endlich Murmeln

  • Hallo,


    ich lese schon einige Zeit aufmerksam in verschiedenen Trabantforen und möchte mich hier jetzt erstmal vorstellen. Mein Name ist Thomas, bin 21 Jahre alt, studiere Maschinenbau an der Uni in Magdeburg und habe seit Jahren einen Nebenjob in einer KFZ-Werkstatt. Ich bin sehr technikbegeistert und gerade bei älterer ostdeutscher Technik blüht mir das Herz auf. So bin ich vor etlichen Jahren zu Simson Zweirädern gekommen und es entwickelte sich eine Sammelleidenschaft. Von Simson kam ich über MZ und IWL-Rollern nun auch zum Trabant.


    Im Herbst habe ich mir dann einen 88´er 601 LS mit recht guter Basis zugelegt und auch schon etwas aufgearbeitet. Doch damit nicht genug entdeckte ich die Liebe zur Murmel. So kam was kommen musste und ich machte mir das schönste Weihnachtsgeschenk mit einer P 60 Limo aus 63 selbst :love: .



    Ziel ist es alle Fahrzeuge (Mopeds und Motorräder stehen auch teilweise im Besitz meines Vaters) nach und nach möglichst originalgetreu wiederherzustellen. Der 601er befindet sich momentan im Winterschlaf und somit habe ich jetzt erstmal Zeit für die Murmel:


    Der P 60 (für alle anderen Murmelliebhaber: FIN 6341227) wurde 91 abgemeldet und vom Erstbesitzer in die Hände seiner Stammwerkstatt gegeben um ihn als Austellungsstück herzurichten. Doch dazu kam es dann nicht und er stand bis zu meinem Kauf in einer trockenen Halle.
    Zustand ist äußerlich gut, nehme an, dass er noch im Originallack ist. Der Innenraum ist bis auf den nachträglich installierten Warnblinkschalter original und sehr gut erhalten. Motor und Teile der Vorderachse wurden leider auf 601 (Motor aus ´78) umgerüstet. Dazu kommt leider auch ordentlich Rost am Unterboden (besonders Schweller), der auch Teilweise zu DDR-Zeiten schonmal bekämpft wurde aber wieder zurück ist. Es stehen also Schweißarbeiten an.


    Ich hoffe hier im Forum über Probleme diskutieren zu können und auch Hinweise und Hilfe zu bekommen ;) . Und um es vorwegzunehmen, ich bin mir bewusst, dass eine Menge nervenaufreibende Arbeit auf mich zukommt und dass ich einiges an Geld investieren muss.


    Momentane Zielstellung bei der Murmel: Bestandsaufnahme!
    Außerdem auf Basis der enthaltenen Technik erstmal fahrbereit machen (Motor läuft bereits, also Bremsen und Fahrwerk überarbeiten) um dann im warmen Halbjahr ab und an mal fahren zu können. Nebenbei sammeln der noch fehlenden Originalteile um ihn damit später je nach Zeit und finanziellem Rahmen wieder in einen möglichst originalgetreuen Zustand zu versetzen. Dabei möchte ich unbedingt den Original erhalten, und nur da wo wirklich nötig partiell ausbessern.


    Ich freu mich jedenfalls, und nun gibts auch was fürs Auge.


    freundlichst, Thomas

  • Moin Moin :)


    Herzlich Willkommen hir im Forum. :thumbsup: Du hast auf jeden fall einen schönen 600 Trabi. Leider wird es dir wie fast allen Murmelfahrern ergehen und eine Restauration wird sich nicht vermeiden lassen, dass einzige wo du noch richtig Investieren solltest ist die Stoßstange vorne und der Spiegel. Motor und Getriebe sind deine Entscheidung ob du mit deinem Weitermachst oder dir einen aus deinem Bj besorgst. Da spalten sich immer die Geister. Aber auf jeden Fall viel spass mit deiner Murmel und man sieht sich sicherlich auf der nächsten OMMMA .



    Mfg Motte

  • Ich würde den auch erstmal TÜV-fähig machen und nach und nach verbessern. Die Basis sieht nicht schlecht aus. Den Lack partiell machen, alles mal richtig reinigen etc, die Innenverkleidungen vorsichtig lösen und auf neue Träger kleben etc.
    Da geht was.

  • Na dann mal willkommen im 'Club' und viel Spaß beim "Murmeln"! :zwinkerer: :top:


    Kleiner Tipp noch. Statte mal dem "TÜV-Matthias" Deines Vertrauens einen Besuch ab und frag ihn, in wieweit die Schweller in Ordnung sind. Oberflächenrost läßt sich sicherlich beseitigen; Dürchrostungen in dem Bereich sind dann schon ärger. Zumal dann erfahrungsgemäß auch noch andere Schadstellen zu erwarten sind... Da ich leider weiß wovon ich rede, würde ich mir überlegen doch mal die Kotflügel zu demontieren, um zu schauen, wie die Radkästen und die Übergänge zum Heckschweller, A- und B-Säule aussehen. Du ärgerst Dich blos, wenn alles im nachhinein kommt und Du schon den Lack auf Vordermann gebracht hast - Schäden sind dann vorprogrammiert...


