Kupplungsprobleme

  • Hallo, ich habe ein Problem, wenn ich bei meinem Trabant das Kupplungspedal betätige, dann zieht sich der Metall "Griff" am Getriebe nur wenig beziehungsweise garnicht zurück, er ist einfach zu Schwach den Bowdenzug zurück zu ziehen, auch wenn kein Pedal am Ende ist. Dazu ist zusagen, dass der Bowdenzug 2,4 meter lang ist da der Motor und das Getriebe in einem Formel Wagen verbaut ist. Ich hoffe jemand hat eine Idee, wie ich den "Griff" stärker machen kann oder was gegebenenfalls defekt sein könnte.



    Gruß
    Benedikt


    P.S. Ohne Zug stellt sich der Griff langsam wieder bis fast in die Ausgangsposition.

  • Bei nen Kumpel von mir hatte ein ähnliches Problem im "normalen" Trabi. Bei ihm war der Hebel festoxidiert, hätte auch nicht gedacht, dass das geht aber es ist möglich. Wie lässt sich der Hebel bewegen? Bis das Ausrücklager auf dem Automat aufsetzt muss er butterweich zu bewegen sein.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Kupplungsseil zu straff eingestellt würde ich sagen...


    Aber sonst keine Ahnung kannst du dein Problem mal genauer Erklären???? Weiß nicht so richtig was du da für ein Problem haben sollst

    Blechkarren sind der letzte Haufen deswegen will ich mir ne Pappe kaufen :rolleyes:


    ich Liebe dir ich Liebe dich nur Pappe in meinem Leben das ist wichtig XD


    Die Kraft der 2 Kerzen


    Atme tief die Luft ist selten


    * Lang lebe der Trabant* :thumbsup:

  • Das genaue Problem sieht wie folgt aus, ich habe vorne an dem Kupplungspedal den Bowdenzug festgemacht, dazu eine Feder die das Pedal wieder an die richtige neutral Position ziehen soll, nur leider ist es so, dass wenn ich das Pedal trete, der Hebel zumeist nur sehr langsam bzw. garnicht zurück geht und damit das Pedal mit der kleinen Feder nicht stark genug ist um den "Griff" zurück in die neutral Position zu ziehen. Müßte der Hebel, so wie er in meinem Trabi Buch beschrieben wird nicht Stark genug sein sich selbst wieder in Neutralposition zu ziehen?


    Gruß


    Benedikt

  • Da häng halt noch ne Zugfeder rein und befestige die z.B. an ner Anlasserschraube. Sei kreativ! :)

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Dauerhafte Abhilfe bringt nur, indem Du den Motor ausbaust, das Kupplungsdrucklager entfernst und dann die Gabelwelle ausbaust. Dann die Bohrung im Getriebegehäuse und die Gabelwelle schön sauber machen und bei Bedarf polieren. Alles schön mit Graphitfett einsetzen, ausgebaute Teile wieder montieren und dann noch eine zusätzliche Zugfeder einbauen. dann hast Du ewig Ruhe.
    Wenn Du natürlich ganz elegant arbeiten willst und den ewig langen Bowdenzug nicht mehr willst, bau auf hydraulische Kupplung um (Hycomatgetriebegehäuse mit Gabelwelle und Kupplungsnehmerzylinder und dazu der Geberzylinder vom Lada)
    Gruß Jürgen

  • Tigaracing: handelt sich es bei dem Fahrzeug um einen Formel E600, besser bekannt als Jan und Tini Renner? Wenn es so ist, kann ich dir Kontakt zum Fachmann herstellen. Dein Avatarbild sieht eher nach HTS aus, aber der hat ja einen Lada-Motor.