Neue Türdichtungen (aktuelle Kaufqualität) Erfahrungen und Einbau

  • Oder man nimmt die Schmiech. :D


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Kann gerne mal meine ausgemusterte Originaldichtung nachmessen, wenn ich wieder in der Werkstatt bin. Vielleicht taucht die Frage nach der Länge irgendwann mal wieder auf.

  • Laut meinem Notiz, braucht man pro 601-Tür 3.37 Meter. (ich habe da noch 15 Meter liegen)

    Mit 2x3,50 M müßte man also zurechtkommen.

  • Hallo Zusammen ! :)

    Ich weiß das Thema liegt etwas zurück aber weiß jemand von euch ob es inzwischen schon neue Bezugsquellen

    für das Metallgerippe für die Türdichtungen gibt ?


    Ich habe die erste Dichtung ausgetauscht und leider ist 2 Stellen das Gerippe weggerostet...


    Die Türe lässt sich aktuell noch nicht so gut schließen ich werde mich mal damit beschäftigen wie man die Türe einstellen kann :D


    Danke vorab ! Gruß

  • Habe eben mal eine Anfrage hin geschickt,

    leider führen die die Dichtung und das Metallprofil nicht mehr.


    Nur noch den "Nachfolger" habe mal nachgefragt ob es den auch in Grau gibt.

    Lieber wäre mir natürlich i-wo diese Einlage zu finden.

    Images

    • pasted-from-clipboard.png
  • Vom "Nachfolger" habe ich noch 15 Meter in Schwarz.

  • Meinst du aus der schwarzen raus machen und in die graue Dichtung rein machen? ?

  • geht nicht, der ist da bei den "modernen" Gummis schon bei der Produktion einvulkanisiert.

  • Ich habe vom BMW E36 ( Schrottplatz) die Metalleinlagen rausgeschnitten und in die (grauen) Gummis von TT reingepfriemelt. Wenn das Gummi schön warm ist geht das gut. Passt und dichtet ab...

    Universal Bj '68 + HP400 '85

  • Ich schlage mich grade auch mit dem Thema Türdichtungen rum. Ich habe bisher Dichtungen von Trabantwelt und von Spaetbremser ausprobiert. Leider fand ich beide viel zu dick, egal wie ich die Tür eingestellt habe, schließen ging nur mit Gewalt. Gibt es Alternativen? Oder waren die neuen Gummis damals auch so dick? Es ist mir echt ein Rätsel wie man die Tür so vernünftig schließen lassen soll.

  • Bei mir ging es anfangs auch nur mit ordentlich Schwung, mittlerweile gehen sie deutlich besser zu. Habe meine Dichtungen von den Spätbremsern.


    Ich suche immer noch nach den Metalleinlagen ? bin bisher noch nicht fündig geworden.

  • Es werden bestimmt nicht verschiedene Hersteller von den Gummis sein , somit sind die wohl alle gleich.


    Die waren damals bestimmt auch so straff , dafür sind wir nur zu jung. ^^ Bei mir hat sich das Tür zugeschmeiße nach einer Weile gelegt , dann hat die Tür die Gummis platt gedrückt.

  • bakerman Das kann ich bestätigen.

    Erst als ich mal an einem kalten Tag als Beifahrer in meiner 601 saß, bemerkte ich wie schlecht die originelle Türgummi's mittlerweile abdichteten, es zog schrecklich. Als die Neuen (mit diesem Profil 5001) 'rein saßen, brauchte es auch wieder eine Weile mehr Energie die Türen gut zu schließen, bis sich das gesetzt hat.

  • Wenn's nicht ganz original sein soll würde ich ins Regal der Russen greifen. Hatte mir neue für den Niva bestellt. Sehen recht stimmig aus und sind bei weitem nicht so dick wie die Nachbauten für den Trabant. (allerdings noch nicht probiert..)

  • Das würde mich interessieren ? Weiß denn jemand, wie dick die Originalgummis mal waren, bevor sie zerdrückt wurden? Die sehen auch irgendwie ganz anders aus als die Nachbauten.