:
    http://www.timemax.de/verkauf-…agschutz-body-transparent


    Hier noch ein kleines "Testvideo":
    https://www.youtube.com/watch?v=2gAHcbNy3s4&list=FLDYvevw-zVoLUydG9WHwoSA


    Und der Thread dazu (inkl. Negativerfahrungen):
    http://forum.buschtaxi.org/kur…-timemax-body-t41578.html


    Die Kollegen aus der 4x4 Fraktion missbrauchen ihre Fahrzeuge schon ordentlich. Wenn es da hält, warum dann nicht auch beim Trabi?


    Ist zwar teuer (Beschichtung + Härter (insg. 2 L) = 99,95 €, reicht für ein Auto) , aber dafür kann ich mir das erneute Überlackieren und somit Arbeit und Lack sparen. Würde ich dann für Schweller und Radkästen verwenden.


    Auf den restlichen Unterboden dann eventuell das hier:
    http://www.timemax.de/verkauf-und-preise/timemax-ubs-clear


    Ist als Lösemittelhaltige Version auch sehr teuer ( 32,90 €), aber ich denke beim Trabi würde man mit 2 Liter hinkommen.


    Oder eben zwei mal die Radkastenbeschichtung und alles damit beschichten.


    Mein Gedanke:
    Lieber einmal ein Fuffie mehr hinblättern, als ständig den Unterboden nachzuarbeiten.
    Brantho Korrux 3in1 kostet auch 28 €/ L, ist also somit gar nicht sooo viel billiger.
    Würde gerne mal eure Meinungen dazu hören.



    Wie viel braucht man für den Unterboden so ca.? Ich brauche nur einen Anhaltspunkt und nicht auf 100ml genau.

  • Das Gelb habe ich genommen, weil es einfach noch im Regal stand und weil es Flugzeuglack ist. Und mit dem Lack als Basis und dem Katschuk darauf, ist es sehr unwahrscheinlich, dass da was unterrostet. Dazu müßte der Gammel durch die erste Lackschicht, dann durch den Kautschuk und dann nochmal durch Lack und Grundierung bis er am Blech ist.


    Bei einem Fahrzeug das Nässe und Winter sieht, würde ich dann zusätzlich noch eine Schicht Fett oder Wachs auftragen, da kann man dann nehmen was gefällt (Sanders, Fluidfilm, Elaskon, Dinitrol oder dergleichen.


    Ich kaufe für ein Fahrzeug immer einen 6er Pack von dem spritzbaren U-Schutz auf Kautschukbasis. Ich habe damit am Kübel z.B. auch die Bodenwanne gemacht. Das reicht zumindest für ein Auto inklusive Radkästen.


    Teilweise wird/wurde im Automobilbau etwa so verfahren, nur dass das Kautschuk direkt auf die Grundierung kam. Mein Skoda z.B. wurde am Unterboden auch so aufgebaut. Grund, Kautschuk, Wagenfarbe.

  • Zu Timemax: Ich finde die Produkte wirklich Klasse, aber es fällt mir immer schwer zu glauben, dass nur DIESE Firma ein wirksames MIttel auf dem Markt hat und davon gleich mehrere und sonst keine. Ist eben die Frage, ob man einem Hersteller so viel Vertrauen entgegenbringen sollte.



    Welchen Steinschlagschutz könnt ihr denn empfehlen?
    Da ist die Auswahl wirklich schwierig. Das Fertan Over 4 wird teilweise hochgelobt, teilweise hält es überhaupt nicht. Ob das alles nur Anwendungsfehler sind?
    Welches Produkt habt ihr benutzt?

  • aber es fällt mir immer schwer zu glauben, dass nur DIESE Firma ein wirksames MIttel auf dem Markt hat

    Wer behauptet das?


    TimeMax, SiegaFett (Mönnich) und Mike Sanders sind die drei Fettprodukte, die in den Langzeittests der Fahrzeugakademie Schweinfurt klar die Nase vorn hatten.
    Siehe auch hier: http://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest


    Alles andere rangierte danach - sind dann aber eben auch keine Fette, sondern m.o.w. lössemittelbasierte Fluide / Wachse usw.

  • Ich bezog mich da eher auf den haltbaren, transparenten Unterbodenschutz (kein Wachs). Bei Fetten liegt es ja auf der Hand.
    Oder kennst du noch eine andere Firma, die transparenten 2K-Steinschlagschutz im Repertoire hat? Ich kenne generell keinen anderen 2-Komponenten Steinschlagschutz, egal ob transparent oder nicht.


    Sie behaupten ja von sich selber, dass sie die Besten wären. Vielleicht stimmt es ja sogar?


    Laut diverser Artikel sollen die modernen Kautschukbeschichtungen auch haltbarer sein. Kann das jemand bestätigen und fährt sowas im harten Alltagsbetrieb?
    6 Liter Steinschlagschutz kosten ca. 30-50 €. Ich bin mir eben nicht sicher, ob sich der "Premium-Zuschlag" lohnt oder ob es Blödsinn ist, weil jeder Schutz irgendwann neu gemacht werden muss.

  • Ich möcht mal schauen wie viel die Leute für meine Ente bieten :D


    https://www.ebay-kleinanzeigen…ender-/627747181-216-7658


    Wenn jemand 600 Euro abgibt würde ich Sie verkaufen :)

  • @Schorschi12


    Sicher das dir dafür jemand 600€ bietet? Da scheint nicht mehr viel Blech zu sein bei soviel Rost.

  • Schorschi, dann schreib deine Preisvorstellung bitte rein.
    Auf solche Angebote, wo nur "VB" steht, reagiere ich persönlich gar nicht mehr, weil das, was man bietet, grundsätzlich zu wenig ist.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: