Trabant 1.1N Umbau auf G40

  • Da mein früherer Thread veraltet ist (Link) und auch alle verlinkten Bilder nicht mehr funktionieren, erstelle ich hier einen Neuen. Denn innerhalb der letzten Wochen hat sich Einiges getan.
    Dieses Chaos war die Ausgangsbasis:


    Ausgebaut war natürlich Alles sehr schnell:


    Das war Mitte 2009, danach habe ich mich mit anderen Fahrzeugen beschäftigt und der Umbau blieb liegen. Seit März 2010 fahre ich nun im Alltag einen 1.3er Universal. Obwohl dieser Wagen viel Spaß macht, wollte ich mehr Leistung. Also musste es einfach mit voller Energie am G40 Umbau weitergehen. Der vorherige 3F Motor war extrem weit vorne eingebaut worden und die Halterungen waren mehr geklebt als geschweißt. Die mussten also sowieso alle komplett neu gemacht werden. Danach habe ich dann den Rahmen zum Metallbauer gebracht, der mir die hintere Getriebehalterung um 3cm nach rechts und 1,5cm nach hinten versetzt angebracht hat. Der Getriebehalter mit dem Gummilager wurde ebenfalls soweit wie möglich gekürzt. Das Loch für die Schaltstange musste auch verschwinden, da ich auf Seilzug umbauen möchte.
    Letztes Wochenende habe ich den Rahmen wieder ins Fahrzeug gesetzt, um zu schauen, ob der G-Lader genug Platz nach vorne hat und um den vorderen Getriebehalter auszumessen. Das Ganze sieht nun so aus:




    24,5cm Platz vom Zylinderkopf zum Grill. Laut den Kollegen vom Poloforum baut der G-Lader max. 22cm nach vorne. Sieht also sehr gut aus.





    Nun wird diese Woche Alles wieder ausgebaut und der Hilfsrahmen geht ein letztes Mal zum Metallbauer, die vordere Getriebehalterung anfertigen und verschweißen. Danach kommt der Rahmen zum Sandstrahlen und Lackieren. Die Schweißarbeiten am Rahmen wollte ich nicht selbst durchführen, damit es später beim TÜV keine Probleme damit gibt. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, werde ich mich um das Motorlager kümmern, welches am Innenkotflügel befestigt wird. Mein Ziel ist es, dieses Jahr noch Motor und Getriebe eingebaut zu bekommen und eventuell die Seilzugschaltung fertig zu haben. Diesmal wird es keine längere Unterbrechung mehr geben, ich werde weiter berichten :)

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

    Edited 3 times, last by Mr-Digital ().

  • Hallo,
    ein intressantes Projekt hast du da. Ich bin auch am nachdenken über nen G40 Umbau aber ich hab irgendwie Angst vor dem großen Aufwand und ich hab auch das Problem wie du das ich zu viele Projekte hab. ^^
    Bin auf neues von dir gespannt.


    LG

  • Na Gott sei Dank, wird aus dem damaligen Reinfall jetzt ein nettes und ordentliches Auto. Ich weis im Nachhinein auch nicht, was mich damals geritten hat, dass Auto zu kaufen... Dann sieh mal zu, dass es voran geht, ich steh dann im April mit dem GTI auf der Matte :) Luftpumpe gegen Sauger - ich freu mich drauf! :raser:

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Wasn da los, hatte schon überlegt dir die Felgen abzuschrauben und zu schauen wann du es merkst ;-)


    Mach ma weiter so, dann kannste natürlich auch wieder mit Hilfe von mir rechnen ;-)


    Bleibt das Lenkgedöns so wie ich es mal eingebaut hatte oder machste das auch anders???

  • Hi Björn, schön von Dir zu hören. Nix da, die Schmidt Revolution bleiben dran :-) Auch wenn ich wohl meistens mit den 15er ATS Cup unterwegs sein werde um die Leistung auf die Straße zu kriegen.
    Geht gleich Morgen (bzw. Heute) weiter. Habe ein Seilzugetriebe vom Polo6N gekauft, nun mal schauen, ob das auch so passt, wie ich mir das vorstelle, Schaltbox habe ich vom Lupo.
    Lenkung muss ich mal sehen, habe eventuell vor, die komplette Lenkung aus dem Polo einzubauen und die Spurstangen anpassen zu lassen. Aber zuerst muss Motor und Getriebe drin sein bzw. die Halter gebaut werden. Der Hilfsrahmen geht nächste Woche nochmal zum Metallbauer, den vorderen Getriebehalter machen lassen. Danach kommt der letzte Halter, das Motorlager. Habe hier in meiner Nähe schon einen Polo gefunden, wo ich mir kostenlos das Zeug rausflexen kann.
    Auf jeden Fall wird jetzt Gas gegeben, Juni/Juli sollte er fahrbar sein, das ist das erste Ziel.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Mit der Heizung könntest du Probleme wärend der Fahrt bekommen, oder hast du schon probiert ob es passt? Du wirst so mindestens 1cm vorne bei der Nahtstelle von der Heizung brauchen( da wo die beiden gehäusehälften zusammen geklippt sind), bei mir ist es dort sehr eng. Den Motor würde ich auch lieber auf dem Hilfsrahmen abstützen, anstatt auf einem geschätzten 1mm Blech, immerhin willst du ja die 113 PS auch nutzen. :thumbsup:


    P.S: Wenn du alles machen läßt, wieso beauftragst du nicht gleich eine Firma die dir garantiert das alles hinhaut? Dann hast du keine probleme mit der Abnahme.

  • Ich würde auch dazu tendieren den Motor auf den Rahmen zu stützen.
    Die Konstruktion des Radkasten hat wenig mit der vom Polo gemein. Nicht umsonst hat der 1.1 einen Hilfsrahmen auf dem die Last verteilt wird. Wenn nun das Gewicht des Motors am Radkasten hängt, so wird es an der A-Säule noch viel eher eißen als es das original schon tut.


    Sascha, beispielsweise (der Kupferfarbene Turbo aus der Dresdner Ecke) hat auch die Stütze am Radkasten, dort ist aber außen auf der Radschale ein zusätzliches Profil eingearbeitet.
    [Blocked Image: http://www.trabiteile.de/bib/sanierung/images/1722.jpg]
    [Blocked Image: http://www.trabiteile.de/bib/polo/images/1943.jpg]


    Da du ja hinten am Getriebe schon eine Stütze hast, wäre zu überlegen, ob du nicht hinten am Motor eine Stütze auf den Rahmen machst und vorne einfach einen mittigen Halter wie im Golf nimmst. Dazu brauchst du nur noch einen Gummiblock:

    Der Platz dafür sollte reichen und du hast genug Platz hinten am Motor und vorn dann auch genug Platz für den Lader und die restlichen Anbauteile ohne störenden Halter.

  • Werde am Sonntag mal mitn Pampersbomber unten sein und mir alles live anschauen ;-)

  • Ich war heute bis ca. 01:00 Uhr in der Werkstatt. War doch ganz schön viel Arbeit. Habe meine kaputte Hinterachse ausgebaut und die komplette Hinterachse mit Polo Bremstrommeln vom Silbernen eingebaut. Der Silberne bekommt die neuen Querlenker, die ich ersteigert habe. Dann kommen Adapter drauf und VW Scheibenbremse.
    Jetzt bin ich damit wenigstens wieder sicher unterwegs und kann wieder Gas geben :)
    Dann haben wir das 6N Seilzuggetriebe rein gehängt. Leider passt das nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Das Teil unten an der Schaltstange stößt beim Schalten am Hilfsrahmen an, dadurch kann ich nicht alle Gänge einlegen. Eventuell muss ich die Seilzuggeschichte vergessen und die Schaltung so wie Snydman bauen, mit Umlenkung. Schade.


    Isnogud: Heizung kommt sowieso keine mehr rein, nur eine Lüftung, aber an einer anderen Stelle. Was heißt hier Alles machen lassen? Davon kann keine Rede sein. Den Rahmen möchte ich halt von einem Profi geschweißt haben und die Halterungen zu ändern bzw. zu bauen, dazu habe ich keine Möglichkeit. Da steckt aber trotzdem eine Menge eigene Arbeit drin. Und die 113PS will ich nicht nutzen, denn es werden ein "paar" PS mehr werden.


    Tim: Ursprünglich wollte ich auch den Motorhalter am Hilfsrahmen anbringen, aber ich denke, das wird nicht einfach werden. Sobald das vordere Getriebelager fertig ist, werde ich mir die Stellung der Motorhalterung anschauen, vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit. Dein Vorschlag ist interessant, aber wo soll ich die dazu notwendigen Halterungen bzw. Gewinde im Motorblock machen?
    Ich hatte halt an eine solche Konstruktion wie im Anhang gedacht. Der Kollege aus Holland hat, wie im zweiten Bild, eine Menge vom Radkasten entfernen müssen. Ich weiß nicht, ob das so toll ist.


    Trabantone: Gibt eigentlich Nichts zu sehen, denn ich habe Motor und Getriebe wieder raus und den Hilfsrahmen mit Halterung mit genommen. Geht nächste Woche zum Metallbauer für den zweiten Getriebehalter. Komm lieber mal Samstag vorbei, da bin ich eigentlich immer fleißig.

