Anlasser schaffts nicht!? & Motor geht warmgelaufen nur mit anschieben an

  • Hallo allezam,
    Mein Anlasser schaffts seit Kurzem nicht mehr.
    Bin 200 km Autobahn gefahren. nach 150km hab ich angehalten. Da war das Auto nicht mehr anzubekommen. Nicht mal nach 1 min orgeln. Mit anschieben gings dann.
    Dort angekommen, kalt geworden, erneuter start nach 3 stunden - super! 1a angesprungen..
    dann heimfahrt.. das gleiche wieder.. nur konnte ich da nicht anschieben und habe gehofft, dass es der anlasser noch 1 1/2 min schafft, tatsächlich, nach viel orgeln..
    er fing gaaanz (extrem) langsam an und wurde immer schneller- dieses symptom kenne ich allerdings schon seit 3/4 monaten.
    Nach der weltreise am nächsten Morgen rührte sich nichts mehr / nur noch der magnetschalter.
    Ab und an machte er die letzten 3 wochen noch ne viertel umdrehung..


    Jetzt hab ich nen neuen Anlasser, auch im ausgebauten Zustand probiert, dachte es liegt vil. am Anlasser. Alles bestens! Eingebaut..
    Und zack..!!! eine Viertel Umdrehung ( so hört sich s an) ..
    es hört sich so an, als würde er sich verdammt schwer tun und einen festgefahreren Motor versuchen zu starten.
    Aber mit anschieben gehts ja einwandfrei!?


    Jetzt meine Frage:
    Was kann den Anlasser blockieren?!
    Das Schwungrad ist (so denke ich) i.o. zumindest sieht man keine Schäden wenn man durch den Anlasserspalt reinschaut
    beide Anlasser drehen im ausgebauten Zustand,
    eingebaut schauts aber so aus, als würden beide ihre letzten kräfte zusammenkratzen.
    Anschieben lässt er sich aber super..


    Bitte helft meinem kleinen autolein und mir..


    grüße,
    raii

  • Hmmmm.... deine Batterie ist aber in Ordung und die Lichtmaschine lädt auch ordentlich?


    Bei Warmstartproblemen kann es auch am Vergaser liegen. Wenn er Warm nicht gleich anspringt, dann Vollgas geben und solange leiern bis er kommt, dann langsam das Gaspedal zurück nehmen.

  • Wie wärs mal mit ner neuen Batterie?
    Zumindeset mal zu testen.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Schonmal versucht den Motor von hand durch zu drehen wenn er warm ist ?
    Wenn er sich schwer drehen läßt is was faul .
    Durch anschieben kann er anspringen da man größere drehkräfte aufbringt
    als der anlasser das selber kann .
    Ich vermute mal das dein Motor langsam fest wird.

    Versuche nicht zu Jagen, was du nicht Töten kannst !

  • Wenn der Motor sich halbwegs leicht durchdrehen lässt mal die Masseanschlüsse prüfen. Konsequent, Batteriepole, Polkabel, Anschlüsse etc.

  • Motor habe ich regeneriert gekauft vor 3 monaten.. der ist erst 3000 km gelaufen!
    Batt. ist auch nagelneu, und geladen. .. Wie gesagt, der Anlasser hat ganz lahm gedreht, zurerst, wurde dann immer schneller, bis er seit normales drehmoment erreicht hatte..
    und jetzt fühlt es sich so an als könnte er den motor nich andrehen..
    im kalten zustand ging das bis jetzt super.. und beim fahren ist auch kein leistungsverlust festzustellen.
    Aber ich werde das mal probieren, mit von hand drehen.. danke



    grüße
    raii

  • mal ne ganz andere sache, wenn der anlasser im ausgebauten richtig dreht, dann heißt es noch lange nicht das er auch richtig io ist oder?? ich denke da gerade eher daran das da eventuell nen lager oder sowas defekt ist, und das warum auch immer nur kommt wenn der motor warm ist. nur nen denkanstoß, aber auch nen zweiter gebrauchter kann kaputt sein und den selben fehler haben...
    und nur weil die batterie neu ist heißt es nicht das sie auch heil ist, ist aber eher unwahrscheinlich das sie defekt ist dann :rolleyes:

  • Wie Mossi sagt, Kontakte prüfen. Halt mal die Hand auf die Polklemmen, nachdem du 10Sekunden den Starter drehen läßt. Wenn heiß - dann Müll (Verklemmung im Kabel voll Oxid).

  • ... bau mal den Anlasser aus und schraub den mal hinten auf , hatte auch schon mal das problem und hab später festgestellt das da drinnen irgend so ein braunes zeug sich angesammelt hatte und den Anlasser daran hinderte sich zu drehen ... was das für zeug war weis ich ni, da ich den anlasser erstmal bei seite gelegt hab und seit dem ni wieder in der hand hatte, außerdem war glaub noch ne Masse abgebrochen ...

    Born in GDR !



    WIR SIND DAS VOLK !!!



    Man muß immer das tun, was man nicht lassen kann.


    Goethe

  • Riecht zunächst wirklich nach erhöhten Übergangswiderständen zwischen Batterie und Anlasser, so daß der Anlasser wegen mangelhaftem Stromfluss kein ausreichendes Drehmoment aufbauen kann: Kabelklemmen, Verschraubungen, Massekabel(auch mal prüfen!). Am besten man klemmt ein Spannungsmessgerät zwischen Batteriepol und Verbraucheranschluss und lässt dann von einem Helfer den Anlasser drehen. So lassen sich überhöhte Spannungsabfälle sofort feststellen. Es sollte jeweils deutlich weniger als 1V Spannungsabfall zu messen sein. Auch minusseitig messen, also zwischen Minus-Batteriepol und Anlassergehäuse!


    Ansonsten sind mir schon Anlasser begegnet, die sich nur sehr schwer drehen wollten, weil die Welle im Werk nicht vernünftig eingepasst wurde (zu viele bzw. zu dicke Anlaufscheiben). Ich empfehle zu Prüfung den Anlasser mal auszubauen und direkt mit Batteriestrom (kurzzeitig) zu versorgen. Wenn er dabei leicht durchdreht und auch nach Wegnahme der Batteriespannung noch einen Moment nachläuft, sollte zumindest hier kein Problem vorliegen.


    Das der Motor sich besonders schwer dreht, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Der wäre m.E. sonst längst im normalen Betrieb fest gegangen.


    Grüße, Tom

  • Alles gute Tipps und Ratschläge.


    Doch probiere mal folgendes, ist mir auch schon passiert.


    Neue Batt. und nicht genug Saft für den Anlasser.


    Wenn deine Pappe beim anschieben läuft, kann es nicht an der Zündung und Maschine liegen.
    Wenn der Anlasser leer dreht, läuft der erst einmal auch.
    Läuft er aber im eingebauten Zustand nicht, liegt es meist an der Stromzufuhr - sprich Batt.


    Der Anlasser kriegt nicht genug Saft !


    Kann an Massefehler liegen oder an einer neuen Batt. die nur nicht genug Spannung hat weil die Lima nicht genug Strom an die Batt. geliefert hat.


    Neue Batt. sind nie voll !!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Lade einfach Deine, neue, Batt. und dann starte Deine Pappe mal neu.


    Läuft das Teil, - überprüfe Deine Lima.


    LG
    Ronald

  • Danke für die Tips,
    Hab die Zündis mal rausgeschraubt, der motor dreht 1a..
    Auch der Anlasser dreht dann.. allerdings noch sehr lahngsam und mühevoll,
    meine pappe hängt grade beim laden, vielleicht siehts morgen besser aus.
    Könnte sein dass die Batt. einen Schlag weg hat.. wie gesagt das langsame hochgeorgel hab ich ja schon länger.
    ( ich weiß dass einen neue batt nicht voll ist ) aber ich fahre ja jeden tag 10-20 km .. auch ohne licht.. von daher müsste sie aber eigentlich voll sein.
    aber wer weiß vielleicht ist ja doch was mit der lima?!
    morgen weiß ich mehr..
    gute n8 allezam

  • also wenn der Anlasser ohne Zündkerzen im Motor auch langsam dreht, dann kann man schon mal ausschließen, dass irgendwas am Motor faul ist.


    Bei mir war sowas auch mal. Da hatte der Vorbesitzer einfach die Masse vom Anlasser abgemacht, da hat er sich die Masse über das Kupplungsseil geholt (glühend heiß). Anlasser lief dann auch nur sehr lustlos.


    Ich denke also auch, dass es mit der Stromzufuhr zum Anlasser zu tun hat. Wenns die batterie nicht ist (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, wenn sie es doch immerhin packt, den Anlasser 1,5 Minuten zu drehen), dann wirklich mal alle Verbindungen chekcen. Da, wo große Verluste entstehen, wirds heiß. Und schön alle Masseverbindungen überprüfen.


    Bin aufs Ergebnis gespannt!

  • hey ho probier es dochmal den anlasser zu zerlegen und schau mal nach dem einrückrelais das schaltet doch eine Kontaktbrücke durch zum anker der dann den anlasser dreht.... vlt. kann es auch sein das die kontaktbrücke einen weg hat was aber auch eher unwarscheinlich ist..... oder schau mal des Starterritzel an vlt ist da etwas nicht in ordnung.....

    Blechkarren sind der letzte Haufen deswegen will ich mir ne Pappe kaufen :rolleyes:


    ich Liebe dir ich Liebe dich nur Pappe in meinem Leben das ist wichtig XD


    Die Kraft der 2 Kerzen


    Atme tief die Luft ist selten


    * Lang lebe der Trabant* :thumbsup:

  • Hi Leute!


    Wenn der Wagen angeschoben wird, steht mehr Zündspannung zur Verfügung.
    Dreht der Anlasser, bricht U zusammen und die Zündanlage ist unterversorgt.



    Normalerweise springt das Auto auch super an, wenn der Anlasser im Sekundentakt dreht.



    Deshalb: Überprüfe deine komplette Zündanalge, wenn du nicht weißt, wie alt Kabel, Stecker, Kerzen sind - raus damit.


    Auch die Masseverbindungen nicht außer Acht lassen!



    Viel Erfolg,
    Martin

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • Tja.
    Masseband wird nach Motorwechsel leicht vergessen wieder zu befestigen.
    Ansonsten iss das mit der schlechten Ladung der Batterie bzw der mangelnden Kapazität auch richtig. Doch wenn das Ding neu ist......
    Multimeter anschließen und mal die Spannung beim "orgeln" beobachten........
    Unter ca 10,5 V und weniger beim anlassen sind bedenkliches Zeichen.
    Spannungsabfälle von bis auf 7.5 -6,5 V dann ansteigend zeigen den Batterietot.
    Denke aber, es hat ne andere Ursache.

    :top:>>Trabant fahren ist Kult........nicht Armut!<<< :lach:

  • Moin,


    hab ich das jetzt irgendwo überlesen, oder wurde noch garnicht geklärt, ob der Wagen 6 oder 12 Volt hat? Vllt. sind es ja wirklich nur die kleinen Zündspulen. Hatte da auch Theater mit.


    gruß
    Thorsten

  • Ich hatte so ein Problem auch mal. Bei mir war der Anlasser schon etwas lädiert und das Zündkabel von Zylinder 2 hatte sich in seine Bestandteile zerlegt. Manchmal kommt halt alles auf einmal..