    PS: Stell doch mal noch ein Paar Fotos "von unten" rein - kann man dann schon mehr sagen...




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

  • Danke für die netten Antworten und Hinweise :) .


    So wie es aussieht sind wir da der selben Meinung, erstmal TÜV-gerecht machen den Wagen und dann Spaß haben und das Auto kennenlernen. Zugelassen werden soll er dieses Jahr jedoch noch nicht (außer es ergibt etwas mit den Wechselkennzeichen) sondern ab und an zu Treffen und bei schönem Wetter mal mit Roten Kennzeichen aus der Werkstatt gefahren werden. Das Belämpfen der Roststellen soll auch noch etwas warten, weil das Auto später eh einmal komplett zerlegt werden soll um die Karosse und den Fahrschemel zu überarbeiten und momentan (außer dem rechten Lämgsträger) keine Durchrostungen zu erkennen sind. Der Lack soll auch nur erstmal gereinigt werden.


    Sobald das Wetter jetzt dauerhaft etwas trockener und wärmer ist wird die komplette Innenausstattung ausgebaut, gereinigt und instandgesetzt, so wie Heckman schrieb.


    motte : Gestern hatte ich etwas Zeit zum Schrauben, sodass ich den Spiegel tauschen konnte und weiter an den Bremsen arbeiten konnte. Eine erste sehr kurze Testfahrt hab ich auch gemacht *schwärm* um das Getriebe zu spülen und frisches Öl aufzufüllen. Außerdem konnte ich am WE auf einem Schrottplatz in der Nähe ein Alu-Kühlluftgebläse ergattern und ein passendes Lenkgetriebe sowie vordere Blattfeder entdecken (muss ich irgendwann mal dort rausschrauben gehen). Ebay bescherte mir mittlerweile auch schon einige fehlende Teile.


    Da sich die Suche bekanntermaßen aber schwierig darstellt denke ich erstmal auf den GFK Unterfahrschutz zurückzugreifen, bis ich ein passendes Blechteil finden kann. Die Frontstoßstange gibts ja auch auch als GFK Nachbau, hat da schon irgendjemand Erfahrungen mit Qualität, Passgenauigkeit und Originalität sammeln können? Außerdem suche ich noch 3 originale Felgen, einen Tank und ein Ansaugbehälter(Naßluftfilter). Falls jemand etwas abzugeben hätte würde ich mich über eine PN freuen ;) .


    Am Ende noch ein paar "Untenbilder".


    freundlichst, Thomas

  • Stoßstange hab ich auf Märkten auch schon als Blechnachfertigung gesehen. Qualität von : "Hau ab mit dem Mist" bis: "Respekt!"...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Dann werd ich die Augen nach etwas anständigem in Richtung Frontstoßstange offen halten. In 1,5 Wochen ist hier in Magdeburg ein Oldtimerteilemarkt, vielleicht hab ich ja Glück und kann noch einiges an Land ziehen...


    Bis dahin, Thomas

  • Hallo,


    nach längerer Pause wollte ich nun auch mal wieder vom jetzigen Zustand berichten. Viel tut sich derzeit leider nicht, weil das Studium und vor allem die Prüfungen meine Aufmerksamkeit brauchen. So hatte ich aber wenigstens die Chance bei der Arbeit am PC nebenbei im Internet nach fehlenden Teilen zu suchen. Ich habe auch ein Paar Sachen zusammenbekommen, am meisten freue ich mich dabei über die vordere Stoßstange (Original, muss aber noch bearbeitet werden).


    Den Innenraum konnte ich auch schon in Richtung meiner Vorstellungen bringen, das mit Warnblinkschalter verbastelte Klavier wurde gegen ein gutes gebrauchtes und instandgesetztes Originalteil getauscht, ein neues Zündschloß mit cremefarbener Überwurfmutter und ein originaler Schaltstock mit beigefarbenem Griff eingebaut. Die Scheibenwischer passen nun auch zum Fahrzeug. Weiterhin konnte ich Radkappen, die vorher von Farben und Dellen befreit wurden, anbauen und auch einen Satz Reifen ohne Standplatten aufziehen.


    Die meiste Zeit habe ich jedoch beim Aufarbeiten der Bremszylinder und Instandsetzen der Bremse verbracht. Dabei ist das aber noch nicht die endgültige Form, da Die Vorderachse wieder auch Simplex zurückgerüstet werden soll (wenn alle Teile vorhanden).


    Was jetzt noch fehlt ist eine ordentliche Testfahrt.



    Neu festgelegtes Ziel ist Murmeltreffen auf eigener Achse (einfache Strecke sind bei mir knapp 100km). Mal sehen ob es zu schaffen ist, denn es steht noch einiges an Arbeit auf dem Plan um bedenkenlos!!! am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen zu können. Unter anderem sollen der Fahrschemel und die Hinterachse technisch instandgesetzt (Federn, Buchsen, Gummis) werden, Motor und Getriebe neu abgedichtet und tragende Teile auf Durchrostung überprüft werden.


    Eine komplette Rostbekämpfung soll es erst später bei einer geplanten Komplettzerlegung (nicht vor Winter 2011/2012) geben.