  • Die G40 Blöcke die ich liegen habe liegen ganz hinten, ganz unten. Ich kann gerade nicht nachsehen, aber sind hinten nicht irgendwelche Gewinde schon vorhanden? Mach mal ein Bild von der Rückseite vom Block.


    Und wenns am Hilfsrahmen schleift/anliegt, so muß man den Rahmen ändern oder den ganzen Block nach hinten etwas abkippen. Dürfte aber schwierig werden, wenn dein hinteres Lager schon fertig ist ;)
    Aus dem Hilfsrahmen was raustrennen und neu anpassen ist eigentlich kein Problem.

  • Ohne Heizung gibts aber auch keine Zulassung, andererseits könnte schon ein 10€ Autoheizlüfter für die Eintragung reichen. ;)
    Ich wollte dir mit dem bauen lassen nicht zu nahe treten, aber die meisten fertigen ihre Motoren und Getriebehalterungen selbst. Und ehe du fünfmal zum Metallbauer fährst und bezahlst, um etwas am Hilfsrahmen ändern zu lassen?



    Viel Erfolg bei deinem Projekt, du kannst uns ja weiter auf dem laufendem halten!

  • hinten unter der kurbelgehäuseentlüftung sind bohrungen imentlich block,die für nen halter geeignet;)

  • Hallo TV P50 und Pappenfan. Vielen Dank für die Hinweise zu den alternativen Motorlagern. Super Idee, von der Lösung am Innenkotflügel war ich nie sonderlich begeistert, sah aber kaum eine andere Möglichkeit. Aber die Lösung scheint in diesem Fall der Golf zu sein. Und wenn der G40 Block auch die hinteren Anschraubpunkte für den Halter hat, dann werde ich Diesen auf den Hilfsrahmen bauen. Zusätzlich dann vorne noch den Golf Motorhalter, dann habe ich insgesamt 4 Lagerpunkte für Motor und Getriebe. Und alle auf dem Hilfsrahmen, super Sache.

  • wieso 4,hinten am block,hinten am getriebe und vorn in der mitte reicht doch :)

  • Hallo schoen interesant eure Umbau Massnahmen ,ich baue meinem 1,1 Kombi auch im Februar um {1,6 golf motor ,Motor neu Aufbau g40\g60 und kein g lader sondern Kompressor }alles schon {gekauft } da und tief beschaeftigt mit dem motor .Leider ist mein Lenkgetriebe heute kaput gegangen ,wunderte mich schon das er komisch lenkt die letzten Tage ,heut morgen gleich auf die Hebebuehne ja gebrochen zumindestens grosses spiel .Habe nur vom 601 reserve weis jemand ob das past? Werde mein p601 holen um erst mal damit weiter zu fahren .Gruss Peter

  • Es gibt Neuigkeiten, aber leider noch keine aktuellen Fotos, werden noch nachgereicht.
    Motor und Getriebe sind mit Hilfe der Golf 2 Halterungen angepasst und im Fahrzeug probe eingebaut worden. Der Hilfsrahmen ist damit fast fertig. Lediglich eine bzw. eventuell auch zwei Drehmomentstützen müssen noch eingebaut werden, da sich der Motor sonst zu stark bewegen kann. Ich werde vorne rechts am Motor die Drehmomenstütze vom Golf G60 verwenden. Allerdings werde ich Diese nicht oben an den Dom machen, sondern vom Motor nach unten auf den Hilfsrahmen. Falls ich die notwendige Halterung bekomme, werde ich auch den Schwingungsdämpfer am hinteren Motorlager anbauen, denn hier findet die meiste Bewegung statt (liegt wohl an dem großen Tonnenlager).
    Dann muss ich noch eine kleine Aussparung für die Schaltung anbringen und der Rahmen kann endlich zum Sandstrahlen. Danach geht es dann mit den Themen Vorder- und Hinterachse, Bremsen und Lenkung weiter.
    Diesen Samstag kann ich leider nicht weiter schrauben, da muss ich den zum Einsatz kommenden G40 Motor abholen. Bis jetzt habe ich ja nur einen "Dummy" bestehend aus NZ Motorblock und G40 Kopf benutzt. Der "neue" Motor wird sicher eine spannende Sache: 1,5l Schmiedekolbenmotor von SLS, Lader K04-15 mit allem Drum und Dran.
    Weitere Bilder kommen frühestens am Sonntag oder Anfang nächster Woche.

