Eure Einschätzung zu diesem Trabi P 601 L

  • Cool das für 250€ gefällt mir soweit ganz gut...und das ist ja auch echt um die Ecke ;)
    Wenn Freddy nichts dagegen hat können wir da ja mal Vorbeifahren. Mit nem Kanister Benzin und Starthilfekabeln und dann können wir ja mal testen, ob der anspringt ;)
    falls der Tank nicht verrostet ist ;) Denn sonst schwimmt die ganze Suppe in Filter rein undso...Naja Freddy wird das besser wissen :)

  • mist...nun ist er weggegangen. Schade. Naja viellleicht kommt ja iwann mal wieder son Angebot rein...Postet bitte immer fleißig weiter, wenn ihr was seht.
    Danke!

  • Wie wärs denn auch mit dem vom Kai (Wikingerschmied)


    Der ist zwar nicht ganz heimatnah - aber fährt und ist zuverlässig.
    Die "paar" Kilometer kannst du dann auch heimfahren....


    http://pf31.pappenforum.de/boa…rom-und-vielen-neuteilen/


    Gruß
    LamE

  • @frille dieser hier http://www.2takter.de/markt/detail.php?a…abdunkel=7B80C2 ist ganz in meiner nähe ca 20 min von mir weg... ist nen gutes stück wenn ich ihn mir so ansehe. nur musst du bedenken das hier in der Region ´´viele´´ Berge sind und ein Trabant durchaus mehr gefordert wird was z.b auch den Verschleiß betrifft. habe selbst 2 stück eine Hyco den ich im sommer fahre und eine 89er 601 l der nen paar Jahre in der Wildnis stand für ne Kiste Bier konnte ich ihn ergattern ist zwar sehr viel zu machen aber es lohnt sich das wird nen Schmuckstück für meine Frau. Aber mal davon abgesehen wenn du erst einmal einen Trabant haben möchtest der zum Basteln und schrauben da ist dann ist der Zustand eig. egal wenn du dich da richtig reinhängst in die Arbeit und nen bisschen Ahnung und keine 2 linken Hände hast ist alles in bester Ordnung. Aber wenn du einen möchtest den du fahren kannst und vorwiegend erst einmal notdürftige Reparaturen machen willst dann kannst du schon ca. mit 600- 900€ rechnen. meinen Hyco habe ich z.b für 600€ vom Schrott wieder geholt. Die Karosserie top zustand außer Viertel Schalen Vorne und nen kleines Loch in der Einstiegsleiste aber Technisch wie Bremsen usw. war er ein totales Wrack. Habe bis zur Anmeldung über das Doppelte des Kaufpreises reingesteckt. Was ich eig. nicht geplant habe aber man kann für 600€ sozusagen die Katze im Sack Kaufen und auch für 600€ ein Fahrzeug das im Top Zustand ist Kaufen also Einsteigen und losfahren was aber sehr selten geworden ist. Auf jeden fall wenn du dir einen trabant holen solltest dann frag hier ruhig im Forum wenn du was nicht weißt und es gibt immer eine Antwort die dir helfen könnte



    :thumbup:

    Blechkarren sind der letzte Haufen deswegen will ich mir ne Pappe kaufen :rolleyes:


    ich Liebe dir ich Liebe dich nur Pappe in meinem Leben das ist wichtig XD


    Die Kraft der 2 Kerzen


    Atme tief die Luft ist selten


    * Lang lebe der Trabant* :thumbsup:

  • Ich möchte mich hier meinen zahlreichen Vorrednern anschließen. Leg dir eine Pappe zu, welche TÜV hat. Ein Fahrzeug, welches 10 Jahre irgendwo gestanden hat und mit unheimlich viel Arbeit auf dich wartet, ist sicher der falsche Einstieg in die Trabantwelt, außer du bist natürlich sehr geschickt, hast eventuell schon Erfahrung und wenn nicht, wenigstens für jedes Problem den einen oder anderen Euro übrig. Ein Pappe mit TÜV hat zumindestens erst mal keine gravierenden Mängel und du kannst erst mal losfahren. So könntest du erst mal Schweißarbeiten an tragenden Teilen umgehen, welche auch nicht billig sind, außer man kennt jemanden, denn mit faustgroßen Löchern bekommt man eher selten den Segen des TÜV. Der von toli Vorgeschlagene macht auch mir nen guten ersten optischen Eindruck. Für 600,-€ ist er preislich auch vernünftig angesiedelt und wenn du da mit jemanden, welcher Ahnung hat, vorbeischaust, hast du bestimmt einen heißen Kandidaten. Die Bilder sprechen zumindenstens gegen eine abgerockte Rostlaube :) Und wenn doch ein paar Kleinigkeiten seien sollten, ist das ein gutes Argument bei der Preisverhandlung, schließlich ist 600,-€ die VB. ;)




