Was kann das Geräusch bedeuten?

  • Hallo Trabifreunde


    Mein Motor macht sporadisch auftretende mechanisches Rasselgeräusche die bis in den Innenraum dröhnen, drehzahlabhängig. Zuerst dachte ich es wäre das Gehäuse. Aber dann müsste es ja ständig dröhnen.
    Habe die Zündkerzen rausgedreht und mal mit der Hand am Lüfterrad durchgedreht, dabei is mir ein metallisches Knacken aufgefallen, als ob was in einem Hohlraum ist und dort hin und her fliegt!


    Ich habe das Gefühl dass es über die Heizung nach innen dröhnt!


    Was könnte das sein?


    ES IST KEIN KLINGELN oDER KLOPFEN

  • Grießene,


    hast du die neueren Zylinder mit den aufgeschobenen Nadellagern auf den Kolbenbolzen? Wenn ja wie lange hast du diese schon gefahren, bzw. wie fährst du? Immer Vollgas und ständiger Vollast oder eher Zaghaft? Meine Theorie wäre die, dass die Nadellager, die ja in einer Art Käfig laufen, mit der Zeit sich abnutzen, wenn der Spritfluß mit dem selbstmischendem Öl zu dünn gefahren wird. Also anstatt 1:50 mal des öfteren an heißen Tagen wie dem Sommer mit 1:75 oder gar 1:100 gefahren wird. Dann ist fast kein Ölfilm zwischen den Nadellagern und dem Kolbenbolzen. Metall auf Metall nutzt sich dann schneller ab, weil dieser dann des öfteren den Ölfilm abreißt. Was zur Folge hat, das die einzelenen Nadeln im "Nadellagerkäfig" dünner werden und anfangen zu "klappern", was dann wiederum sich auf die Führung des Kolbens auswirkt und diese Vibrationen sich logischerweise den Weg nach drausen bahnt, eben dann halt durch den Abgaskrümmer in die Heizung und sich dann als Klangkörper durch diese noch verstärkt.
    Da du schreibtest, beim herausgedrehten Zündkerzen am Lüfterrad die Kolben durchgedreht und dann ein metallisches Knacken zu hören, als wenn was im "Hohlraum" hin und her fliegt. Wenn das wirklich so wäre, dass da was loses im Kolbeninneren liegen würde, würde spätestens beim nächsten durchtreten des Gaspedales dieser "lose Gegenstand" gnadenlos sich durch die Kolbenwandung schleifen, schlagen und den Kolben festfressen. Ergo, du könntest dann gleich diesen Kolben weghauen und wenn du Glück hast die Kurbelwelle wechseln, da sich diese dann durch diese Wucht gleich mit kaputt reißen würde, bzw. sich von der Lagerstellung verschieben, was dann wieder zur Folge hat, das sie unrund läuft. Das wär dann ein Katz und Maus Spiel.


    Nehme einfach deinen Motor mal komplett auseinander. Soll heißen, die Zylinderköpfe ab, die Zylinder runter die Kolbenbolzen heraus und nach den Nadellagern nachschauen, bzw. auswechseln, ebenso die Kolbenbolzen wechseln gegen neue und wieder zusammen bauen, Motor starten und einen Testlauf im Stand machen und hören wie er klingt. So hab ich es gemacht. Und daran denken lieber bei heißeren Tagen eher fetter fahren. Ich meine jetzt damit nix weiteres als etwas mehr Öl hinein zu kippen. Meine Theorie ist die im Sommer eher 1:40, im Winter bei Minus Graden kann dann auch mal mit 1: 75 gefahren werden, wenn man Nadelgelagerte Kolben besitzt.


    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

  • Das klingt für dich normal ?(
    Schließe mich Heckman an......totaler Motorschaden.


    Was du da hörst ist ein Kugellager, dass keinen Lagerkäfig mehr hat. Bei jeder Umdrehung zieht es alle Lagerkugel mit und wenn sie über den höchsten punkt sind klackern alle wieder nach unten.
    Dein Dröhnen ist der durch den Lagerschaden entstehende unrunde Lauf der Kurbelwelle.

