Fragen zum Axiallüfter des Trabant 601

  • Hallo!


    Ich habe mal ein paar Fragen an die Spezies unter euch, also:


    1.) Heute habe ich mal wieder einen Axiallüfter zerlegt. Für den Zusammenbau steht im WHIMS der 7. Auflage auf Seite 70 der Hinweis: "Aber der zwischen den Kugellagern befindliche Hohlraum muss fettfrei bleiben!"


    Wieso? :huh:


    Ich stelle mir diese Frage schon seit Jahren und habe dafür bis jetzt noch keine wirkliche Antwort erhalten. Also? --- Umso erstaunter war ich dann heute, als das Gebläse zerlegt war und sich zwischen den Hohlräumen alles voll Fett befand...


    2.) Serienmäßig sind zwei Lager 6202 verbaut, die auf beiden Seiten offen sind. Ist es zulässig, Lager zu verwenden, die auf einer Seite eine Abdichtscheibe aus Metall haben? Diese soll dann beim Einbau jeweils nach außen zeigen, also so, dass sich die offenen Hälften gegenseitig angucken können. Kann man das machen, oder muss das System irgendwie "atmen" können? Ich habe nämlich noch so viele Lager davon (ok, notfalls könnte man die Scheiben auch entfernen)...


    3.) Reicht bei der Montage ein Fett zur Schmierung normal belasteter Wälzlager, oder sind die Lager hochbelastet? Welche Leistung hat das Gebläse?


    Schankedön! :verwirrt:

    Kitt & Silikon ersetzen bei uns die Präzision

  • Ich vermute mal das dieser Zwischenraum für das überschüssige Fett aus den Lagern ist, nach außen kann es ja nicht da dort die Abdeckscheiben verbaut sind. Wenn man diesen Zwischenraum nun aber schon von Vornherein mit Fett füllt kann eventuell ein Druck entstehen, der an dieser Stelle nicht erwünscht ist. Bei Lagerböcken mit Fett Füllung ist es im Maschinenbau ähnlich, da werden die Wellendichtringe immer so verbaut das das Fett austreten kann um keinen Druck im Gehäuse zu erzeugen.



    Ich habe auch erst vor kurzem meinen Lüfter überholt und einfach beidseitig geschlossene Lager verwendet. Du kannst aber auch die einseitig geschlossenen nehmen und sie ganz normal befüllen wenn du denn Zwischenraum frei lässt.

  • Wandert das Fett nicht irgendwann aus den Lagern raus? Ich habe immer Angst, dass die dann nach kurzer Zeit trocken laufen, weil das Fett in den Hohlraum gewandert ist...

    Kitt & Silikon ersetzen bei uns die Präzision

  • Ich würde sagen der Rest der in den Lagern bleibt reicht zur Schmierung aus, sonst währe es anders konstruiert :)


    Und so wie im WHIMS schon erwähnt gehen die Lager recht selten kaputt, ich hatte jedenfalls noch keine defekten Lager an der Stelle.

  • Ich sagte ja auch nicht das sie nie kaputt gehen es ist nur ziemlich selten :) .



    Ich hab meine Lager nur überholt weil ich auf Alulüfter umgebaut hab.

  • Früher sind die Lager doch schon eher kaputt gegangen. Vatern durfte in den frühen 70ern mal aufm Zeltplatz die Lager vom 20PS machen - beste Vorraussetzungen dort ^^ (wohl mit dem Platzwart zusammen in einer mickrigen Werkstatt aufm Platz) und ich habe auch einige Alulüfter liegen, die völlig fertig/ausgeklappert sind.
    So ganz verstehe ich die Aussage im WHIMS aber auch nicht, warum der Zwischenraum fettfrei bleiben soll....
    Ich würde mir da nicht sone Waffel drüber machen.

  • In diesen Zusammenhand hätte ich auch noch ne Frage: Ich hatte mir vor ca. nem halben Jahr auch vorgenommen einen Lüfter zu überholen, jedoch blieb es nur bei dem Versuch, denn ich bekam die Riemenscheibe nicht von der Welle. Den Sprengring habe ich vorher natürlich entfernt. Gibt es da noch einen Trick oder sonst etwas? Den im WHIMS gezeigten Abzieher dazu habe ich nicht. Geht das auch mit normalen Werkzeugen?

    Fuhrpark: P601L Bj.'87 - P601K Bj.'87 - MZ ES 150 Bj.'67 - MZ ES 250 Bj.'59 - MZ ES 250/1 Bj.'64 - MZ ETZ 250 Bj.'87 - Jawa 356 "175" Bj.'56 - KR51/2L Bj.'86 - SR 4-4 Bj.'74 und Jöhstadt TS 8-8 Bj.'78

  • Ich habe mein Riemenrad auch erst nicht von der Welle bekommen und musste mir einen original Abzieher in der örtlichen Werkstatt ausleihen. Ich hab dann weil der Abzieher ja nur geliehen war gleich noch ein Paar mehr Räder abgezogen (man weiß ja nie). Dabei hab ich dann festgestellt das die unterschiedlich straf sitzen. Wenn du also Glück hast reicht auch ein 2 oder 3 Armabzieher, wenn du aber Pech hast hilft nur dieser "Glockenabzieher" weil der rundherum am Riemenrad anliegt bei abziehen und dir so das Riemenrad nicht beschädigt.