    :thumbsup: 3 Zylinder sind keiner zuviel :thumbsup:

  • Also für mich sagen die Bilder, dass da min. 2 Einstiegsleisten fällig sind. Die Matte vorne wurde vermutlich mit Absicht für die Fotos dringelassen. Auch im kofferraum sind stellen zu sehen, die mehr versprechen als nur Flugrost. Außerdem wird in der Beschreibung davon geschrieben, dass seines erachtens nichts durch ist, was Raum dafür lässt, dass ja doch auch was durch sein kann. Und im Speziellen heißt es noch, dass Anrostungen und Flugrost normal sind, was auch in der Regel für mehr und großflächig spricht.
    Auch sehen die Sitze, zumindest das was man erkennen kann, nach deutlich hoher Laufleistung aus. Die Beifahrerstühle sind eher selten so abgewetzt.
    Meine Erfahrung sagt mir, dass dieser in richtung Blender geht. Von außen eigentlich noch richtig gut anzusehen unten drunter wartet viel Arbeit.
    Für mich sagen die Bilder, abgerockt und (stark)überholungsbedürftig.

  • natoll was denn nun?? :)


    Ich muss erstmal noch abwarten, da ich über Weihnachten/Silvester weg bin.


    Meine erste Wahl wäre der von Wikingerschmied. Da er scheibar auch Bastler ist, denke ich, dass seiner auf jedenfall ordentlich in Schuss ist. Oder?

  • Versuch doch mal Nägel mit Köpfen zu machen!


    Hier immer nur irgendwelche Sparangebot reinstellen und fragen ob es was bringt, ohne das jemand die Autos wirklich gesehen hat, endet zusehens im Mißerfolg.


    Stell doch mal genau dar was deine Vorraussetzungen sind. Hast du eine Grage oder einen Unterstand, ja/nein? Hast du Werkzeug, einen keller bzw. Lagerplatz für ein paar Teile? Wie siehts es genau mit deinen Kenntnissen aus?


    Ich gehe davon aus, das es von allem nicht viel gibt? (ohne das hier zu werten) Also würde für dich ein Exemplar in Frage kommen, das möglichst über eine fast frische HU verfügt und wenig bis keinen Rost hat. Ein paar kleine Mängel dürfen sein, aber es sollte vorerst nichts gravierendes sein.
    So kann ich dir nur raten dich im Bereich um 1000€ und eventuell darüber umzusehen. Alles was bis zu diesem Preis geht, ist mit Glück verbunden einen zu erwischen der TOP ist.
    Zudem sollte sich die Suche auf jüngere Baujahre beschränken, also etwas nach 1984 das dann schon neue Antriebe, Elektronikzündung und 12V hat.


    Fahrzeuge von Bastlern bedeuten nicht immer automatisch einwandfrei. Jeder handhabt das anders beim Autoverkauf.

  • Stimmt genau. Naivität beim Trabikauf ist tödlich für Nerven und Geldbeutel. Um mal eine Hausnummer zu nennen, die ich in diesem Zusammenhang immer wieder zititere: Anderthalb Jahre hab' ich gesucht, bis ich meinen karosserietechnisch gesunden Kombi gefunden habe, hier in der unmittelbaren Umgebung. Bis es soweit war, hätte ich bereits haufenweise Schrott für viel Geld haben können. Ein Kracher war z.B. ein Kombi mit zwei durchgegammelten Schwellern zum Preis von 1200 €, was ich schon als dreist bezeichne. Für den Verkäufer (ein selbsternannter Spezialist) waren die Schäden "alle nicht so schlimm" ... ich hoffe, er hockt heute noch auf seiner Schrottkarre.
    Nach meiner Erfahrung gibt es im Umkreis von 50 km um LU nur zweierlei Arten von Angeboten: Schrott für lau oder, und da liegt der Vorteil des geringfen Angebots, wirklich gute Autos für angemessenes (!) Geld. Angemessen deshalb, weil sich die Preise i.d.R. mangels kultfaktorgeprägter Nachfrage auf ein erträgliches Niveau einpendelt. Was insgesamt den angenehmen Nebeneffekt hat, dass sich die Spreu schneller (und merklicher) vom Weizen trennt.