  • Und mit höchster Wahrscheinlichkeit ist es ein Mittellager. Die "Perlen" auf den Kolben sind Reste vom Lagerkäfig.
    @Konrad: Die Nadellager vom Kolbenbolzen haben die längste Lebenserwartung und ich bin mir sicher, dass es die nicht sind. Alle anderen Lager im Motor machen ganze Umdrehungen, wobei die Kolbenbolzenlager sich nur im geringen Winkel hin und her drehen. Wäre aber schön, wenns die mal wären, da wäre es nicht so teuer und aufwendig ;-).


    Wie die Vorredner schon sagten: Der Motor ist breit!


    Edit: Hab gerade ne Hörprobe gemacht von deinem Video. Läuft da ne Industrienähmaschine im Hintergrund, denn der normale Trabiklang ist kaum hörbar.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

    Edited once, last by TrabiJens ().

  • Auch wenns überheblich klingt, Konrad Du hast null Ahnung!
    Und wenn man keine Ahnung hat,sollte man besser mal nichts schreiben,weil davon auch andere User profitieren können.So einen Stuß zu schreiben,ne.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das klingt für dich normal ?(
    Schließe mich Heckman an......totaler Motorschaden.


    Was du da hörst ist ein Kugellager, dass keinen Lagerkäfig mehr hat. Bei jeder Umdrehung zieht es alle Lagerkugel mit und wenn sie über den höchsten punkt sind klackern alle wieder nach unten.
    Dein Dröhnen ist der durch den Lagerschaden entstehende unrunde Lauf der Kurbelwelle.


    Soll ich mal die Bilder von meinem rausholen? Die Teile hol ich dann bei Gelegenheit mal ab :thumbup:


    Soll heißen, genau so klang mein alter auch... wenn du Bauchweh haben willst, lass ich dir Bilder zukommen wie der ausgeschaut hat.



    Grüße


    Ps: Danke, dass jemand der Ahnung hat sich zu dem besagten Post geäußert hat, hat mich sehr verwundert was da drin stand... nur als "nicht-Profi" ist man sich da oft nicht sicher, was man glauben soll...

  • Guten Abend zusammen,


    mein Anliegen passt momentan ganz gut zu diesem Thema, weshalb ich auch hier schreibe. Bei mir ist im Lastbetrieb (z.B. bergauf bei 3/4 Gas) ein Rasselgeräusch zu vernehmen ziehe ich den Choke ist es weg. Ich habe mal die Zylinderköpfe von innen gereinigt und meine es war dann eig. verschwunden. Handelt es sich hierbei nur um die Ölkohle, oder muss ich mir Sorgen machen? Der Motor zieht so gut wie kaum ein anderer Trabi, den ich bis jetzt gefahren bin. Beim durchdrehen ohne Kerzen ist auch alles i.O. . Spitze läuft er ca Tacho 125Km/h. Das ganze läuft schon seit ca 11000 Km ohne Probleme. Es geht also wohl eher um mein Gewissen :thumbsup: . Vielen Dank schon vorab,


    MfG René

  • Das ist das typische Lastklingeln. Gib mal klingeln in die Suche ein, da wirst du geholfen ;-).
    Der Motor läuft zu mager, dadurch klingelst. Wenn du Schoke ziehst, fettest du an und dein klingeln verschwindet.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Hm, das hängt auch viel mit dem Fahrstil zusammen ( 2 x über 100 tkm).
    Viel Gas, viel Drehzahl :-), mit den Kraftstoff kommt die Kühlung und die Schmierung.


    Ne KW hat 4 Hauptlager, eins hinter der Keilriemenscheibe, dann 2 Mittellager und 1 hinterm Schwungrad.


    Naja zum Tüv und zurück wirst du schon kommen, ich hab mit wissentlich defekten Mittellager noch etwa 4000 km gespult. Jedes Wochenende von Ilmenau nach Zwickau und zurück, Vollgas, nach dem Motto, heck' oder verreck'. Aber die ADAC Plus Karte hatte ich schon dabei ;-)

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • das was du da hörst is keine industriemaschine sondern der motor.. naja problem ist, ich wollte die bude gerade verkaufen, und dann sowas.. hm naja, wenigtens noch frischen tüv machen, vllcht bekomm ich dann mehr als 250 eur