  • Man sollte eigentlich immer den originalen Abzieher verwenden. Dazu muß man ihn auftreiben, sich borgen, oder einen bauen. Ich habe schon mehr als einmal versucht es mit einem 2- oder 3-Armabzieher zu machen und bin immer gescheitert, weil eben die Riemenscheiben so fest sitzen bzw. das Blech der Riemenscheibe so instabil ist, dass es, bevor es sich von der Welle ziehen lässt, verbiegt und damit unbrauchbar wird.


    Man kann es auch auspressen, aber dazu braucht man die passenden Presse und die Auflagefläche (die Außenkante des ganzen Lüfters) ist auch mehr als gering. Bei Plasterädern nicht so schlimm, aber Aluregel gehen dabei schon mal zu Bruch.


    Als Alex den Abzieher ausgeliehen hat, haben wir auch von mir gleich mehrere Räder auf Vorrat abgezogen. :top:

  • hallo


    (ich wollte nicht extra einen neuen thread aufmachen...)


    ich habe leider keinen abzieher. jedoch muss ich die riemenscheibe runternehmen um neue lager einzubauen. funktioniert das vielleicht, wenn man die scheibe heismacht und dann raushebelt? wenn ich sie einfach so versuche rauszuhebeln verbiegt sie sich leider. ich habe auch etwas angst um die welle, nicht das die sich verbiegt.

  • Hallo,


    heißmachen würde sicher helfen, nur weiß man nicht, ob das reicht. Und Achtung, wenn du ein Kunststoff-Lüfterrad hast (ach was schreibe ich da, Plaste heißt das doch). Die nehmen Hitze nämlich recht gerne übel ;)
    Auch die Lager mögen Überhitzung nicht, aber da du sie ohnehin austauschen willst...



    Die Welle wirst du dabei weniger verbiegen.
    Einseitiges Hebeln ist allerdings immer problematisch; so wirst du die Riemenscheibe vermutlich nicht runterbekommen. Wenn du nichts zu verlieren hast, versuchs.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wenn man eine Acetylen Sauerstoff Flamme zur Verfügung hat könnte es gehen, das sollte man einfach versuchen wenn man keinen Abzieher hat, wenn es nicht klappt muß man halt abrechen und sich denn Abzieher besorgen. Ich habe es damals mit einem Lötbrenner versucht mit dem man sonst Heizungsrohre verlötet, das hat aber nicht funktioniert denn bevor die Riemenscheibe die benötigte Temp. hat ist die Welle auch schon warm. Die Flamme der Lötlampe ist für dieses Vorhaben einfach zu "weich"



    Ich bin nun seid einiger Zeigt im Besitzt dieses Abziehers und kann nur sagen das der das Leben wirklich vereinfacht, ich hab nun sogar einen "Bock" der als Ring ausgebildet ist so das man das Aluminiumgehäuse des Lüfters voll auflegen kann wenn mann die Lüfterradwelle nach hinten ausdrückt bzw. ausschlägt :) .

  • ich hätte es mit einer lötlampe versucht, aber wenns bei dir nicht geklappt hat, brauch ich wohl es nicht versuchen. dann muss ich mal zum örtlichen schrottplatz (zu dem besitzer hab ich nen "guten draht") da hat man bestimmt einen abzieher in der werkstatt ;) .

  • Ich habe mir diesen Abzieher jetzt geliehen um meine Lufterräder zu überholen und der passt einfach nicht.
    Gab es auch kleinere Riemenscheiben?


    Mfg

  • Gibt es dann für die größeren Scheiben auch andere abzieher??


    Wann kamen große bzw. kleine Scheiben denn?

  • Das war i.-wann 68. Allerdings konnte ich meinen Abzieher so umbauen, daß er an alle Lüfter passt.

  • Ich habe nochmal ein paar Fragen. :)


    Speziell an AV P601 Deluxe: Welche Erfahrungen hast du nun mit den beidseitig geschlossenen Lagern gemacht? Ich überlege mir, der Einfachheit halber, auch solche zu nehmen. Welcher Kugellagerhersteller ist empfehlenswert?


    Nochmal eine Frage zu Abziehern:


    Was haltet ihr von solchen Abziehern? Die Sind im Vergleich zu Abziehern, die auf dem gesamten Riemenscheibenumfang angreifen eher suboptimal. Jedoch sind diese sehr selten und wenn verfügbar, dann teuer.



    Danke.

  • Ich würde mir das nicht trauen, glaub kaum, daß die Riemenscheibe das übersteht. Zumal die über die Jahre auch ganz gut festsitzen. Bin auch schon am Überlegen, wie ich mir am besten einen Abzieher bastele.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")