Fachfragen zur Tieferlegung

  • Lacky81: das Gutachten gilt ja auch für den Ford, realistisch sind es eher 1-2cm was der Trabant damit tiefer kommt. So war es zumindestens mit meinem 89er. In Verbindung mit ner TF70 von Project601 fuhr sich das weiche Heck total sch....e.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Sich erst umgebohrte Trommeln zu verbauen und dann wieder 10´ner Spurplatten zu verbauen währe aber in dem Fall Sinnfrei da er dann wieder bei der Ausgangssituation ist ;) .

    Isses nich. Umgebohrte Trommeln sind gleich der normalen. Man würde also 1cm sparen.

  • Liest du dir eigentlich auch durch was ich oder die anderren hier schreiben. Die 1.1 Trommeln sind eben nicht wie die Originalen 601ér. Sie sind 10 mm stärker Pro Seite ;) , da die Adapter aber 20 mm stäreker sind spart man hier 10 mm ein ;) . Ich hab dies zur Sicherheit auch nochmal rechachiert und in der Händler Beschreibung bei ........ wird das z.B auch so beschrieben.

  • So also ich habe mir jetzt vorsorgloch erstmal die Große Stuko-Glocke für die Hinterachse gekauft weil die Räder noch so komisch, rein optisch im leichten positiven Sturz stehen.
    Wenn ich die dann verbaut habe, werde ich mal sehen was am Radkasten noch so rauszuholen ist...
    Ja das mit den Trommeln ist eine gute Idee, wo kann man die denn günstig erwerben, muss ja dann auch gucken, dass da nichts schleift an der Feder!

  • Liest du dir eigentlich auch durch was ich oder die anderren hier schreiben. Die 1.1 Trommeln sind eben nicht wie die Originalen 601ér. Sie sind 10 mm stärker Pro Seite ;) , da die Adapter aber 20 mm stäreker sind spart man hier 10 mm ein ;) . Ich hab dies zur Sicherheit auch nochmal rechachiert und in der Händler Beschreibung bei ........ wird das z.B auch so beschrieben.


    Habe gelesen, was Du und die anderen geschrieben haben. Habe auch gesehen, das allein im ersten Satz ein Komma und ein Fragezeichen fehlen. Ausserdem ist ein r zuviel.


    Dass 1.1er Trommeln stärker sind, war mir nicht bewusst. Ich habe ungebohrte 601er da liegen und die sind nunmal nicht stärker.

  • Ist aber nicht dein Ernst oder ?( Ich meine wer macht den sowas ?(


    Du bist dir schon bewusst das das hier ein Öffentliches Forum ist und es hier stille Mitleser gibt die solche Hinweise 1 zu 1 Umsetzen. Schau dir mal bitte die Bremstrommel vom 601ér genauer an, dann wirst du merken das es nicht möglich ist diese Umzubohren und bevor du jetzt kommst und sagst das man dann die Bohrungen in die Narbe bohrt lass es lieber ;) .



    Trotzdem würde mich ein Bild von den Teilen interessieren um zu sehen wie man es nicht macht :)

  • Ich habe gestern eine Stuko 38er für die HA bestellt und das soll jetzt 14 Tage dauern bis die Teile bei mir sind...
    Ich verzweifel noch irgendwann... flex das Teil am WE auseinander und modelier mir mit GFK eine neue Kante!

  • Wer macht was? Wenn ich die Trommeln zu was brauchen könnte (in diesem Falle umbohren), lägen die hier nicht mehr rum. Guten Rat kann man ja mal geben, aber es muss nicht jedesmal in Belehrungen ausarten, dass sich derjenige angepisst fühlt. So jetzt versuche ich noch in einen Satz "Nabe" unterzubringen ... ;)

  • Ich habe deinen letzten Post so interpretiert das du die Trommeln des 601érs umbohren würdest, wenn ich da falsch gelegen hab tut es mir leid. Ich erinnere mich nur an die damaligen Bilder von solchen "Spezialtrommeln". Da kann man schon mal ein wenig aus der Haut fahren wenn man sowas sieht oder auch nur ansatzweise daran denkt das das jemand so umsetzt. Das hat auch nichts mit "anpissen" zu tun, sondern soll die technisch nicht so versierten Mitleser, die sowas durchaus umsetzen, von solchen Umbauten abhalten.

