Radlager erneuern hinterachse

  • Ich habe im Teilekonvult bei mir noch sechs Radlager gefunden. Zwei noch in Ölpapier eingewickelt und vier Lager mit geschlossenen Käfigen. Als ich diese heute verbauen wollte, musste ich feststellen, dass alle sechs Radlager spiel haben. Meines Erachtens sind alle sechs unbenutzt. Den Innenring kann ich axial bewegen. Ist das die unverbaute Lagerluft? Die zwei neuproduzierten Weisen gar kein Spiel auf

  • Welches Nachsetzzeichen haben denn die wackeligen? Am Trabant sollten "C2" montiert werden, also welche mit verminderter LL. Keins oder "CN" ist auch noch in Ordnung, "C3" und "C4" haben zu viel Luft.

  • Ok, mache ich, danke

  • Also zumindest auf den offenen steht ja P626 drauf, somit sind das C2-Lager.


    Allerdings sind das ja nur Toleranzklassen, das Spiel kann also trotzdem variieren. Ein "schlechtes" C2-Lager mit Spiel an der Obergrenze kann durchaus mal mehr Spiel haben als ein Normallager mit Spiel an der Untergrenze.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Edited once, last by Gunnar ().

  • Die Lagerluft eines nicht montierten Lagers mit der blanken Hand zu prüfen, ist schon recht anspruchsvoll.

    Außerdem sieht das offene Lager eher nach Schrottkiste aus.

    Ich empfehle neue abgedichtete Lager.

  • DDR Lager für den Fahrzeugbau haben nicht gerade den Ruf hochwertig. Die Stückzahlen mussten ja stimmen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hinten? Okay, Fett ist billig. Aber rechne bitte den Mehrpreis auf die anzunehmende Laufzeit.

    Und vorn? Dort leidet das Lager unter dem Abrieb aus dem Scharniergelenk.

    Lager mit Spuren von Rost kennen bei mir nur einen Platz: Schrottkiste.

  • 6206 C2 2RS2 namhafter Hersteller sind selten und auch nicht billig.

    Genau das durfte ich in den letzten Jahren auch feststellen. Vor 5 Jahren habe ich noch genau einen Online-Shop gefunden, der 6206 C2 2RS2 von SKF an Privatkunden verkaufte. Ich durfte dabei so ca. 18 EUR pro Lager abdrücken.


    Inzwischen ist es aber fast unmöglich, genau solche Lager von Markenherstellern zu erwerben.

    Die offenen tun es ja auch.

    ... und genau so sehe ich das auch. Offene scheint es gerade gut und günstig zu geben. Z.B. Hier: https://www.rollerbearings.sho…er-6206-c2-193-gr/a-3898/

    Äh... und von welchem namhaften Hersteller sind jetzt diese Lager genau???


    Gruß Steffen

  • Äh... und von welchem namhaften Hersteller sind jetzt diese Lager genau???


    Gruß Steffen

    Als wenn das nicht scheissegal wäre. Länger hält der Rotz sowieso nicht, auch wenn SKF, FAG oder INA draufsteht.


    Auf meinen Traggelenken steht Meyle drauf, und ich kann die, genauso wie jedes China Gelenk, jedes Jahr ersetzen. Was lange hält, bringt kein Geld...


    So ist es mir persönlich Bockwurst, welche Lager da drin sind. Und sollten die, von "namhaften Herstellern" ein halbes Jahr länger halten, so würde ich wieder billige einbauen. Das reißt es dann auch nicht mehr raus.


    Manchmal denke ich, wer was einbaut was lange halten soll und sich deshalb von irgendwelchem "Markenwahn" treiben lässt, der hat nur Angst bzw. keine Ahnung was selber zu wechseln...



    V603


    Wieso sollte das offene Lager nach "Schrottkiste" aussehen? Nur, weil an der Auflage a bissl Flugrost dran ist? Solange es sich drehen lässt, ohne zu haken, warum sollte man das dann nicht einbauen? Das Teil ist neu, mit Lagerspuren. Und jetze?

    Bei einem offen Lager haltet ihr alle Fett für das Mittel der Wahl. Bei geschlossenen wird nach der Lagerluft gefragt. Ziemlicher Schwachsinn, ne?


    So, ich warte auf die Dislikes.

    Edited once, last by M14 ().

  • Auf meinen Traggelenken steht Meyle drauf, und ich kann die, genauso wie jedes China Gelenk, jedes Jahr ersetzen.

    Jeder wie er meint.


    Auf meinem (Alltags-) Auto steht Lexus drauf, und an dem wurden in den letzten 20 Jahren nur wirkliche Verschleißteile wie z.B. Bremsbeläge gewechselt. Alles andere verschleißt so wenig, dass es in den 20 Jahren noch nicht relevant wurde.:P


    Gruß Steffen


    PS: Toyota täte es vermutlich auch, aber deren aktuelle Modelle sehen ja noch bescheidener aus... und haben noch weiniger unter der Haube... und sind auf der falschen Achse angetrieben...


    PPS: Sorry das hat ja nichts mehr mit dem Thema zu tun...

  • EnricoTrabant: Lager mit Metalldeckeln sind auch nicht wirklich dicht, zum Innenring ist immer ein Spalt. Daher verwende ich lieber "2rs2". Wichtig ist auch immer, eine neue und geschmeidige Abdeckkappe zu verbauen sowie den Kragen auf dem sie sitzt gut zu reinigen und entrosten. Oft genug ist auch garnicht das Radlager selber kaputt sondern dessen Lagersitz. Hast du das denn überhaupt schon zerlegt?


    https://www.rollerbearings.sho…Bn9hfcZqoZacaAoQAEALw_wcB


    M14: du stellst hier ziemlich steile Thesen auf und provozierst wo du kannst. Reflektiere dich mal, vielleicht wirst du noch ein allseits geschätztes Forenmitglied. Dazu ist aber gerade am Anbeginn ein respektvoller Umgang nützlich. ;-)

  • Da ich im Prüfstandsbau tätig bin und meine Firma selbst auch Prüfdienstleister ist, lade ich dich gerne mal ein, M14, und zeige dir den Unterschied eines China- und eines SKF-Radlagers heutiger Generation auf einem unserer hauseigenen Radlager-Prüfstände. Wir können Lebensdauer und Reibmoment fahren, mit oder ohne Klima sowie mit oder ohne Medien-Beaufschlagung. Radiale und axiale Kräfte habe ich momentan nicht im Kopf, mindestens jedoch 10kN jeweils.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Es macht schon einen Unterschied, ob Ich absolut billige Noname-Lager verbaue oder ob die Lager wenigstens noch einen Herstellernamen tragen, bei uns auf Arbeit sind wir mittlerweilen von SKF und FAG Lagern weg, silbst in unseren Lenkungen werden Lager eines anderen Herstellers verbaut, da SKF und FAG nicht die Qualität liefern kann, die gefordert wird.



    Es ist kein C2 sondern ein Standartlager, es funktioniert, kann aber vorzeitig ausfallen oder Geräusche verursachen.