    Am Ende noch was fürs Auge.


    Beste Grüße.

  • Lang habe ich nichts hören lassen, aber im Hintergrund lief es weiter.
    Das erste Etappenziel habe ich erfolgreich erreicht: ohne Probleme auf eigener Achse zum Murmeltreffen. Ich musste zwar wegen der knappen Zeit auf einige Arbeiten wie z.B. Zierleisten an der Frontstoßstange verzichten, aber ich denke das Auto war durchaus würdig gezeigt zu werden.
    Nun darf er erstmal ein paar Tage als komplettes Auto bleiben, bis ich dann der Karosserie und dem Rost zu Leibe rücke. Nebenbei gilt es weiterhin fleißig fehlende Teile zu sammeln und Komponenten aufzuarbeiten.


    Bis dahin erstmal,
    Thomas


    PS: so siehts jetzt aus:

  • Na dann mal sehen was da rauskommt.
    Machst du ihn nun erst TÜVfertig und danach alles pö a pö oder war das mit dem KKZ nur mal zur Probefahrt und nun geht es gleich richtig los?


    Viel Spaß weiterhin damit.

  • Hallo iwl er..
    Was ich zum Murmeltreffen gesehen habe war echt beeindruckend,ich bin der festen überzeugung das das Auto bei Dir in den richtigen Händen ist.Schade das die Zeit in Borkheide etwas zu kurz war ,dann hätte man sich ja mal noch unterhalten können.
    Aber das nächste Treffen ist ja bald :S .

  • @ pinokio: Wieso zu kurz? Du mußt schneller erzählen... :grinsi:


    Oder halt länger erzählen, ich hab mein Ziel erreicht: Wie 2009 war erst um 3e Schlafen angesagt...


    @ IWLer: Wie zeitig warst du denn da, man könnte denken, das war ein Einmanntreffen... :)


    Schön, das es immer wieder mal ein paar Fahrzeuge gibt, die ohne Komplettrestauration vorzeigbar sind. Patina hat eben auch was... :top:

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • @ Martin: "TÜV-fertig" ist er größtenteils, denn das heißt ja die technische Grundsubstanz ist solide. Und mit einem Fahrzeug, welches nicht in entsprechendem Zustand ist traue ich mich nicht in den öffentlichen Straßenverkehr. Und da ich mir relativ am Anfang zum Ziel gesetzt habe zum Murmeltreffen zu fahren, mussten Achsen, Bremsen, Elektrik... bis spätestens Anfang August in Ordnung sein.
    Zugelassen werden soll er aber nicht, bevor ich nicht mit der Karosserie fertig bin. Deshalb zum Treffen auch das Kurzzeitkennzeichen.
    Es soll auch weiterhin Stück für Stück weitergehen, so wie Zeit und Geld entbehrt werden können.
    Bevor er wieder zerlegt wird, habe ich noch ein paar andere kleine Projekte, z.B. bin ich gerade dabei meinen IWL Troll und Campi wieder auf die Straße zu bringen und als jeweilige Wochenendaufgaben habe ich noch eine handvoll Mopedmotoren zu machen. Einen Zeitplan aufzustellen fänd ich jedenfalls zu spekulativ. Der Spaß an der Arbeit soll ja auch erhalten bleiben und Familie, Freunde und Studium fordern gerechterweise ihre Aufmerksamkeit...


    Ja leider ist die Zeit auf einem Treffen immer viel zu kurz um sich mit allen Leuten gebührend unterhalten zu können. Selbst schnelles reden bringt wenig Besserung. Aber dafür soll es ja 2013 weitergehen - @ Dirk wie viel Tage bis dahin sinds noch gleich :sanduhr: .


    Nunja, bekanntermaßen sichert früh erscheinen die besten Plätze - und ein Einmanntreffen wärs auch nicht gewesen, bin ja mit Begleitung angereist. Freitag 14 Uhr wurde mir jedenfalls die Startnummer 4 zugeteilt. Die netten Nachbarn rechtsseitig hat die Perspektive schamlos ausgeblendet :grinser: .

  • kommst Du zu OMMMA ? ist ja nicht weit von Dir.

  • Ja definitiv, werde wahrscheinlich schon am Freitag reinschauen. Freu mich schon dolle :)

  • Wieso...
    waren die 2 Typen rechts von dir so häßlich, daß dir die Linse geplatzt wär? ^^
    Startnummer hatte ich auch, (1) ;) aber so richtig chronologisch war`s eh nicht.
    Na fein, dann bis Magdeburg.

  • Ich verbessere: Die netten gutaussehenden Nachbarn hat die...
    Außerdem hatten die netten gutaussehenden Nachbarn gerade ihre Köpfe und Hände im Maschinenraum eines 23PSers mit nördlicher Kennung und neben den netten gutaussehenden Nachbarn wäre alles andere auf dem Bild verblasst :grinsi:

  • ich lach mich gerade tod ,wie schön du das umschreibst....freu mich auch auf magdeburg....werde aber erst am samstag vormittag da sein ....hoffe man sieht sich da noch .... ^^