  • davejay


    Du hast die selbe Rad/Reifenkombi wie ich sie mal verbaut hatte.
    Schau mal hier so hatte ich das "Problem" gelöst.


    Quote

    flex das Teil am WE auseinander und modelier mir mit GFK eine neue Kante!


    Das würd ich lassen! Das klingt eh nach lacken,dann lieber Radschalen verbreitern und neue Kotflügel drauf.

  • @ andreas
    meinst du das hier:
    "Radläufe hinten: Blechkante umgelegt, Kotflügel bis zur umgelegten Kante weggeschnitten"
    Hast du zufällig ein Bild davon, ich kann mir darunter nichts vorstellen... hast du zuerst die Blechkante umgelegt nach innen oder außen?!
    Dann die "Pappe" weggeschnitten?!

  • Ja,das mein ich. Ein Bild hab ich leider nicht.
    Wenn der Kotflügel angebaut bleiben soll,musst du natürlich erst die Kante vom Kotflügel weg schneiden. Die Blechkante hab ich dann nach innen gebördelt.
    Du kannst aber auch das Blech mit weg schneiden.
    Der bessere Weg wäre allerdings, wie ich schon geschrieben hab, Radläufe verbreitern.


    Das ging aber selbst mit der umgelegten Kante noch recht haarig zu. Die Lauffläche war ohne die Chromeradläufe auch nicht abgedeckt.
    Das alles mit Serienfahrwerk und 38er Stuko!


    Mit Tieferlegung und Stuko wirst du Probleme an der Feder bekommen.

  • Stuko ist montiert und die Reifen schleifen wie sau...
    Hab jetzt breitere Spurplatten geordert... die Kante vom Radhaus habe ich weggeflext und umgelegt so gut es ging!
    Zudem habe ich den hinteren Radlauf jetzt auch rund gemacht und einen verbeiterten Kotflügel dran gesetzt...


    Ich hoffe das passt irgendwann nochmal so wie ich mir das vorstelle!

  • die hinteren Räder stehen wie ein A und die schleifen an der Spiralfeder des hinteren Federbeines...

  • Nimm doch die kleine Stuko oder willst du unbedingt so viel negativen Sturz hinten?

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Quote

    die hinteren Räder stehen wie ein A und die schleifen an der Spiralfeder des hinteren Federbeines...


    kleine stuko einbauen oder felgen nehmen mit einer anderen ET (ausgestellte felgen) :thumbup:

  • am besten ihr emfehlt noch den ganzen Onlineshop leer zu kaufen!


    das kostet nur ne Menge Geld und bringt keinen Erfolg!



    also:
    Stoku und Tieferlegung an der Spiralachse geht nicht,
    entweder oder...



    also diese Stoku lassen, ordentlich tiefe Spiralfedern mit passenden Dämpfern ordern, dann korrigiert sich der Sturz alleine-und nach innen werden die Räder bei dieser ET nicht mehr schleifen
    und nach "außen "das Radhaus anpassen(Kotflügel runter, Viertelschale in gewünschte Breite "Ziehen", Kotflügel rauf-Nähte ordentlich abdichten)


    oder du besorgst dir ne Blattfederkarosse oder baust um- dann hast du viel mehr Handlungsspielraum in Bezug auf Stoku, TF , Rad-Reifenkombi
    :winker::grinsi::grinsi:

  • Ich hatte auch folgendes Problem:


    6cm tiefere Dämpfer + Feder an der HA + große Stuko.


    Habe bei den 601 Mattigfelgen noch 11 cm Distanzplatte gebraucht, damit weder an der Feder, noch an der orig. Kotikante was fehlt.