Was macht ihr denn gerade?

  • Manch einer hat einfach für jeden Einsatzzweck den passenden Anhänger. Fürs Grobe was aus Holz, fürs Campen mit Deckel und dicht, sowie einen um Autos zum transportieren drauf zu stellen.

    Und die ganz Verrückten unterteilen auch das nochmal und haben dann z.B. 5-8 verschiedene zum Campen, je nach Dauer, Ort und Personenanzahl........frag doch mal Mossi😂

  • Ja sicher, aber ich bekomme fremden Abstellplatz für die Anhänger zur Verfügung gestellt, da muss ich mich zusammenreißen.

    Eine Siebdruckplatte habe ich im Anhänger auf dem Boden liegen, da kann nicht viel passieren. Die nehme ich nur auf größeren Touren aus Gewichtsgründen raus. Angst vor "Hagelschäden" von innen habe ich nur bei den Seitenwänden. Deshalb müssen schwere Teile immer in eine Box.

  • Sieht wirklich schick aus, wenn die dicht wären und einen Deckel hätten, hinge sowas auch an meinem Trabi.

    Kanst Du doch kalfatern :gruebel:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Bei dem chinesischen Eberspächer-Derivat hätte ich ehrlichgesagt doch gewisse Bedenken. Da mach ich im E-Fall lieber was elektrisches an. Mit den gesparten 140 €uronen kommt man da auch ne Weile hin...;)

  • In dem ich keinen Nachtdienst habe....


    Oder mir eine Matte rauflege.


    Oder den Hausmeister besteche, um wie die letzten Jahre den elektrischen Jurtenwärmer seinen Dienst tun zu lassen....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Erstes geht nicht.

    Zweites macht das Fussvolk. 😜

    Drittes: die Hausmeister fangen erst um 7 an.

    Und dann ist die Hütte trotzdem noch kalt.

  • Keine Sorge, Steffen, ich esse auch liebend gern Mohrenköpfe ;-)

    Aber wie heißen die eigentlich "korrekt"?

    Nicaraguaschokoladeüberzogene Eierschaumbällchen auf Waffelgebäck

    oder

    schokoladenüberzogene Schaumzuckermasse mit schwarzafrikanischem Migrationshintergrund

  • Und wie beheizt/entfrostest du dein Auto morgens um 6 auf dem Firmenparkplatz nach dem Nachtdienst?

    Als ich noch Nacht- oder Spätschicht hatte, habe ich - siehe Mossi - einfach die aufgelegte Matte abgelegt und ansonsten ggf. noch etwas Entfroster eingesetzt. Dann habe ich mich in den kalten Trabant gesetzt und bin einfach nach Hause gefahren. 100e Male... -Wo ist das Problem ? ;)

  • Und hast das Atmen eingestellt weil sonst die Scheibe von innen beschlug. :-)

    Das fand ich im Trabant nie nötig. Das starke Gebläse und die zum Defrosten zumindest schnell ausreichende Warmluft haben das erübrigt. Ziemlich übel fand ich immer den Wartburg: Verglichen mit dem Trabant eine Riesenscheibe, ein Gebläse, das im wesentlichen Lärm produzierte und eine Luftführung, naja. Also im Winter fahr ich lieber Trabant.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ich auch...:)

    Steffen : Denkste! 8o Libelle (auf die Frontscheibe gerichtet) an und beide Kurbelfenster 1 Spalt breit auf. Innenraum immer möglichst trocken halten und die Scheiben regelmäßig von innen putzen. Die ersten paar 100m ggf. noch etwas wischen. Kein Hexenwerk - und ging ja früher komischerweise auch. :)

  • Ein Trabant ist kein Westauto. Und sone pitschnasse (nachm auftauen) Matte leg ich mir bestimmt nicht in den Kofferraum.

  • wer im Winter fährt, dem kann ich einen zweiten Satz matten echt empfehlen, die einen können trocknen, und die andern liegen im Auto. Bei Schnee und Eis musste ich immer alle 1-2 Wochen wechseln weil sie nass waren. Undichte scheibengummis sind da nicht gerade von Vorteil :/

  • Und hast das Atmen eingestellt weil sonst die Scheibe von innen beschlug. :-)

    Es gab doch Antibeschlagtücher !

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden