Werkstatt beheizen - aber wie?

  • Hallo,


    nun, da der Klimawandel anders wandelt als vor jahren erwartet steht die Frage nach ner beheizten Werstatt, wenn man nicht an Schraubenschlüssel, Oldi und co anfrieren will...


    Doch wie stellt mans am besten an - wie beheizt man am besten seine Werkstatt?


    Ich hab derzeit ein Bundeswehr Feldheizgerät im Einsatz (das kleine mit 6,5 KW, mit Holz als Brennstoff (Diesel wäre auch möglich)) was ansich für unsere Werkstatt (24m²) gut reichen würde, wenn ... ja wenn. Wenn se dichter wäre. ;)


    Also komm ich zum Problem: Wie am besten ein Holzgaragentor nach innen abdichten? Und wie zum Dachraum (Flachdach mit Stahttrapezblech und abgehängter Decke aus Asbest (DDR-Konstrukt, verschraubt und gestrichen) hin?


    Wäre für Ideen dankbar! :thumbsup:

  • hai@otto


    "Also komm ich zum Problem: Wie am besten ein Holzgaragentor nach innen abdichten? "


    Wir haben dafür eine Plane von innen vor dem Tor wir haben da große erfolge.
    Zum heizen Muß ich sagen haben wir ein Gas Brenner (offene Flamme)mit Flüssiggasflasche(Propangas),
    ist nicht gerade das beste es hilft aber.


    Gruß
    dieter

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Also einfach ne LKW-Plane oder was billiges vom Baumarkt? Ich kannte bisher nur so schwere Filzvorhänge in Werkstätten ... ;) Aber ne Plane wäre relativ billig und schnell montiert.


    Noch jemand ne Idee? Und was ist mitm Dach? Ich dachte da schon an so Dämmplatten die einseitig mit Alu beschichtet sind oder die schwere Lösung: Dämmplatte und dann noch ne Lage Gipskarton (wegen Brandschutz) - aber das würde schpn in Arbeit ausarten. ;)

  • Wenn 6,5kw nicht reichen, dann wird das Hauptproblem die Zugluft sein.
    Also ist die Idee mit der Plane für den Anfang das beste.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Ich meine nicht so ein Plastik Ding sonder Richtiger Planenstoff.Wie Sack Leinen nur dicker.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Otto


    Kannst du mir mal bisschen was zu deinem Heuizgerät sagen?, das interessiert mich ein wenig ;)

  • Einfach mal bei Ebay mach "Feldheizgerät" suchen - die kleinen werden um 300 Euro angeboten, die großen (9KW) um 500 Euro incl. Zustzausrüstung. Die großen gibts auch mit Warmluftgebläse.


    Sicherlich interessant in dem Kontext sind auch die Sirocco Hallenheizer (auch bei ebay zu finden), da die nen extra Abgasanschluss haben. 10-30KW und ab 300 Euro zu haben.


    Eventuell sind ja auch Öl-Öfen interessant, gibts wie günstige Wasserführende Kamine (ab 600 Euro) auch bei Ebay.

  • Ich habe auch so ein Dieselhallenheizer. Die machen zwar schön warm und auch schnell, aber sind einfach zu laut. Mache den immer nur an, wenn wir bieren.
    Ich würde am liebsten mit Holz feuern. Davon gibt es genug und es ist günstig, denn es tut immer weh, wenn man das Öl in den Tank der Heizung schüttet und nicht in den Tank des Autos.
    Das mit der Wasserheizung klingt gut, aber es wird ewig dauern, damit die Halle zu heizen.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Wir heizen unsere Halle mit Holz, das gibts umsonst wenn man sich ein wenig umschaut. Das reicht natürlich nur für die Schrauberecke, aber es ist auszuhalten. Für Feiern etc. wird das Oststandheizungsdieselaggregat angeschmissen, der zieht zwar ordentlich was weg aber es ist "mollig" warm. Aber auf Dauer ist das Gebläse wirklich zu laut... ^^

  • Deine 24qm müßtest du eigentlich locker mit ner Gaspulle und Katalythaufsatz warm bekommen. Dämmende Maßnahmen bringen da sicherlich nicht viel, abdichten ist das A und O. Ich heize irgendwas bei 50..60qm mit 4kw, das ist recht schnell ausreichend warm (man soll ja beim arbeiten auch nicht schwitzen). Allerdings ist auch alles dicht (Fenster, Tor).

  • Meine alte Garage (ca 20 m²) habe ich mit einem ganz normalen Werkstattofen beheizt. Rohr nach draußen und fertig. Decke und Garagentor (Holz) mit Styroporplatten beklebt. Keine Stunde und die Bude war pottenwarm. Meine neue Garage (ca 70 m² und leider immer noch im Bau :| ) ist an die Hausheizung angeschlossen und läuft im Winter auf 1 damit es etwas verschlagen ist und ich nicht immer alles, wie Farben,Kleber,Silikone etc, vor Frost schützen muss. Desweiteren kommt wahrscheinlich ein Bullerjan rein.

  • Bei mir tut ein 7,9 KW Dauerbrandofen vom VEB Ohra-Ofenwerk seinen Dienst. Es wird ausreichend warm auf ca 50 qm mit 4m Raumhöhe.
    Ritzen im Tor sollten gut abgedichtet sein und das Tor selbst kann man mit alten Decken oder so zuhängen, das reicht meist.


    Nachteil der Ofengeschichte ist, das man mit Lack und Bremsenreiniger nicht rumhantieren sollte wenn der Ofen an ist :rolleyes:
    Außerdem geht sowas auch nur wenn man nicht gerade im Wohngebiet seine Werkstatt hat. Sonst tanzt garantiert einer an der was dagegen hat.


    Ölöfen kann ich nicht empfehlen, habe selbst noch 3 von den Dingern rumstehen, elendes Rumgematsche ,Pflegebedürftig und teuer ohne Ende. Warm wurde es auch nur grenzwertig. Meine gehen zeitnah in den Schrott.


    Holz und Kohle gibts oft (im Sommer!) kostenlos bei Haussanierungen. Ich verheize z.zt 21 Jahre alten BHT-Koks aus einer im Sommer sanierten Kneipe :thumbsup:


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Moin,


    ok, ich werd mich heut mal aufm Baumarkt nach Abdicht und Dämmaterialien umsehen. Was mich aber noch stört (und hier ja auch schon angeschnitten wurde) ist der Fakt des Brandschutzes. Von daher wäre mir eigentlich ne Gebläseheizung lieber, zumal man damit auch schnell mal die Garage nebenan (28m²) mit heizen könnte...
    Eventuell wäre dann für uns das große 9kw Feldheizgerät mit Gebläseaufsatz die richtigere Wahl - fürs kleine gabs sowas wohl nicht?


    Das die Sirocco Heizung so laut sein soll wusste ich gar nicht - aber gut zu wissen, dann scheidet die schon mal aus, zumal man da mehr oder weniger auf einen Brennstoff festgelegt ist.


    Ich meld mich heut Abend nach meiner Baumarkt Tour zurück...

  • Ok, späte Rückmeldung - aber besser als nie ;)


    Ich werd mein Bundeswehrfeldheizgerät (Typ I, das kleinere) wieder verkaufen, incl. allem Zubehör, also auch Rauchrohre, Anleitung, Ersatzteilliste, Kanisterständer und Dieselpumpe für Kanisteranschluss, sowie alle Einsätze um flüssig und Fest zu heizen. Wer Interesse hat, einach ne PN schicken - müsste im Leipziger Norden abgeholt werden, Preis VH (günstiger als gängig auf Ebay).


    Grund: ich bin günstig an eine Sirokko 241 Dieselheizung rangekommen die nun ihren Dienst in der Werkstatt verichten wird.


    Sie hat 6 bzw. 4 KW (2 Stufen) und wird anne Wand moniert, Abgasschlauch nach draußen und gut ist. Ok, sie ist nicht lautlos, aber im erträglichen Bereich und macht gut warme Luft ohne zu stinken.

  • Hai@otto


    Was kostet sowas 241 Dieselheizung ??Suche auch.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • So etwa 250-350 kostet in der Bucht ne vernünftige, nicht Schrottreife 241 Sirokko incl. Zubehör. Da die 12V hat brauch man eventuell noch nen Netzteil - gibts auch in der Bucht für 50-80 Euro.


    Wichtig! Vorher Gedanken wegen des Abgasschlauches machen - da muss man schon etwas suchen um was bezahlbares zu finden. Die 241er brauch n 70mm Abgasschlauch/-rohr, nen 50iger Verbrennungsluftrohr und im Bedarfsfall ein 140iger Warmluftrohr, wenn se nicht in der Werkstatt direkt anner Wand hängen soll.


    Verbrauch liegt übrigens bei 0.86 L bei Vollast und 0.47 L bei Teillast - bei Teillast isse auch a weng leiser.

  • Ich habe einen Kachelofen in der Garage stehen.


    Es gab Überlegungen meinerseits den gegen einen Wasserführenden zu tauschen und dann 2-3 Heizkörper dran zu hängen.


    Das Feuer erwärmt dann Wasser welches die Heizkörper erwärmt, habe sowas in Polen schon gesehen.

  • Nennt sich dann Holz oder Kohle beheizte Zentralheizung, oder ? :thumbsup:
    Gibts nicht nur in Polen, sogar bei uns soll es solch High-Tech geben..
    Duckunwech..

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2