Motor wechseln

  • Hallo @ all :zwinkerer:
    Also ich habe da mal eine Frage zum Motor.
    Ich habae mir einen Motor organisiert der allerdings schon ein paar Jahre in einem Lager gelegen hat.
    Jeztzt meine Frage kann ich den Motor einfach einbauen und starten?
    Der Motor ging schwer zu drehen ich habe rostlöser und 2 Takt öl in die Zylinder gegeben und solange am schwungrad gedreht bis ich ihn von Hand drehen konnte.
    Was sollte ich noch beachten?
    Gruß Roberto
    :tuev::uglyhammer:

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • Glückwunsch...die Aktion Rostlöser und durchdrehen bis es geht hat Dir evtl. den Motor schon beschädigt, die Laufbuchsen und/oder Kolben zerkratzt, evtl. die Kolbenringe beschädigt.


    kann ich den Motor einfach einbauen und starten


    Aber immer doch - wenn Du ihn endgültig ruinieren willst, nur zu!
    Einen Motor, der sich nichtmal von hand drehen läßt, muß man vorher zerlegen! Dann kann man immer noch gucken, was brauchbar ist. Aber festgegammelte Kolbenringe oder gar KW-Lager macht man mit solch einer Aktion nur noch mehr kaputt.


    Nimm ihn auseinander - dann wirste ggf. sehen, was noch zu retten ist. Fachmann zu Rate ziehen, der sich das anschaut.

  • Neuen kaufen. In 99% der fälle wirst du mit dem keine lange Freude haben. Dadurch daß der lange irgendwo rum lag werden die Kurbelwellenlager wohl Rost angesetzt haben und nicht lange halten. Wenn die Zylinder schon fast fest waren is das Prinzipiell kein gutes Zeichen.

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • wenn ich den Motor komplett zerlege was Brauche ich da alles an Neuteilen gibt es da eventuell ein kompletes set?
    wenn ja wo kann ich das bestellen und was kostet das?

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • wirklich viel ahnung habe ich nicht das stimmt ist zwar schon mein zweiter trabi aber den ersten habe ich nur 4 wochen gehabt und das ist schon 8 jahre her und den jetzigen habe ich erst seit märz also ich konnte mich nicht wirklich mit der trabitechnik vertraut machen

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • Also wenn du wirklich alles neu machen möchtest damit du am Ende wirklich einen guten Motor hast, ist es nicht mit 10-20 Euro getan.
    Mein Tip:
    Sprich mal mit den Mannen vom Trabiservice Döllnitz, denen gibts du deinen alten Motor und bekommst neu wirklich gut gemachten dafür zurück (klar musst du noch Taler drauflegen). Naja, und der Preis? Also anders als das die andere Einkauspreise für die benötigten Teile zahlen als ich als Endverbraucher kann ich mir das nich erklären.


    Motoren von denen fahren viele, auch hier aus dem Forum. Ich hab auch so ein Teil drin. Und alle sind voll des Lobes, dem kann ich mich auch nur anschließen :thumbsup:


    Chrom

  • Aber dann natürlich gleich mal mitm Motor anfangen???
    Ja ne, is klar... is na nurn Motor...


    Sorry, ist ganz sicher von keinem hier bös gemeint, aber kauf dir einen neu gemachten oder such dir einen erfahrenen Motorspezi, der das mit dir zusammen macht... alleine machste den höchstens noch mehr kaputt...


    MfG Björn

  • Das Problem ist das der Trabi langsam mein Budgett sprengt ich habe jetzt schon an die 1500 euro für reperaturen und ersatzteile rein gesteckt mittlerweile bin ich wirklich am überlegen den wieder zu verkaufen nur das Problem ist selbst wenn ich den weg hauen würde würde ich nur Verlust machen.
    Aber mittlerweile habe ich so langsam keine Lust mehr noch irgendwas zu machen immer wenn eins gerichtet ist kommt das nächste und dann gehts wieder von vorn los

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • Tjo, frag mal rum wem das genau so passiert ist. :rolleyes:
    Beiß dich durch. ^^

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • Selbst wenn Einer einen gebrauchten "guten und günstigen ?" Motor liegen hat, wird der ihn doch nicht rausgeben. Wenn dieser den weggibt, steht jener irgendwann vor selben Problem, wie du jetzt, regenerierten für "Budget sprengendes" Geld nachkaufen. Wo ist da Logik?
    Wenn jetzt schon die knapp 500 Eus für die Maschine deinen finanz. Rahmen überfordern, dann lass das "Projekt" Trabant sein und verbuch dies unter teuer Lehrgeld bezahlt, oder wie willst du den Unterhalt dieses eben alten Fahrzeugs bewerkstelligen?