  • Die vordere Stütze konnte ich gestern Abend ersteigern. Leider gibt es diese Teile neu nicht mehr zu kaufen und entsprechend hoch sind leider die Preise für gute Gebrauchtware. Für das hintere Motorlager werde ich daher einen PU Einsatz ausprobieren:


    http://www.clausvonessen.de/pi22/pd49.html


    Für mein vorderes Motor-/Getriebelager gibt es auch eine stabilere Version (wird normalerweise beim Polo hinten am Getriebe verwendet):


    http://www.clausvonessen.de/pi8/pd88.html


    Ob das allerdings noch notwendig wird, werde ich kontrollieren nachdem ich die Stütze und den Lagereinsatz eingebaut habe.
    Morgen Vormittag geht es erst einmal nach Bayern, den umgebauten G40 Motor abholen. Dann wird es auch viele neue Fotos geben :)

  • Ich hätte da noch einen kompl. Motor + Getriebe im Angebot. Ohne Lader und hat einen defekte Zylinderkopfdichtung. Nur am Rande.... ;)

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Du wirst lachen, habe mir gestern nochmal Deine Bilder alle angeschaut. Die Idee mit dem Polo Heizgebläse werde ich eventuell übernehmen, wenn genug Platz vorhanden ist. Leider sieht man auf Deinen Fotos nicht, wie der Motor befestigt wurde. Hast Du einen umgebauten Wartburg 1.3 Motorblock verwendet? Ich möchte allerdings auf keinen Fall, dass der Lader (egal ob G oder Turbo) vorne aus dem Grill heraus schaut bzw. am Grill irgend etwas geändert werden muss. Und das habe ich mit meinen Halterungen nun auch erreicht.
    Du baust ja nun auf Polo GTI 1.6l 16V um, oder was machst Du mit Deinem G?

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • Ja ich lasse in Naumburg wo ich meinen Wartburg Tourist auf 1.6 L ABU umbauen lassen habe einen 1.6 L 16 V + Kompr. in den Lacklosen einbauen. Ich habe in Vorbereitung auf die Wiederbelebung meines Projektes mir diesen Winter einen 1 Hd. originalen Golf 3 VR6 als Zugfahrzeug zugelegt um alle Wege nicht mit ( Leih - Ducato + Leih Trailer ) absolvieren zu müssen und um unabhängig zu sein. Ist eine reine Kostenfrage wenn es zum Sandtrahlen, Lackieren ( keine Sorge er bleibt braun :rolleyes: )und zum Einbau der Maschiene geht.


    Ich würde dir als Heizung eine aus dem Wartburg 353 ans Herz legen. So werde ich es machen. Weniger Einbautiefe als das Polo C 86 Gebläse und eher einer Rechteckiger Form die sich an die Spritzwand anlehnt.


    Leider war mein G 40 Umbau ja recht verfuscht von einer in der Szene bekannten Firma. Da ich eher kein V-Max Heizer bin reicht mir die Leistung des 1.6er 16 V. Ich mag eher das gelassene cruisen um die 150-160 km/h und das er dann immer noch geht wie ein Großer.


    Dein Umbau ist erheblich sauberer und sortierter im Motorraum als meiner und so wird es auch mit dem Tüv was werden. Glückwunsch schon mal bis hier her. Sieht sehr gut aus. :thumbsup:


    Mein G 40 Motor war völlig original vom Aufbau Getriebe auch. Ich hatte eine Leistungssteigerung von SLS verbaut. Günstig und der ging richtig gut. 150 PS sind eine menge Holz im Trabi und machen Laune. ^^


    Ich mache es genau so. Alles raus. strahlen, lackieren und Übernahme des kompl. Kabelbaumes + Sicherungskasten vom Polo 6 N.


    Wichtig ist die Grundlage. Top Karosse, Käfig, Domstreben, Bremskraftverstärker, Bremsenumbau, Kupke Verstärkungssatz o.ä., Gewindefahrwerk u.s.w. . Der Motorkauf ist der kleinste Teil und eher günstig zu bekommen. Muß ich hier mal loswerden, da es von vielen unterschätzt wird. Dir brauche ich ja nix erzählen läuft überlegt ab Dein Umbau.



    PS.: Musste leider 2 Jahre zurückstecken auf Grund meines Studium. Aber gut Ding braucht seine Zeit. ;) Mich treibt nichts mehr ala bis Anklam muß ich fertig werden. Ich habe Zeit und überlege mir jedes Detail genau bevor ich Geld locker mache. :huh:


    Ich würd mich freuen mal mitfahren zu dürfen bei Dir. :rolleyes:


    Grüße Frank

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

    Edited 2 times, last by Trabi G 40 ().