    Fazit: Wenn's denn unbedingt ein Trabi sein soll, solltest Du die Sache langsam angehen lassen. Nutze die Zeit zum Lesen!! Zunächst mal die geschichtlichen Bücher von Frank Rönicke und Matthias Röcke, dann das offizielle Reparaturhandbuch in Verbindung mit dem "Wie helfe ich mir selbst", um Dich mit der Technik wenigstens schonmal theoretisch ein wenig vertraut zu machen. TV P50 hat schon recht, wenn er sagt, dass wir auch was über Deine Fähigkeiten erfahren müssen, wenn wir Dir helfen sollen. Keine Ahnung zu haben ist dabei keine Schande – man kann ja vieles Lernen, aber eben immer nur mit dem entsprechenden Willen und der nötigen Geduld. ;)


    Viele Grüße,
    Freddy

  • hmm also meine Fähigkeitenn...:


    Ich weiß, wie man schraubt...habe mein Fahrrad komplett aus allen Einzelteilen aufgebaut. Aber eben "nur" mein Fahrrad. Ich weiß jedoch auch, was der Unterschied zwischen einem Zwei- und Viertakter ist.
    Elektrik und Elektronik ist auch kein Problem. Das hat mir mein Vater schon als kleines Kind soweit alles vermittelt. Ja. Ansonsten habe ich auch vom Autofahren an sich wenig Ahnung, bin seit meinem Führerschein im Januar letzten Jahres wenig bis, im Prinzip, gar nicht gefahren.
    Ja soweit zu mir.
    Ich hatte vor mir eine Garage zu mieten, sobald ich meinen Trabi habe, um dem Rost ein wenig vorzubeugen. Falls dort auch noch Platz ist, würde ich dann auch dort gerne schrauben.


    Fehlt noch irgendwas?


    Gruß Fritz

  • Laß dir Zeit! Ich habe auch ein paar Monate gesucht und nun einen gefunden! Ist aus Rentnerhand, gepflegt und hat nur 350 Euro gekostet. Schau mal auf meine Homepage. ;)

  • Schweller und Unterboden stark verrostet? Na ob das was für ihn ist wage ich doch zu bezweifeln...

  • Haha, ich liebe diese Sätze: "Im großen und ganzen ist er relativ Rostfrei nur die Schweller und der vordere unterboden ist stark verrostet."


    Das erinnert mich an meine Großtante, die da immer so liebenswürdig von den Brötchen vom Vortag sprach: "Die sind ganz frisch, aber wirklich ganz frisch von gestern!!"


    Im Übrigen entspricht der Wagen schon vom Standort her genau dem Gegenteil dessen, was frille sucht... ;)


    Gruß,
    Freddy

  • Stimmt, das könnte (!!) was sein. Jedenfalls scheint es, als könne man aus dem Wagen was hübsches machen. Für das Baujahr sind die Sitze aber nicht original (korrigiert mich, wenn ich da falsch liege, aber das ist doch End-80er?) und ich würde nur allzu gern einen Blick in den Motorraum werfen. Das Anspringproblem würde ich übrigens nicht als erstes in der alten Unterbrecheranlage suchen – sofern er die überhaupt noch hat. Richtig gewartet funktioniert die m.E. richtig gut...


    "Schon geschweißt" sehe ich bis zum Beweis des Gegenteils immer erstmal negativ: Gerade beim Trabi sind unförmige, hässliche Bratereien (z.T. sogar von sog. Fachwerkstätten ausgeführt) ja leider an der Tagesordnung....


    Zella-Mehlis liegt auch ganz gut, da lohnt sich ein Abstecher ins awe nach Eisenach und auch ins neue Fahrzeugmuseum in Suhl!


    Grüße,
    Freddy

  • Vielen Dank für deine Vorschläge :)


    Meiningen is leider ein bisschen weit weg...naja und beim 2ten soll der Lack ja nicht so berauschend sein...weiß nicht, kann man sowas selbst und ohne großen Aufwand neulackieren???


    Vielen Dank schonmal an alle, die so eifrig mithelfen :)


    Gruß Fritz