Unterschiede QEKs

  • Was sind eigentlich die Unterschiede bei den QEK - Versionen


    Bisher kenne ich:
    QEK Junior
    Qek Aero
    Qek 325


    Vor allem ist mir der Unterschied zwischen dem Qek Aero und den Qek 325 unklar ... der Aero ist vorne etwas windschnittiger ... und sonst?


    Gibt es irgendwo eine Aufstellung / Übersicht über die verschiedenen Modelle? ?(

  • der 325 ist die Weiterentwicklung des Aero.
    Vorn etwas steiler angestellt, da sich herausgestellt hat, dass die Aerodynamik gar nicht so gut ist wie erwartet und somit Platz im Innenraum geschaffen wurde. Ausserdem wurde die Aufteilung der Küchen- und Schrankeinbauten verändert, so, daß man beim Hereinsteigen nicht gleich den Topf vom Herd reisst.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Es gibt noch viel mehr Unterschiede der Qek´s, das kann man dir aber auf einem der DDR Wohnwagen Treffen oder einem Trabi Treffen besser erklären, frag mal nach dem Timmy aus den Wohnwagenforen (das bin ich) der kennt so einiges - Um dich mal ganz aus der Bahn zu werfen, es gibt noch einen weiteren Qek mit dem Namen "Qek Student" (es gibt aber nur einen und wo der steht ist mir bekannt) Nur mal eine kurzfassung:


    Murphy hat es schon gut angesetzt,


    Qek Aero vorne flacher als der 325er und hinten andere Küchenanortnung. Dann besteht die Küche im Aero aus Plaste, im 325er ist mehr Holz verarbeitet worden. Beim Aero steht man direckt beim reinkommen vor dem Kleiderschrank, der beim 325er direkt neben der Tür zu finden ist. Von aussen gibt es nur sehr wenig zu sehen, wie gesagt, die Seitenlinie beim Aero ist flacher, dafür hat man aber einen Radausschnitt, der beim 325er feht. Ausserdem hat man beim Aero ein kleineres Seitenfenster und das Küchenfenster ist beim Aero anders als beim 325.


    Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter ansonnsten frag mich beim Qek-Treffen oder jetzt am WE (04. - 06.06.10) in Bad Schmiedeberg oder beim 15 Weferlingertreffen in Weferlingen (Termin soll das 2 Sep. WE sein)


    MFG: Mathias "Timmy" aus Wuppertal - der immer und jedem gerne hilft! :)

  • Ea gab auch einen QEK JuniorW - leider erst ab Anfang 1990 verfügbar und damit nur noch eine kleine Geige.


    Es gibt so einiges - allein der Junior hat 4 KTA-Typisierungen.......


    Und dann gabs da noch den QEK 490 als totales Luxusschiff........


    Und dann gabs sicher noch einiges mehr..... als wir uns so vorstellen können.... ;)

  • Was zeichnet den QEK-Junior W aus?


    Evtl. u.a. rauchfarbene, bombierte Scheiben und schwarzes Heckmittelteil mit den viereckigen 3-Kammer-Leuchten, die universell im DDR-Fahrzeugbau (Anhänger, Trabant Kübel, Wartburg Trans etc.) eingesetzt wurden?


    Wenn ja, kenne ich einen stolzen Besitzer eines solchen QEKs.

  • Ich habe einen Qek Junior Hp500, aber gab es eigentlicht ne Qek Senior? :rolleyes:

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • interessanter wäre es ja zu wissen wie son teil aussieht als zu wissen,dass einer weiß wo einer steht... :zungeaus:


    Hätte die Partei mir den Auftrag gegeben, dann gäbe es die DDR vielleicht noch heute.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rudi ()

  • Evtl. war das eine Anspielung auf die Alpenkreuzer Junior und Senior.....


    Der W war einfach etwas besser ausgestattet (Vorstellung im DDS 2/90, direkt mit dem Friedel 2) - Gaskasten, Ausstellfenster, Tapete, Nadelfilz + Kleinkram inkl. Bauchbinde außenrum.


    Aonsnsten identisch aber mit scheinbar eigener KTA-Typisierung (HP 500/83.32)


    @ERudi: Wichtig sind Bilder von innen!! ;)


    Ist das nicht einer von denen, die bei ebay verkloppt wurden und der dir auf der AB begegnet ist?

  • muß ich jetzt direkt mal an den schrank mit der dds sammlung und den jahrgang raussuchen... :)


    Mossi : ja ist der,der stand in blumberg auf der tankstelle,aber um mal reinzusehen,war keiner inner nähe und ich hatte keine zeit zum warten... ;(

    Hätte die Partei mir den Auftrag gegeben, dann gäbe es die DDR vielleicht noch heute.

  • Danke, für die unglaublich umfangreiche Info!

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Leider habe ich Probleme mit der Zulassung er ist momentan zu schwer!

    Sorry ich werde mal genauer! So siehr Er aus:

  • Wie kann er zu schwer sein? Stimmt das tatsächliche Gewicht nicht mit den Papieren überein?

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Er ist mit 740kg in den originalen Baupapieren angegeben, eingetragen im BRD Brief ist er mit zulässiger Gesamtmasse von 800kg. Heute ernüchternd bei der Dekra auf der Waage waren es 882kg. Das ist zuviel er ist durchgefallen aber auch noch wegen anderen Mängeln.