P60 Anschaffung und Fragen

  • Hallo,


    ich hätte die Möglichkeit einen Trabant P60 / Bj. 62 zu bekommen.


    Leider hat er schon hier und da gelitten. Über kleine Dellen, Kratzer und Schürfungen sehe ich komplett hinweg. Motor und Getriebe (noch alt, nicht synchronisiert), Kabelbaum und Innenraum mache ich mir keine Sorgen, das ist alles mach- und lösbar, auch wenn es viel Aufwand ist.


    Aber es geht leider auch an die Substanz. Es es ist eine Limo und hinten links und rechts neben der Kofferraumklappe, wo die Zierdeleisten sitzen, ist das Blech durchgerostet. Nun ist das ja leider Sichtbereich und keine Schweller wo man einfach ein Stück einsetzen kann und es mehr funktional sein muss. Gibt es für den P50/P60 noch Reparaturbleche zum einsetzen? Ich habe auch jemanden der solche Teile neu anfertigen kann, allerdings für einen sehr teuren Preis. Mir wurde von jemanden empfohlen es mit Epoxy-Harz zu machen. Mit GFK und Harzen habe ich schon viel gearbeitet, aber noch nie eine Verbindung von diesen zu Metal hergestellt, hält das überhaupt, es darf ja nicht reißen?


    Also das wäre das Hauptproblem.


    Gibt es Händler die Restbestände an Teilen für den P50/P60 haben? Mal abgesehen von denen im Internet.


    Ich komme aus Dresden und bin ab und an in Leipzig und auch Pritzwalk (Prignitz) unterwegs.


    Danke und Gruß


    Armin

  • Hallo hier.
    1. Schönes Vorhaben.
    2. Es ist sicher ein P50 SW II oder was steht auf dem Typschild und Brief? P60 hat kein unsynchr. Getriebe.
    3. Bleche gibts es keine mehr. Du mußt den Kotflügel abnehmen (dich über richtig viel Gammel ärgern) und das Blech rekonstruieren. Das ist nämlich die Kotflügelauflage, darunter ist eine Holzleiste, die für die Durchrostung gesorgt hat. Epoxy Geschichten haben an einer Stahlblechkarosse nichts zu suchen, außer an den Duroplastteilen.

  • Hi,


    zu 1. Danke, aber steht noch in den Sternen, weil noch nicht gekauft.
    zu 2. das kann durchaus sein, Bj. ist 10/1962 - beim nicht synchronen Getriebe habe ich mich auf den "Stammesältesten" verlassen der bei der Besichtigung mit dabei war, ich selber kenne nur das Getriebe vom 601, das letzte. Kann also auch gut sein das es ein synchro ist.
    Gibts da Bilder hier zum Vergleich?
    zu 3. das mit dem Epoxy sehe ich auch so! Was mir einfällt wäre die Möglichkeit Bleche anzufertigen (so gut wie möglich eben) und diese einzusetzen / heften und dann die Oberfläche zu verzinnen und anschließend zu schleifen. Sorry, aber mit Karosseriearbeiten habe ich so gar nichts zu tun, so das ich mir das am ehesten vorstellen kann. Alles spachteln ist nicht so mein Fall. Würde das gehen?


    Die Patina vom Auto möchte eigentlich erhalten, sprich keine komplette Lackierung (Ausbesserungen würde ich sogar eher streichen, als sprühen) und wenn es geht mit gebrauchten Teilen, auch die Dellen bleiben, nur technisch und eben alles unterm Auto kann NEU bzw. aufgewertet werden.
    Das ist jedenfalls bis jetzt meine Vorstellung von dem Auto - man kann ruhig das Alter sehen.


    Danke und Gruß
    Armin

  • Bei manchen sachen kann ich dir helfen. Wir sind auch gerade dabei einen herzurichten.


    Allerding nach dem Bj. könnte es ein P50/2 oder ein P60 sein. Der sollte eigentlich kein unsynchr. Getriebe mehr haben.


    Es kommt bei dem Wagen auch auf den Preis an.


    Vielleicht können wir uns ja mal sehen! :winker:

  • Die Patina vom Auto möchte eigentlich erhalten

    Das hört man gerne :thumbup:

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • wie wärs denn mit nen paar netten bildchen (insbesondere von den details)? diese helfen hier ungemein weiter. und letztendlich dann auch dir ;)

  • Hai
    ja Bilder wären schön da kann mann mehr Erkennen.


    Gruß
    Dieter

    Am 02.06-03.06 2018,  23. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Hallo,


    sorry, aber ich habe die Fahrgestellnummer nicht. Hätte sie aufschreiben bzw. ein Foto machen sollen.
    Er ist Baujahr 10/62 - soviel weiß ich.
    Hier mal die "schlimmsten" Bilder, der Rest ist meiner Meinung nach machbar.


    Bilder


    Danke und Gruß
    Armin

  • Das wird ne Komplettrestauration. Die Stellen, die du momentan siehst sind nur der klägliche Anfang...


    Das alte Geweih noch drin, unterm Scheibengummi drückts, Kotflügelkanten sowieso.


    Das Syncrongetriebe hat der auf jeden Fall, egal ob als P50/2 (bis 10/62) oder als P60 (ab10/62)...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • der wagen is nen fall für den strahlemann! definitiv!

  • Hallo an alle,


    hier mal die Fg.Nummer -> 6232473.


    Ich sehe es leider auch langsam ein, das man hier wohl ALLES neu machen muss - leider.


    Für mich stellt sich jetzt die Fragen, ob ich das schaffe, was es am Ende kosten wird und wie groß der Aufwand werden wird, wobei letzteres wohl schwer einzuschätzen ist?!


    Danke und Gruß
    Armin

  • Nach einer Weile umschauen, tendiere ich nach wie vor zu diesem Trabbi. Und ich denke das ich ihn nehmen werde, wenn es sonst nix zu beachten gibt, die schlimmsten Stellen kenne ich, schätze ich mal.


    Was ich noch suche ist eine Reperaturanleitung für den P50 bzw. P60 - sind wohl sehr selten und wenn, dann sehr teuer oder kann mir da jemand weiterhelfen?


    Danke und Gruß
    Armin