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • ich habe inerhalb von 2 monaten 1500 euro rein gesteckt und ich bin nur leiharbeiter und verdiene nicht das große geld ich kann mir solche großen sprünge nicht mehr leisten bissi leben muß ich ja auch noch und ned nur arbeiten damit die kiste läuft und jedesmal kommt was neues dazu irgendwann muß ja mal schluß sein mit den macken dazu kommt noch an der karosse ist noch garnichts gemacht worden es sind ein paar stellen die geschweißt werden müssen ein paar lager sollten gewechselt werden und lackiert gehört er auch noch

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • Nuja, man sollte sich eben ein zum Geldbeutel passendes Auto zulegen und sich darüber vorher informieren...
    Ein Trabant ist eben kein billiges Auto.... vor allem nicht wenn man keine gute Basis erwischt... er ist halt mitterweile ein Oldie und das fordert eben seinen Tribut...
    Aber weil ich grad nen guten Tag habe, ich hätte hier noch einen Motor liegen von dem ich eigentlich weiß, dass er läuft. Wenn du den dir irgendwie abholen kannst, kannste ihn haben...


    MfG Björn

  • Mal blöd gefragt, warum muß denn ein anderer Motor her?
    Wo hast du die 1500 bereits versenkt? Du bist lt. Profil in einem Trabiclub. Können die dir vielleicht was reparieren?


    PS: hab grad deinen Beitrag weiter unten gelesen. Deswegen wechselt man den Motor nicht, nur weil er während der Fahrt ausgeht. Begrab dein Vorhaben und geh weiter in Richtung Zündung und vor allem Vergaser.
    Poste in deinem "Motorausgehthread" mal die Motornummer. Dann sehen wir weiter.

    Edited once, last by heckman ().

  • Der Trabi ist eben ein Fahrzeug, welches nur dann zu einem günstigen Fahrzeug wird, wenn "mann" oder Frau vieles selber machen kann.
    20 Jahre nach der Wende bedeutet eben auch, der Trabi ist mindestens 20 Jahre alt.
    Wer den Trabi natürlich gepflegt hat, der hat auch neue Ersatzeile später noch eingebaut, Bremsen, Bremsleitungen, Silentbuchsen, Lagerbuchsen, sodass diese natürlich nicht 20 Jahre in Gebrauch sind.
    Macha

  • willkommen im club.....ich hab ne 5 stellige zahl in meinem versenkt und knapp 8 jahre.....das er so ist, das die technik stimmt und die karosse die nächsten 10 jahre mindestens hält..... :-)

  • 1500 euro ?!
    Für das geld hättest du motor, getriebe und hinterachse neu machen können!
    Wenn die karosse nicht gemacht wurde, was mein erster gedanke war, kannste ja nur beim sattler gewesen sein?
    Oder ölwechsel bei ATU?
    wo ist das geld hin, wenn noch so viele baustellen offen sind?



    Motoren bei döllnitz kannste gerne und getrost kaufen, die sind gut!
    Getriebe würde ich nich empfehlen, auch kundenservice ist nicht so de welle...


    Restbestende oder günstige neue, gute motoren gibts seit jahren nicht mehr.
    Das bier ist ausgetrunken
    trabant ist heutzutage ein teures auto sowie hobby, wenn man sich nicht auskennt oder kontakte hat.
    Mfg

  • @ heckman wenn du genau gelesen hast ,hättest du gelesen das ich all das schon gemacht habe 5 Vergaser gereinigt und rein das selbe Problem,Zündung gewechselt und eingestellt das selbe Problem Tank gereinigt Benzinhahn gewechselt nach wie vor das selbe Problem und was bleibt übrig ??? Der Motor selber muß was haben.
    1500 euro sind drauf gegangen für Bremsen,Bremsleitungen,Radbremszylinder,Federn vorn wie hinten,Stoßdämpfer vorn wie hinten,sämtliche Gummis,Schlösser,Lenkrad,sämtliche Lager an der HA und VA,neue Reifen und Schläuche,Felgen hier und da eine schraube
    @papa bär ich konnte ja nicht ahnen das der Trabi ne Sparbüchse ohne Boden wird er ist ja bis vor 2 Monaten gelaufen bis die Probleme los gingen und jetzt nehmen die kein Ende.
    Was soll der Motor kosten?

    [align=center] :thumbsup: Sachsenring statt Ehering :thumbsup:

  • Was bitte soll an einem Motor sein, daß er ausgeht. Entweder er geht oder er geht nicht. Sollen da die Kolben einfach spontan schrumpfen damit die Kompression weg ist oder bleiben die Drehschieber mal spontan stehen oder was. Da du ja nicht mal die Motornummer verraten willst, (Wediabdichtung/Kolbenringe) wechsele einfach den Motor und ärgere dich über weiter unsinnig ausgegebenes Geld. Wenn du meinst, ich wär zu blöd zum lesen, dann bitte. Man kann einen Rat annehmen, es aber auch lassen.